Fachmann Gesundheit: Hier finden Sie die passende Lehre, Ausbildung oder Weiterbildung
5 Anbieter

zu den Anbietern
(5)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(1)

Sind Sie auf der Suche nach einem geeigneten Bildungsanbieter für eine Lehre, Ausbildung oder Weiterbildung im Bereich Fachmann Gesundheit?

Auf ausbildung-weiterbildung.ch, der grössten Schweizer Bildungsplattform, finden Sie eine Übersicht an passenden Schulen sowie online und kostenlos wertvolle Informationen und unverbindliche Broschüren zu den jeweiligen Bildungsangeboten. 

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Fachmann Gesundheit: Ein Beruf mit sicherer Zukunft

Die Berufswahl ist für viele eine knifflige Angelegenheit. Die Auseinandersetzung mit der beruflichen Zukunft bedeutet oft eine grosse Herausforderung und auch viel Verantwortung. In einem solchen Berufswahlprozess beschäftigt man sich unter anderem mit folgenden wegweisenden Fragen: Welcher Beruf passt zu mir? Wo sind meine Begabungen? Was interessiert mich? Welche Arbeitstätigkeit werde ich wohl mit Freude ausüben? Wenn Sie sich für medizinische Fragen interessieren, gerne in regem Kontakt mit anderen Menschen sind und zudem gerne Verantwortung übernehmen, dann lohnt es sich für Sie bestimmt, sich mit der Ausbildung zum Fachmann Gesundheit (FaGe) zu befassen. Mit einem Sekundarschulabschluss A oder B erfüllen Sie auch die formellen Voraussetzungen für eine Zulassung zur Lehre oder Ausbildung.

Als Fachmann Gesundheit steht die Betreuung, Unterstützung und Pflege von kranken Menschen im Zentrum. Administrative und hauswirtschaftliche Arbeiten machen den Berufsalltag von Fachmännern Gesundheit abwechslungsreich und vielseitig. Ihr zukünftiges Arbeitsumfeld werden Spitäler, Pflegeheime, Kliniken oder auch die Spitex sein. Ein hohes Mass an Belastbarkeit ist für einen Fachmann Gesundheit zwingend notwendig. Die dreijährige Grundbildung findet nebst der beruflichen Praxis auch an ein bis zwei Tagen in der Woche an der jeweiligen Berufsfachschule statt. Dort werden Ihnen unter anderem folgende Inhalte vermittelt:

• Betreuung und Pflege

• Medizinaltechnische Verrichtungen

• Hygiene und Sicherheit¨

• Notfall und Krisen

• Ernährung

• Arbeitsorganisation

• Haushalt

• Prävention und Ressourcenerhaltung

• Logistik

• Alltagsgestaltung

• Wäsche und Kleidung

• Administration

Können Sie sich vorstellen, dass Sie sich als Fachmann Gesundheit für das Wohlergehen von kranken Menschen kümmern? Fordern Sie nähere Infos an und entscheiden Sie sich für den passenden Beruf, der ihnen Freude bereitet und Ihr Leben erfüllen wird.

Auf der Schweizer Bildungsplattform ausbildung-weiterbildung.ch finden Sie zahlreiche Bildungsangebote von kompetenten Anbietern im Bereich Pflege, Gesundheit, Betreuung und Medizin. Bestellen Sie sich gleich jetzt online, gratis und unverbindlich umfangreiche Kursunterlagen mit nützlichen Informationen zum Lehrgang. Sie können über das Kontaktformular auch einen persönlichen Beratungstermin vereinbaren oder sich gleich einen der begehrten Studienplätze reservieren.


Fragen und Antworten

Als angehender Fachmann Gesundheit EFZ sind Lernende in Einrichtungen des Sozial- und Gesundheitswesens tätig. So zum Besipiel in Pflege- und Altersheimen, psychiatrischen Kliniken, Spitälern, Spitex, Rehabilitationszentren oder Behinderteneinrichtungen. Dort arbeiten sie zusammen in einem Pflegeteam.

