Drucken Drucken ...

Lohnerhöhung nach Abschluss des Lehrgangs „Bachelor of Business Administration (FH)“

Der Bachelorabschluss in Betriebsökonomie / Bachelor of Business Administration ermöglicht den Sprung in eine erste Position mit höherer Fachverantwortung. Das zeigt sich auch an der Lohnentwicklung. Von den Befragten auf Ausbildung-Weiterbildung.ch gaben 60% an, in den ersten 1-2 Jahren nach Abschluss des Studiums Bachelor Business Administration einen höheren Lohn erhalten zu haben. Die Differenz betrug zwischen 10% und über 30%.

Wir haben einen konkreten Fall als Beispiel für Sie durchgerechnet: Ein 22jähriger Kaufmann EFZ  verdient im Raum Zürich rund CHF 5'600 pro Monat. Nach Abschluss des Bachelorstudiums in Betriebsökonomie / Bachelor of Business Administration übernimmt er eine anspruchsvollere Fachaufgabe und sein Lohn erhöht sich auf CHF 6’600.

Ihre persönlichen Lohnchancen hängen von weiteren Kriterien wie der Branche, der Region, Ihrem Arbeitgeber, Ihren bisherigen Ausbildungen, Ihrer Berufserfahrung und Ihrem Alter ab. Mit dem Lohnrechner «Salarium» können Sie die potenzielle Lohnerhöhung nach dem Bachelor Business Administration aber berechnen.

So gehen Sie vor: Klicken Sie unten auf «Salarium - statistischer Lohnrechner» und dann auf den Button «Lohn berechnen»

  • Schritt 1: Geben Sie Ihre Region / Ihren Arbeitsort ein (z.B. Zürich)
  • Schritt 2: Geben Sie Ihre Branche ein (z.B. 64 Finanzdienstleistungen )
  • Schritt 3: Geben Sie bei Berufsgruppe «Betriebsökonom» ein und die Gruppe 24 Betriebswirtschafter/innen und vergleichbare akademische Berufe erscheint
  • Schritt 4: Stellung im Betrieb - Wählen Sie „Ohne Kaderfunktion“ aus
  • Schritt 5: Wochenstunden 42
  • Schritt 6: Ausbildung: Abgeschlossene Berufsausbildung
  • Schritt 7: Geben Sie Ihr Alter ein (z.B. 25 Jahre)
  • Schritt 8: Geben Sie weitere optionale Angaben ein (falls vorhanden und gewünscht)

 

(Quelle: «Bundesamt für Statistik, BFS»)

Der Beispiellohn in unserer Berechnung liegt bei rund CHF 5'600. Gehen Sie jetzt nochmals auf den Punkt „Berufsgruppe“ zurück und wählen Sie „Betriebsökonom“ und die Gruppe 24 Betriebswirtschafter/innen und vergleichbare akademische Berufe und erhöhen Sie das Alter auf 25. Damit ergibt sich ein neuer Durchschnittslohn von rund CHF 6’600 mit Bachelor of Business Administration.

Hinweis: Die Berechnung ist als Beispiel gedacht und ist immer eine gerundete Zahl. Wie oben erwähnt, ist der Lohn von verschiedenen Faktoren abhängig und variiert teilweise stark.

Weiteres Beispiel Bachelor of Business Administration mit HF-abschluss: CHF 1.42 Mio. mehr Lohn bis zur Pensionierung

Tobias ist 23 Jahre alt und arbeitet als Kaufmann EFZ Autobranche mit Berufsmaturität in einer grossen Autogarage in Stäfa. Er hat bei seiner Tätigkeit sowohl mit Kunden, Herstellern, Versicherungen, Behörden, Garagen- und Werkstatt-Mitarbeitenden Kontakt. Tobias unterstützt die Garage inklusive Werkstatt bei administrativen Belangen wie beispielsweise durch Dokumentenablage, Verkaufstätigkeiten, Besprechungskoordination, Vorlagenerstellung, Protokollführung, Bestellprozessüberwachung und Verrechnung. Seine Zuverlässigkeit, Sprachgewandtheit und Selbständigkeit werden in der Garage sehr geschätzt. Tobias möchte beruflich weiterkommen und absolviert ein Studium Bachelor of Business Administration. Mit diesem Fachhochschul-Studium möchte er vertieftes betriebswirtschaftliches Fachwissen und Kenntnisse in Volkswirtschaft, Wirtschaftsrecht sowie Wirtschaftsinformatik erlangen. Während des vierjährigen Studiums Bachelor Business Administration an der Fachhochschule wird er mit einem Pensum von 50% in der Garage weiterarbeiten. Tobias möchte nach dem Bachelorabschluss die volle Verantwortung für den Bereich Finanz- und Rechnungswesen der Autogarage übernehmen. Diese beinhaltet die Erstellung des Jahresabschlusses, Bilanz und Erfolgsrechnung. Zudem die Erstellung der Kosten- und Leistungsrechnung sowie die Optimierung der Rentabilität der in der Garage oder Werkstatt angebotenen Produkte und Dienstleistungen. Auch wird er sich um das Controlling, Investment, Anlagerisiken, Kreditrisiken und Kreditmanagement kümmern. Mit dem Abschluss Bachelor of Business Administration kann Tobias als Betriebsökonom in unterschiedlichen Branchen diverse Stabs- und Führungsaufgaben ausüben. Mit dem Studium hat er seine Arbeitsmarkt-Chancen immens gesteigert und seinen Lohn dadurch stark erhöht.

