4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung online

Häufige Fragen zu Produktionsfachmann/frau (BP) (ehemals Fertigungsfachmann/frau (BP))

Aus welchen Modulen besteht der Fertigungsfachmann?

Die Weiterbildung zur Berufsprüfung (BP) Fertigungsfachmann, respektive Produktionsfachmann mit eidg. Fachausweis umfasst sechs Fachmodule sowie ein Fach-Wahlmodul. Diese sind:

 

  • Mathematik und Physik
  • Werkstofftechnik
  • Konstruktionstechnik
  • Angewandte Informatik I
  • Fertigungsplanung
  • Arbeitsmarktmethodik
  • CNS / CAM-Techniken sowie Prozesssteuerung und Grundlagen Elektrotechnik

Oder

  • Automation sowie CNC / CAM-Systeme und Grundlagen Elektrotechnik

Ist für die BP zum Fertigungsfachmann eine bestimmte Berufslehre obligatorisch?

Für die Zulassung zur Abschlussprüfung Produktionsfachfrau / Produktionsfachmann mit eidg. Fachausweis (Fertigungsfachmann) ist ein eidgenössisches Fähigkeitszeugnis EFZ oder ein gleichwertiger Ausweis in folgenden Berufen obligatorisch:

  • Konstrukteur/in EFZ
  • Polymechaniker/in EFZ
  • Mechaniker/in EFZ
  • Produktionsmechaniker/in EFZ

Wie lange dauert die Ausbildung zum Fertigungsfachmann?

Die Dauer der Weiterbildung zum Produktionsfachmann mit eidg. Fachausweis (ehemals Fertigungsfachmann) kann je nach Schule variieren und beläuft sich auf zwei bis drei Semester berufsbegleitend. Hinzu kommen sechs Wochen, die Sie für die Erstellung der Projektarbeit benötigen.

Muss ich für die Berufsprüfung zum Fertigungsfachmann unbedingt einen Vorbereitungskurs besuchen?

Der Besuch eines Vorbereitungskurses für die Berufsprüfung (BP) zum Fertigungsfachmann bzw. Produktionsfachmann / Produktionsfachfrau FA sind alle erforderlichen Modulabschlüsse vorzuweisen, respektive Gleichwertigkeitsbestätigungen zu erbringen, welche die benötigten Qualifikationen und Kompetenzen, die auf anderem Wege erworben wurden, bestätigen.

» alle Fragen anzeigen...

Ausbildung-Weiterbildung.ch : Der Fertigungsfachmann / Fertigungsfachfrau - Ratgeber für Interessenten und Studenten

Suchen Sie einen erfolgreichen Partner für Ihre Ausbildung im Bereich Fertigungsfachmann / Fertigungsfachfrau?

Finden Sie die richtige Schule für Ihre Weiterbildung zum Fertigungsfachmann / zur Fertigungsfachfrau.

Fertigungsfachleute stellen ein massgebendes Bindeglied zwischen Mitarbeitern und Betriebsleitung dar. Ihre Führungskompetenz, ein vertieftes Fachwissen sowie ihr Verständnis für Zusammenhänge in der Fertigung und im Betrieb müssen sie jeden Tag wieder neu umsetzen. Im Team fertigen sie anspruchsvolle Teile und Produkte der Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie an. Um die Arbeitsprozesse zu optimieren, wird der technisch anspruchsvolle Fertigungsvorgang entsprechend geplant und notwendige Arbeitsschritte eingeleitet.

Der Fertigungsfachmann bzw. die Fertigungsfachfrau kennen Aufbau und Funktionen der betriebsinternen Produktionsanlagen und innerbetriebliche Zusammenhänge. Sie sind in der Lage, Stillstand- und Ausfallzeiten zu verkürzen oder ganz zu eliminieren. Fehler in Produktions- und Entwicklungsprozessen werden von diesen Fachleuten ganz verhindert. Ein weiterer wichtiger Bereich ist die Herstellung von Einzelteilen und Baugruppen, wobei sauber kalkuliert und kostengünstig abgewickelt werden muss. Fertigungsfachleute können bei Investitionen und der Werterhaltung von Maschinen, Werkzeugen und Produktionsmitteln im Unternehmen mitentscheiden. Sie halten Betriebsmittel instand, warten oder reparieren diese und erkennen frühzeitig, wann etwas ersetzt werden muss. Sie beschaffen daneben Rohmaterial, Hilfs- und Betriebstoffe, Halb- und Fertigfabrikate – selbstverständlich stets kostenoptimiert.

Wenn Sie Interesse an einer solchen Weiterbildung haben, informieren Sie sich auf der grossen Bildungsplattform www.ausbildung-weiterbildung.ch. Sie finden dort diverse Anbieter und können ganz einfach online weitere Unterlagen direkt zu Ihnen nach Hause bestellen.

