Drucken Drucken ...

Lohnerhöhung nach Abschluss des Lehrgangs „Fachmann Unternehmensführung KMU“

Der Abschluss „Fachmann/-frau Unternehmensführung KMU“ ermöglicht vielen Absolventinnen und Absolventen, innerhalb eines mittleren KMU eine Führungsposition zu übernehmen oder die Geschäftsleitung eines kleineren KMU . Wer schon ein KMU – z.B. den eigenen Familienbetrieb – leitet, wird diese Weiterbildung vermutlich nicht wegen einer erhofften Lohnerhöhung absolvieren, sondern um seine fachliche Basis noch zu verstärken.

Für alle anderen kann sich dieser Abschluss jedoch deutlich auf die Höhe des Monatslohnes auswirken. Im Einzelnen hängt die zu erwartende Lohnerhöhung von vielen Faktoren wie z.B. der Region, der Branche, dem eigenen Alter und der Berufserfahrung ab. Mit den Lohnrechner des Bundes können Sie sich aber schon mal eine Vorstellung von Ihren möglichen Lohnaussichten machen.

Berechnen Sie Ihre individuellen Chancen mit Hilfe eines Lohnrechners:

So gehen Sie vor: Klicken Sie unten auf «Salarium - statistischer Lohnrechner» und dann auf den Button «Lohn berechnen»

  • Schritt 1: Geben Sie Ihre Region / Ihren Arbeitsort ein (z.B. Zürich)
  • Schritt 2: Geben Sie Ihre Branche ein (z.B. 28 Maschinenbau)
  • Schritt 3: Geben Sie bei Berufsgruppe folgendes ein: 33 Nicht akademische betriebswirtschaftliche u. kaufmännische Fachkräfte
  • Schritt 4: Stellung im Betrieb - Wählen Sie „Ohne Kaderfunktion“ aus
  • Schritt 5: Wochenstunden 42
  • Schritt 6: Ausbildung: Abgeschlossene Berufsausbildung
  • Schritt 7: Geben Sie Ihr Alter ein (z.B. 30 Jahre)
  • Schritt 8: Geben Sie weitere optionale Angaben ein (falls vorhanden und gewünscht)

(Quelle: «Bundesamt für Statistik, BFS»)

Der Beispiellohn in unserer Berechnung liegt bei CHF 6'700.00. Gehen Sie jetzt nochmals auf den Punkt „Ausbildung“ zurück und wählen Sie „Höhere Berufsausbildung / höhere Fachschule“, somit ergibt sich ein neuer Durchschnittslohn von CHF 7’300.00.

Hinweis: Die Berechnung ist als Beispiel gedacht und ist immer eine gerundete Zahl. Wie oben erwähnt, ist der Lohn von verschiedenen Faktoren abhängig und variiert teilweise stark.

Weiteres Beispiel Fachfrau Unternehmensführung KMU mit eidg. Fachausweis: CHF 1.86 Mio. mehr Lohn bis zur Pensionierung

Charlotte ist 23 Jahre alt arbeitet als Kauffrau EFZ Reisebüro in einem grossen Reisebüro in Weggis. Ihr gefällt die Tätigkeit in der Reiseberatung sehr gut. Charlotte schlägt Kunden Destinationen, Routen, Transportmittel und Unterkünfte abgestimmt auf deren Wünsche und Bedürfnisse vor. Die Kunden vertrauen auf ihr für das junge Alter sehr umfassende Fachwissen über andere Länder, politische Verhältnisse und Kulturen. Dieses Wissen kommt nicht von ungefähr. Charlottes Familie betreibt selbst ein eigenes kleineres Reisebüro in Luzern. Daher kam sie schon früh mit der Reisebranche in Kontakt und hat sich für eine Tätigkeit im Reisebüro interessiert. Die Ausbildung wollte Charlotte aber fernab vom familieneigenen Reisebüro machen und dort erste Berufserfahrungen sammeln. Im Reisebüro in Weggis kamen gerade ihr hohes Verantwortungsbewusstsein, ihre Organisations- und Kommunikationsfähigkeit gut an. Nun wird es aber für Charlotte doch Zeit, Mitinhaberin im familieneigenen Reisebüro zu werden. Um dort in ihre Mitinhaber-Rolle gut einzusteigen, macht sie nach dem Wechsel eine Weiterbildung zur Fachfrau Unternehmensführung KMU. Mit dieser Berufsprüfung eignet sie sich Wissen in der allgemeinen Unternehmensführung, Kommunikation, Personalmanagement, Organisation sowie weiteren betriebswirtschaftlichen Fächern an. Mit diesem eidgenössischen Fachausweis ist Charlotte für Ihre neue Führungs- und Managementaufgabe im Reisebüro bestens ausgebildet. Sie analysiert während der Ausbildung den Geschäftsverlauf und betreut die Reisebüroangestellten. Mit dem anerkannten Abschluss gelingt Charlotte der Wechsel ins eigene Reisebüro und in ihre Führungsfunktion. Ihre Aufgaben kann sie nun über die Jahre laufend erweitern und ausbauen. Sie trägt nun aber auch das unternehmerische Risiko mit.

