Chemiestudium
1 Anbieter

zu den Anbietern
(1)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(1)

Suchen Sie geeignete Anbieter für ein Chemiestudium? Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie schnell und direkt zahlreiche interessante Anbieter für ein Studium in Chemie:

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Chemiestudium – Fasziniert Sie der Beruf als Chemiker / Chemikerin?

Sind Sie von der Chemie begeistert und motiviert, ein Chemiestudium an einer Fachhochschule zu absolvieren? Erfüllen Sie die erforderlichen schulischen Bedingungen (Matur / Berufsmatur) und ist es Ihr Wunsch, den Bachelor-Abschluss in Chemie zu erlangen? Chemie ist eine vielseitige Studienrichtung. Als Chemiker / Chemikerin wandeln Sie diverse Ausgangsstoffe in neue Stoffe um. Diese neuen Stoffe haben auch andere chemische, physikalische und biologische Charaktere. Dies sind also sehr kreative Vorgänge, und sie tragen einen bedeutenden Teil zur Zukunftsgestaltung bei.

 

Möchten auch Sie sich daran beteiligen? Was Sie dafür nun tun können: Begutachten Sie einfach einmal die interessanten Bildungsangebote im Bereich Naturwissenschaft. Diverse Hochschulen bieten fundierte Ausbildungen zur Fachperson in Chemie an. Die zahlreichen chemischen Vorgänge der Natur sind von grosser Bedeutung für die Wissenschaft. Behalten Sie Ihr Ziel im Auge und starten Sie ein Chemiestudium. Dabei ist die Verbindung der erlernten Theorie und Praxis sehr wichtig. Wenn die ersten beiden Studiensemester des Chemie Studiums vorbei sind, können Sie sich entweder in der Studienrichtung Chemie oder der Richtung biologische Chemie vertiefen. Die Chemie vermittelt Ihnen zusätzliche Fachkenntnisse der klassischen Disziplinen des Chemiestudiums. Wenn Sie sich für die biologische Chemie entscheiden, beschäftigen Sie sich zudem noch mit den chemischen Vorgängen in lebenden Organismen.

 

Haben Sie Interesse daran, dieses Chemiestudium in Angriff zu nehmen? Auf der Schweizer Bildungsplattform, Ausbildung-Weiterbildung.ch, sind zahlreiche Bildungsangebote und die jeweiligen Kontakte verfügbar, wo Sie einfach nach zusätzlichen Infos fragen können.


Fragen und Antworten

Ein Chemiestudium ist in der Schweiz sowohl an Fachhochschulen, als auch an Universitäten möglich. Zurzeit wird das Studium an drei Fachhochschulen angeboten: Der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW; der Zürcher Fachhochschule ZHF sowie der Haute école spécialisée de Suisse occidentale HES-SO.

Absolventen und Absolventinnen eines Chemiestudiums sind in den unterschiedlichsten Branchen und Bereichen anzutreffen, etwa in der Biotechnologie, der Pharmaindustrie oder Kosmetikindustrie, in der Diagnostik oder Spezialitätenchemie, bei Laborgeräteherstellern und in Analyselabors, in der Agro-Technologie, im Anlagenbau und der Prozessentwicklung, bei Behörden sowie in der Beratung. In der Lebensmittelchemie und der Nanotechnologie, in der Produktion von Kunstsoffen, Farben, Lacken oder Textilien, in der Forschung und der Lehre, Chemiker und Chemikerinnen bieten sich vielfältige berufliche Perspektiven.

Je nach Hochschule, an der das Chemiestudium absolviert wird, erlangen die Absolventen und Absolventinnen unterschiedliche Abschlüsse. So wird an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW der «Bachelor of Science ZFH in Chemie» vergeben, an der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW der «Bachelor of Science in Life Science Technologies» oder der «Bachelor of Science in Molecular Life Sciences».

Das Chemiestudium an der ZHAW sowie an der FHNW kann in Vollzeit, wie auch in Teilzeit absolviert werden. Eine berufsbegleitende Ausbildung ist jedoch nur sehr bedingt möglich.

Je nach gewählter Vertiefungsrichtung innerhalb des Chemiestudiums werden unterschiedliche inhaltliche Schwerpunkte gesetzt, so in der Vertiefung «Chemie» der ZHAW: Industrielle Chemie; Chemieingenieurtechnik; Physikalische Chemie; Organische Chemie. Mit der Vertiefung «Biologische Chemie» sind dies die Schwerpunktfächer: Biochemie; Zellbiologie; Mikrobiologie; Bioingenieurtechnik. Der Studiengang an der FHNW vermittelt umfangreiches Wissen zu den naturwissenschaftlichen Grundlagen, den praktischen Grundlagen, Kommunikation und Unternehmertum sowie zu der jeweiligen Vertiefung (Analytische, bio- und analytische Chemie; organische und biologische Chemie; Chemie-Ingenieur-Technik). In ersterer Vertiefung werden die Themen «Weiterführende analytische Methoden, Biophysikalische Chemie; Pharmaanalytik und angewandte Nanotechnologie; Analytische Chemie behandelt, in der Vertiefung «Organische und biologische Chemie» die Themen organische und physikalische Chemie, Reaktionen der organischen Chemie und Biotechnologie, Organische Synthese und Medizinalchemie; Vertiefte organische Chemie und Biokatalyse. Die Vertiefung «Chemie-Ingenieur-Technik» vermittelt Inhalte zu Verfahrenstechnik, Verfahrens- und Reaktionstechnik, Chemische Verfahrensentwicklung und MSRT sowie zu chemischer Verfahrenstechnik und Modellierung.

An der FHNW kann das Bachelorstudium in Life Sciences in den Studienrichtungen Bioanalytik und Zellbiologie sowie Chemie gewählt werden. In der Studienrichtung Chemie konzentriert man sich dabei auf folgende Studienschwerpunkte:

  • Analytische, Bio- und Nanoanalytische Chemie
  • Chemie-Ingenieur-Technik
  • Organische und Biologische Chemie

An der ZHAW können folgende Vertiefungen für das Chemiestudium gewählt werden:

  • Chemie
  • Biologische Chemie

Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»

Mit Ausbildung-Weiterbildung.ch sofort zum richtigen Lehrgang und zur richtigen Schule!

Die richtige Weiterbildung bringt in der Regel nicht nur zusätzliche fachliche und persönliche Kompetenzen, sondern steigert die Chancen auf interessantere Stellen.

sofort kostenlos Ratgeber downloaden

Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.


Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung für die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung

Die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung fällt vielen Bildungsinteressenten nicht leicht. Denn der nächste Schritt in der beruflichen Laufbahn sollte gut überlegt sein. Häufig ist auch ein Zwischenschritt nötig, um das gesteckte Bildungsziel erreichen zu können. Wer bei der Wahl seiner Ausbildung oder Weiterbildung trotz unserer Informationen und Tipps noch unsicher ist, kann sich von einem erfahrenen neutralen Bildungsberater helfen lassen. Dadurch erhalten Sie von einem Bildungsprofi konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zu Bildungsweg- und Bildungsanbieter-Wahl. Ihre Vorteile dabei sind:

  • Neutrale Empfehlung über mögliche Weiterentwicklungsoptionen
  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge
  • Insider-Info zu Angebot und Ausrichtungen von Bildungsanbieter
  • Zum eigenen Lerntyp passende Ausbildungskonzepte und Prüfungarten
Mehr über die Bildungsberatung erfahren