Ausbildung / Weiterbildung Chef de Bar

zu den Anbietern
(2)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(1)

Suchen Sie eine passende Schule für die Ausbildung / Weiterbildung als Barkeeper (Zert.)?

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Chef de Bar: Die kompetente Bedienung hinter der Theke

Als Chef de Bar erledigen Sie die gleichen Arbeiten wie der Barkeeper, der Barman oder die Barmaid. Die Bar ist ein Treffpunkt für viele Menschen. Als Barkeeper sollten Sie einen kompetenten und zuvorkommenden Eindruck vermitteln und den Gästen bei der Wahl der Drinks, Weine, Biere und anderen Spirituosen beratend zur Seite stehen. Es ist ein Muss, alle Getränke im Angebot gut zu kennen und sie auch in kurzer Zeit mixen zu können. Die Chefs der Bar sind oft auch dafür da, die anderen Barkeeper zu führen.

 

Als Barkeeper sollten Sie in jeder Situation einen kühlen Kopf bewahren und auch in grosser Hektik und Lärm konzentriert arbeiten können. Ebenfalls in Ihrem Aufgabenbereich sind das Auffüllen der Kühlregale nach Schliessung der Bar und das Reinigen der Theke während des Abends. Die Abrechnung der Einnahmen fällt oft in den Aufgabenbereich des Chef de Bar. So sollte auch ein gewisses Zahlenflair vorhanden sein.

 

Wenn Sei gerne mehr über diese Tätigkeit wissen und weitere Informationen über die Ausbildung erhalten möchten, dann finden Sie alles Nötige auf dem grossen Bildungsportal Ausbildung-Weiterbildung.ch.


Fragen und Antworten

Ohne Berufserfahrung als Bartender werden Sie selbst nach einer gründlichen Ausbildung nur sehr schwer als Chef de Bar eine Anstellung finden. Doch einen Lehrgang zum Bar-Profi können Sie selbst ohne Thekenerfahrung besuchen und sich auf diese Weise nach einiger Zeit als Barkeeper bis zum Barchef kocharbeiten.

Um Chef de Bar zu werden brauchen Sie vor allem Erfahrung, Geschick und umfassendes Wissen in den unterschiedlichsten Bereichen, wie etwa in der Warenkunde, Kommunikation, Hygienevorschriften, Gästebetreuung, Mise en place, Eigenkreationen und in vielem mehr. Daher ist eine umfassende Schulung der einfachste und sicherste Weg, um zum Barchef aufzusteigen. Eine Berufslehre zum Restaurationsfachmann / zur Restaurationsfachfrau mit anschliessender Berufserfahrung und einer Weiterbildung zum Bereichsleiter Restauration / zur Bereichsleiterin Restauration sind beste Voraussetzung für diese Tätigkeit. Sollten Sie über eine andere Ausbildung verfügen, so können spezielle Profi-Bar-Kurse für Sie der ideale Einstieg in das gehobene Bartending sein. Weiterführende Seminare zu den unterschiedlichsten Themenbereichen, wie etwa Showmixen oder Weinkunde runden Ihr Profil ab.

Bei einem Kurs zum Chef de Bar oder einem Profi-Barkurs handelt es sich nicht um eine eidgenössisch anerkannte Weiterbildung, sondern um schulinterne Kurse, die Ihnen das Diplom der entsprechenden Barfachschule verleihen.

Bei einem Lehrgang, der Sie auf eine Tätigkeit als Chef de Bar vorbereitet, handelt es sich nicht um eine langwierige Weiterbildung, die sich über mehrere Monate und darüber hinaus ausbildet, sondern meist um Seminare, die nicht länger als fünf Tage dauern. Weiterbildungskurse für bereits erfahrene Barkeeper sind meist noch kürzer und können auf diese Weise bequem parallel zum Bartending besucht werden.


Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.


Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung für die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung

Die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung fällt vielen Bildungsinteressenten nicht leicht. Denn der nächste Schritt in der beruflichen Laufbahn sollte gut überlegt sein. Häufig ist auch ein Zwischenschritt nötig, um das gesteckte Bildungsziel erreichen zu können. Wer bei der Wahl seiner Ausbildung oder Weiterbildung trotz unserer Informationen und Tipps noch unsicher ist, kann sich von einem erfahrenen neutralen Bildungsberater helfen lassen. Dadurch erhalten Sie von einem Bildungsprofi konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zu Bildungsweg- und Bildungsanbieter-Wahl. Ihre Vorteile dabei sind:

  • Neutrale Empfehlung über mögliche Weiterentwicklungsoptionen
  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge
  • Insider-Info zu Angebot und Ausrichtungen von Bildungsanbieter
  • Zum eigenen Lerntyp passende Ausbildungskonzepte und Prüfungarten
Mehr über die Bildungsberatung erfahren

Bildungsanbieter in Ihrer Region

Sortieren nach:
Adresse:
Sihlstrasse 73
8001 Zürich
Barfachschule Zürich GmbH
Die Barfachschule Zürich bietet Ihnen moderne, praktisch orientierte Schulungen rund um die Bar an.

In kleinen Gruppen erlernen Sie alles was Sie zu einem erfolgreichen Start Ihrer Barkarriere benötigen.

Unsere Kurse richten sich sowohl an Quereinsteiger die den interessanten Beruf des Barkeepers erlernen wollen, so wie an Gastronomie – Profis, die Ihre Kenntnisse erweitern wollen.

Das praktische Arbeiten steht in der Barfachschule Zürich im Vordergrund. Nach absolviertem Kurs bieten wir Ihnen die Möglichkeit an, die ersten Erfahrungen, betreut, in unserem Gastronomiebetrieb zu sammeln!

Einzigartige Anlässe, mit oder ohne Fun-Mixen, für Firmen oder Privatpersonen unter fachkundiger Anleitung.
Region: Zürich
Standorte: Zürich
Adresse:

Spitalgasse 34
3011 Bern
Schweizer Gastronomiefernschule
(5,5) Ausgezeichnet 682 682 Bewertungen (98% )
Die Schweizer Gastronomiefernschule bietet Weiterbildungen für die Gastronomie an. Dazu gehören Vorbereitungskurse für das kantonale Wirtepatent und Weiterbildungskurse im Bereich Service, Wein und Bar. Die Fernkurse eignen sich für Gastronomen und Quereinsteiger, die sich in der Gastronomie selbständig machen wollen. Unsere Fernkurse absolvieren Sie berufsbegleitend von zuhause, so schnell oder langsam wie Sie möchten.

Bestellen Sie kostenlose Unterlagen zum Wirtepatent in Ihrem Kanton unter:

wirtepatent.ch.
Stärken: berufsbegleitend - günstig - effizient
Region: Aargau, Basel, Bern, Ostschweiz, Westschweiz, Zentralschweiz, Zürich
Standorte: Bern
Zertifizierungen, Mitgliedschaften, Qualifizierungen:
eduQua
Online-Unterricht