Finanzieller Nutzen des Studiums Bachelor of Business Administration

Tobias wird nach seinem Studium in Business Administration / Bachelor of Business Administration monatlich CHF 3’293 mehr Lohn erhalten als vorher und dadurch bis zu seiner Pensionierung mindestens CHF 1.42 Mio. mehr zur Verfügung haben, als wenn er nicht studiert hätte.

Da in dieser theoretischen Berechnung keine weiteren Lohnerhöhungen, Beförderungen und Sparzinsen berücksichtigt sind, kann der Lohn sich noch deutlich steigern.

Berechnung im Detail

FH-Studium in Business Administration / Bachelor of Business Administration:

  • 4 Jahre, Teilzeitstudium, 50% Praxistätigkeit
  • Studienkosten (Immatrikulation, Studiengebühren, Semesterpauschalen etc.): CHF 44’340
  • Lohnausfall während dem vierjährigen Teilzeitstudium: CHF 157’352 (6'052 / 2 = 3'026 x 13 x 4)
  • Total Ausbildungskosten: CHF 201’692 (Ausbildungskosten plus Lohnausfall CHF 44'340 + CHF 157'352 = CHF 201’692)

Lohndifferenz und Renditeberechnung:

  • Lohndifferenz zwischen der Stelle als Kaufmann EFZ Autobranche und der Stelle als Betriebsökonom: CHF 8'428 - CHF 5'135 = CHF 3’293 pro Monat und CHF 42'809 pro Jahr (13 x CHF 3’293 = CHF 42'809)
  • Die gesamten Ausbildungskosten von CHF 201’692 holt er mit dem höheren Lohn als Betriebsökonom mit Bachelor of Business Administration in fast 5 Jahren wieder herein (CHF 201’692 / CHF 42'809 pro Jahr = 4,7 Jahre)
  • In den verbleibenden 38 Jahren bis zur Pensionierung (27 bis 65) werden sich diese Mehreinnahmen auf CHF 1’626’742 summieren (38 x CHF 42'809 = CHF 1’626’742)
  • Wenn man von diesen Mehreinnahmen die Ausbildungskosten abzieht, bleibt eine Summe von rund CHF 1’425’050, die ihr zusätzlich zur Verfügung steht (CHF 1’626’742 – CHF 201'692 = CHF 1’425’050)

Quellen:

  • Die Ausbildungskosten entsprechen einem Mittelwert der angebotenen Lehrgänge in der Deutschschweiz.
  • Die Löhne wurden im Lohnrechner des Bundes www.salarium.ch mit folgenden Einstellungen erhoben:
  • Berechnungen als Kaufmann EFZ Autobranche mit Berufsmaturität vor dem Bachelorabschluss:
    • Region: Zürich
    • Branche: 29 Herstellung von Automobilen und Automobilteilen
    • Berufsgruppe: 41 Allgemeine Büro- und Sekretariatskräfte
    • Stellung im Betrieb: Stufe 5 ohne Kaderfunktion
    • Wochenstunden: 42 Stunden
    • Ausbildung: Matura
    • Alter: 23 Jahre
    • Dienstjahre: keine Angabe
    • Unternehmensgrösse: mit 50 und mehr Beschäftigten
    • 12/13 Monatslohn: 13 Monatslohn
    • Sonderzahlungen: nein
    • Monats- / Stundenlohn: Monatslohn
    • Resultat: Zentralwert (Median) von CHF 5'135
  • Berechnungen nach dem Abschluss Bachelor of Business Administration:
    • Region: Zürich
    • Branche: 29 Herstellung von Automobilen und Automobilteilen
    • Berufsgruppe: 24 Betriebswirtschafter/innen und vergleichbare akademische Berufe
    • Stellung im Betrieb: Stufe 1+2 Oberes und mittleres Kader
    • Wochenstunden: 42 Stunden
    • Ausbildung: Fachhochschule (FH)
    • Alter: 27 Jahre
    • Dienstjahre: keine Angabe
    • Unternehmensgrösse: mit 50 und mehr Beschäftigten
    • 12/13 Monatslohn: 13 Monatslohn
    • Sonderzahlungen: nein
    • Monats- / Stundenlohn: Monatslohn
    • Resultat: Zentralwert (Median) von CHF 8'428

(Alle Angaben Stand Januar 2020)

 

Weiteres Beispiel Betriebsökonomin FH mit Bachelorabschluss: CHF 1.75 Mio. mehr Lohn bis zur Pensionierung