Fertigung, Herstellung, Fachschule, Produktionsfachfrau, Fachhochschule, Fertigungsfachmann, Weiterbildung, Fertigungsfachfrau, Schule, Schulen, Produktion, Lehrgang, Lehrgänge, Kurs, Kurse, Produktionsfachmann, Seminar, Seminare, Ausbildung, Fertigung Maschinen, Fertigung Metall

Kooperationspartner:

Ausbildung / Weiterbildung Fertigungsfachmann / Fertigungsfachfrau: 4 Anbieter

Suchen Sie eine passende Schule für die Ausbildung / Weiterbildung bezüglich Fertigungsfachmann/frau (BP)?

Weiterbildungszentrum Lenzburg
Das Weiterbildungszentrum Lenzburg ist professioneller Lehrgangs- und Kursanbieter für die Bereiche Automobiltechnik, Facility Management, Instandhaltung, Hauswartung, Haushalt, Holzberufe, Maschinenbau, Berufsbildung, Führung und Persönlichkeit, Vereinsführung und Informatik.
Das wbz ist EduQua-zertifiziert und ein Unternehmen der Berufsschule Lenzburg.
Jährlich besuchen rund 1'300 Erwachsene unsere Lehrgänge und Kurse.
Durchschnittliche Bewertung über alle Lehrgänge:
(5.3) Sehr gut 40 Bewertungen
Stärken: Seit 1988 im Weiterbildungsbereich, überdurchschnittliche Erfolgsquote, qualifizierte & engagierte Referenten, praxisbezogener Unterricht, top Infrastruktur mit grossem Parkhaus, direkt an A1.
Zertifizierungen / Mitgliedschaften / Qualifizierungen:
eduQua
ISO 9001 SQS
Region: Aargau, Zürich
Standorte: Lenzburg
Technische Fachschule Bern
Die Technische Fachschule Bern engagiert sich mit Erfolg in der beruflichen Grund- und Weiterbildung. Im Zentrum aller Aktivitäten stehen unsere Lernenden und Studierenden, die durch qualifizierte Lehrpersonen systematisch in Theorie und Praxis ausgebildet werden. Strategisch positioniert sich die Technische Fachschule in den nächsten Jahren verstärkt als MINT-Schule und vertieft ihre Kompetenzen im Bereich Cleantech.
Region: Bern
Standorte: Bern
Swissmechanic Weiterbildung
SWISSMECHANIC Schweiz, schon stark in der Grund- und Weiterbildung der MEM-Branche, verfügt auch in der Höheren Berufsbildung über ein topaktuelles Angebot. Der berufbegleitende Bildungsgang Produktionstechnik HF fokussiert Berufsleute der MEM-Branche, vorwiegend aus KMUs. Er legt eine breite Basis für unternehmerisches Denken und Handeln und vermittelt mit dem Abschluss dipl. Techniker/in HF Maschinenbau, Vertiefung Produktionstechnik, das Rüstzeug für den Unternehmenserfolg in einem hochdynamischen Markt. -Spezialität: Bereits nach zwei Semestern ist ein anerkannter Abschluss möglich: Die Berufsprüfung Produktionsfachmann/frau mit eidg. Fachausweis.
Region: Aargau, Bern, Ostschweiz, Westschweiz, Zentralschweiz
Standorte: Bern, Lenzburg, Emmenbrücke, Frauenfeld, Granges-Paccot, La Chaux-de-Fonds, Sion
Weiterbildungszentrum Kanton Luzern
Weiterbildung mit Erfolg - in Wirtschaft, Informatik, Gewerbe und Technik

Das Weiterbildungszentrum Kanton Luzern - kurz WBZ - ist regional verankert mit sechs Schulungsorten im Kanton Luzern, u.a. in Sursee und in Willisau. WBZ-Studierende sind Berufsleute, Wiedereinsteigende, Umschulungswillige und erfahrene Profis, die ihre Arbeitsmarktfähigkeit verbessern wollen.
Das WBZ begleitet jährlich 1'200 Studierende und bereitet sie auf ihrem Weiterbildungsweg im Bereich der höheren Berufsbildung und berufsorientierten Weiterbildung auf ihre Abschlüsse vor. 120 praxisnahe Dozierende lehren in über 50 Bildungsgängen in den Bereichen Wirtschaft, Informatik, Gewerbe und Technik.
Der höhe Qualitätsstandard bringt den Absolvierenden ihren ansehnlichen Erfolg. Als ausgewiesene Fachkräfte stärken sie die Wirtschaft schweizweit. Die hohen Erfolgsquoten und schweizweiten Spitzenergebnisse machen grosse Freude - immer wieder. Als ambitioniertes und innovatives Bildungsunternehmen übernimmt das WBZ eine massgebliche Rolle im Weiterbildungsmarkt.
Region: Zentralschweiz
Standorte: Luzern, Sursee, Willisau, Emmenbrücke, Hohenrain, Schüpfheim