Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»


» Download (PDF)

4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung online

Kooperationspartner:

Elektro-Projektleiter: Schulen + Infos für Ihre Ausbildung und Weiterbildung – 11 Anbieter

Möchten Sie gratis testen, ob der Lehrgang «Elektro-Projektleiter/in (BP)» der Richtige ist?

Könnten Sie sich vorstellen, sich beruflich ganz auf die Leitung von Installationsprojekten zu spezialisieren und damit in eine Führungsfunktion aufzusteigen? Erfahren Sie anhand der acht einfachen Fragen unseres Selbsttestes mehr über die Zulassungsbedingungen, die Dauer, die Kosten, die Inhalte, das Berufsbild und die Weiterbildungsmöglichkeiten dieses Studiengangs.

Selbsttest «Elektro-Projektleiter/in mit eidg. Fachausweis»: Ist dieser Lehrgang für mich der Richtige?

 

Finden Sie hier den passenden Anbieter und bestellen Sie sofort Unterlagen:

Häufige Fragen zu Elektro-Projektleiter: Schulen + Infos für Ihre Ausbildung und Weiterbildung

Ist für die BP Elektro-Projektleiterin ein bestimmtes EFZ notwendig?

Zu dem Kurs und anschliessender Berufsprüfung Elektro-Projektleiter/in mit eidg. Fachausweis werden Sie zugelassen, wenn Sie über ein eidg. Fähigkeitszeugnis EFZ als Elektroplaner/in, Elektroinstallateur/in, Telematiker/in oder in einem gleichwertigen Beruf verfügen und mindestens zwei Jahre Berufserfahrung in der Planung, Kontrolle oder Erstellung von NIV-konformen Installationen innerhalb der Schweiz vorweisen können. Neben einem Berufsbildnerkurs wird zudem von vielen Schulen der Abschluss Elektro-Sicherheitsberater mit eidgenössischem Fachausweis vorausgesetzt. Weitere Informationen dazu erhalten Sie direkt von Schulen.

In welchen Fächern werde ich in der Berufsprüfung zum Elektro-Projektleiter geprüft?

Fünf Fächer müssen für die eidgenössische Berufsprüfung Elektro-Projektleiter/in mit eidg. Fachausweis mindestens die Note 4 aufweisen, um als bestanden zu gelten. Diese Fächer sind: „Elektrotechnik / Elektronik“, „Gebäudetechnik I“ sowie „Telematik“, in denen die Schulnote gewertet wird, zudem die Fächer „Planung und Kalkulation“ sowie „Sicherheit“, in denen Sie schriftlich und/oder mündlich geprüft werden.

Kann ich die Weiterbildung zum Elektro-Projektleiter auch in Vollzeit machen?

Die meisten Schulen bieten vor allem berufsbegleitende Weiterbildungen zum ELektro-Projektleiter (EPL) an, doch an einigen Bildungseinrichtungen sind auch Kompaktkurse möglich, die sich etwa auf vier mal drei Wochen verteilen und auf diese Weise innerhalb von etwa sieben Monaten abgeschlossen werden können.

Um was für eine Ausbildung handelt es sich beim Elektro-Projektleiter?

Bei dem Lehrgang zum Elektro-Projektleiter handelt es sich um eine Fachweiterbildung für Sicherheitsberater mit eidg. Fachausweis, die als Vorbereitung auf die eidgenössische Berufsprüfung gilt, nach deren Bestehen Sie einen eidgenössischen Fachausweis erhalten.

» alle Fragen anzeigen...

Ausbildung-Weiterbildung.ch : Der Elektro-Projektleiter - Ratgeber für Interessenten und Studenten

Suchen Sie eine Ausbildung zum Elektro-Projektleiter?

Elektro-Projektleiter: Mit einer Weiterbildung setzen Sie Zeichen

Die hauptsächlichen Tätigkeiten eines Elektro-Projektleiter sind die Planung und Begleitung von Elektroinstallationen. Zudem kontrollieren sie diese Anlagen auch regelmässig und führen sicherheitstechnische Beratungen durch. Grosse Installationsprojekte, wie solche für Spitäler, Hotels oder Sportanlagen gehören zu den grössten Herausforderungen von einem Elektro-Projektleiter. Für diese Aufgaben muss ein Elektro-Projektleiter dementsprechend geschult sein.

Wenn Sie sich für eine solche Aus- oder Weiterbildung interessieren, ist die Wahl der richtigen Schule von wichtiger Bedeutung. Und diese finden Sie bei www.ausbildung-weiterbildung.ch. Das Internet-Portal bietet Ihnen einen Einblick in zahlreiche Schulen aus der ganzen Schweiz, die Kurse, Lehrgänge oder Seminare zu dieser Weiterbildung anbieten. Sie informieren sich ganz einfach und kostenlos und planen so den ersten und wichtigen Schritt für Ihre berufliche Laufbahn.