Finanzieller Nutzen der Weiterbildung Fachfrau Unternehmensführung KMU

Charlotte wird als Fachfrau Unternehmensführung KMU und Mitinhaberin des familieneigenen Reisebüros monatlich CHF 3’690 mehr Lohn erhalten als vorher und dadurch bis zu ihrer Pensionierung mindestens CHF 1.86 Mio. mehr zur Verfügung haben, als wenn sie keine Weiterbildung gemacht hätte.

Da in dieser theoretischen Berechnung keine weiteren Lohnerhöhungen, Beförderungen und Sparzinsen berücksichtigt sind, kann der Lohn sich noch deutlich steigern.

Berechnung im Detail

Weiterbildung Fachfrau Unternehmensführung KMU BP:

  • 12 Monate, berufsbegleitend
  • Schulgeld, Unterlagen: CHF 11’400 minus CHF 5’700 Bundesbeiträge = CHF 5’700
  • Prüfungsgebühr: CHF 2’290
  • Total Ausbildungskosten: CHF 7’990

Lohndifferenz und Renditeberechnung:

  • Lohndifferenz zwischen der Stelle als Kauffrau EFZ Reisebüro und der Stelle als Fachfrau Unternehmensführung KMU sowie Miteigentümerin des familieneigenen Reisebüros: CHF 7’928 - CHF 4’238 = CHF 3’690 pro Monat und CHF 47’970 pro Jahr (13 x CHF 3’690 = CHF 47’970)
  • Die gesamten Ausbildungskosten von CHF 9’200 holt sie mit dem höheren Lohn als Fachfrau Unternehmensführung KMU in gut 2 Monaten wieder herein (CHF 7’990 / CHF 3’690 pro Monat = 2,2 Monate)
  • In den verbleibenden 39 Jahren bis zu ihrer Pensionierung (25 bis 64) werden sich diese Mehreinnahmen auf CHF 1’870’830 summieren (39 x CHF 47’970 = CHF 1’870’830)
  • Wenn man von diesen Mehreinnahmen die Ausbildungskosten abzieht, bleibt eine Summe von rund CHF 1’862’840, die ihr zusätzlich zur Verfügung steht (CHF 1’870’830 – CHF 7’990 = CHF 1’862’840)

Quellen:

  • Die Ausbildungskosten entsprechen einem Mittelwert der angebotenen Lehrgänge in der Deutschschweiz.
  • Die Löhne wurden im Lohnrechner des Bundes www.salarium.ch mit folgenden Einstellungen erhoben:
  • Berechnungen als Kauffrau EFZ Reisebüro vor der Berufsprüfung:
    • Region: Zentralschweiz
    • Branche: 79 Reisebüros, Reiseveranstalter, Reservierungsdienstleistungen
    • Berufsgruppe: 41 Allgemeine Büro- und Sekretariatskräfte
    • Stellung im Betrieb: Stufe 5 ohne Kaderfunktion
    • Wochenstunden: 42 Stunden
    • Ausbildung: Abgeschlossene Berufsausbildung
    • Alter: 23 Jahre
    • Dienstjahre: keine Angaben
    • Unternehmensgrösse: 50 und mehr Beschäftigte
    • 12/13 Monatslohn: 13 Monatslohn
    • Sonderzahlungen: nein
    • Monats- / Stundenlohn: Monatslohn
    • Resultat: Zentralwert (Median) von CHF 4’238
  • Berechnungen nach der Berufsprüfung:
    • Region: Zentralschweiz
    • Branche: 79 Reisebüros, Reiseveranstalter, Reservierungsdienstleistungen
    • Berufsgruppe: 11-14 Führungskräfte
    • Stellung im Betrieb: Stufe 1+2 Oberes und mittleres Kader
    • Wochenstunden: 42 Stunden
    • Ausbildung: Höhere Berufsausbildung, höhere Fachschule
    • Alter: 24 Jahre
    • Dienstjahre: keine Angaben
    • Unternehmensgrösse: Weniger als 20 Beschäftigte
    • 12/13 Monatslohn: 13 Monatslohn
    • Sonderzahlungen: nein
    • Monats- / Stundenlohn: Monatslohn
    • Resultat: Zentralwert (Median) von CHF 7’928

(Alle Angaben Stand Januar 2020)

 

Schulen, die Lehrgänge «Fachmann/-frau Unternehmensführung KMU» anbieten

Salarium - Statistischer Lohnrechner 2020