Der Bildungsplan der beruflichen Grundbildung FaGe Fachmann Gesundheit EFZ umfasst 14 Kompetenzbereiche mit je 20-360 Lektionen innerhalb der Ausbildung. Dazu gehört der Kompetenzbereich: „Ausrichtung des beruflichen Handelns an den Klientinnen und Klienten und den Personen in deren Beziehungsumfeld“ (80 Lektionen), „Hygiene und Sicherheit“ (40 Lektionen), „Pflege und Betreuung“ (360 Lektionen), „Medizinaltechnische Verrichtungen“ (100 Lektionen), „Krise und Notfall (40 Lektionen), „Ressourcenerhaltung und Prävention“ (80 Lektionen), „Alltagsgestaltung“ (60 Lektionen), „Ernährung“ (80 Lektionen), „Kleidung und Wäsche“ (40 Lektionen), „Haushalt“ (40 Lektionen), „Administration (20 Lektionen), „Logistik“ (40 Lektionen), „Arbeitsorganisation“ (20 Lektionen), „Die Fachfrau / der Fachmann Gesundheit als Lernende/r und Berufsperson“ (40 Lektionen). Hinzu kommen überbetriebliche Kurse, allgemeinbildender Unterricht sowie Turnen und Sport.

Unter der ergänzenden Bildung Fachmann Gesundheit (EB FaGe) mit eidg. Fähigkeitszeugnis EFZ versteht man das Validierungsverfahren FaGe. Das Validierungsverfahren eignet sich für Personen, die bereits seit längerem im Gesundheitswesen arbeiten, jedoch über kein EFZ verfügen und dieses erlangen möchten. Dabei weisen sie nach, über welche für diesen Beruf relevanten Kompetenzen und Fähigkeiten sie verfügen und bekommen diese auf ihre Bildungsleistungen angerechnet. Sollten für den Abschluss noch auf irgendeinem Gebiet Fertigkeiten oder Kompetenzen fehlen, so können diese in speziellen Kursen zur ergänzenden Bildung nachgeholt werden.

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Ausbildung zum Fachmann Gesundheit EFZ (FaGe) auch die Berufsmaturitätsschule besucht werden (BMS1). Es ist auch möglich im Anschluss an die Grundbildung die Berufsmatur zu absolvieren (BMS 2).

Die abgeschlossene Volksschule mit guten bis sehr guten Leistungen ist für eine berufliche Grundbildung zum Fachmann Gesundheit EFZ Voraussetzung.


Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»

Mit Ausbildung-Weiterbildung.ch sofort zum richtigen Lehrgang und zur richtigen Schule!

Die richtige Weiterbildung bringt in der Regel nicht nur zusätzliche fachliche und persönliche Kompetenzen, sondern steigert die Chancen auf interessantere Stellen.

sofort kostenlos Ratgeber downloaden

Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.


Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung für die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung

Die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung fällt vielen Bildungsinteressenten nicht leicht. Denn der nächste Schritt in der beruflichen Laufbahn sollte gut überlegt sein. Häufig ist auch ein Zwischenschritt nötig, um das gesteckte Bildungsziel erreichen zu können. Wer bei der Wahl seiner Ausbildung oder Weiterbildung trotz unserer Informationen und Tipps noch unsicher ist, kann sich von einem erfahrenen neutralen Bildungsberater helfen lassen. Dadurch erhalten Sie von einem Bildungsprofi konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zu Bildungsweg- und Bildungsanbieter-Wahl. Ihre Vorteile dabei sind:

  • Neutrale Empfehlung über mögliche Weiterentwicklungsoptionen
  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge
  • Insider-Info zu Angebot und Ausrichtungen von Bildungsanbieter
  • Zum eigenen Lerntyp passende Ausbildungskonzepte und Prüfungarten
Mehr über die Bildungsberatung erfahren