Lara ist 24 Jahre alt und arbeitet als Lektorin in einem grossen Verlagshaus in Köniz. Sie liebt ihre Tätigkeit im Verlagswesen. Lara beurteilt Autorenmanuskripte. Dabei prüft sie, ob diese bezüglich des Inhalts und der Stilistik zum Verlag passen. Wenn Manuskripte passen, macht Lara den Vorschlag zur Aufnahme ins Verlagsprogramm. Falls der Verlag den Text annimmt, bearbeitet sie diesen in Absprache mit dem Autor. Lara überarbeitet die Texte inhaltlich, stilistisch, grammatikalisch und orthografisch bis dieser druckreif ist. Auch redaktionelle Arbeiten wie Bildauswahl mit entsprechenden Beschriftungen, Inhaltsverzeichnisse, Bildüberschriften und Klappentexte führt sie aus. Vertragsverhandlungen, Terminplanungen und Gestaltungskonzepte hat Laura im Griff. Sie sucht zudem aktiv nach neuen Autoren. Lara möchte sich beruflich zur Verlegerin weiterentwickeln. Dafür sind aber betriebswirtschaftliches, rechtliches und administratives Wissen notwendig, um diese Leitungsfunktion in einem Verlag übernehmen zu können. Deshalb macht Lara ein Bachelorstudium in Betriebsökonomie. Mit diesem vollzeitlichen Fachhochschul-Studium möchte sie die Gesetze des Verlagsmarkts, Produktionsabläufe, Marketingfragen, urheberrechtliche Aspekte und den Buchvertrieb verstehen lernen. Lara möchte nach dem Bachelorabschluss Verantwortung für audiovisuelle, interaktive und gedruckte Medieninhalte übernehmen. Als Verlegerin ist sie auch für die Unternehmenskommunikation, Marketing, Journalismus, Mitarbeiterführung und die Produktionstechnik zuständig. Zudem definiert Lara die Preispolitik, Verkaufsstrategie und Verlagsziele. Mit dem Bachelorabschluss kann Lara als Betriebsökonomin diverse Stabs- und Führungsfunktionen in der Privatwirtschaft, in der öffentlichen Verwaltung oder im Dienstleistungsbereich wahrnehmen. Mit dem Bachelor hat sie ihre Verdienstmöglichkeiten gesteigert und die Arbeitsmarktchancen optimiert.

Finanzieller Nutzen des Bachelorstudiums in Betriebsökonomie

Lara wird nach ihrem Studium in Betriebsökonomie monatlich CHF 3’859 mehr Lohn erhalten als vorher und dadurch bis zu ihrer Pensionierung mindestens CHF 1.75 Mio. mehr zur Verfügung haben, als wenn sie nicht studiert hätte.

Da in dieser theoretischen Berechnung keine weiteren Lohnerhöhungen, Beförderungen und Sparzinsen berücksichtigt sind, kann der Lohn sich noch deutlich steigern.

Berechnung im Detail

FH-Studium in Betriebsökonomie:

  • 3 Jahre, Vollzeitstudium
  • Studienkosten (Immatrikulation, Studiengebühren, Semesterpauschalen etc.): CHF 5’265
  • Lohnausfall während dem dreijährigen Vollzeitstudium: CHF 146’289 (3'751 x 13 x 3)
  • Total Ausbildungskosten: CHF 151’554 (Ausbildungskosten plus Lohnausfall CHF 5’265 + CHF 146’289 = CHF 151’554)

Lohndifferenz und Renditeberechnung:

  • Lohndifferenz zwischen der Stelle als Lektorin und der Stelle als Verlegerin: CHF 7’610 - CHF 3’751 = CHF 3’859 pro Monat und CHF 50'167 pro Jahr (13 x CHF 3’859 = CHF 50'167)
  • Die gesamten Ausbildungskosten von CHF 151’554 holt sie mit dem höheren Lohn als Betriebsökonomin in 3 Jahren wieder herein (CHF 151’554 / CHF 50'167 pro Jahr = 3 Jahre)
  • In den verbleibenden 38 Jahren bis zur Pensionierung (27 bis 65) werden sich diese Mehreinnahmen auf CHF 1’906’346 summieren (38 x CHF 50'167 = CHF 1’906’346)
  • Wenn man von diesen Mehreinnahmen die Ausbildungskosten abzieht, bleibt eine Summe von rund CHF 1’754’792, die ihr zusätzlich zur Verfügung steht (CHF 1’906’346 – CHF 151’554 = CHF 1’754’792)

Quellen:

  • Die Ausbildungskosten entsprechen einem Mittelwert der angebotenen Lehrgänge in der Deutschschweiz.
  • Die Löhne wurden im Lohnrechner des Bundes www.salarium.ch mit folgenden Einstellungen erhoben:
  • Berechnungen als Lektorin mit Berufsmaturität vor dem Bachelorabschluss:
    • Region: Espace Mittelland
    • Branche: 58 Verlagswesen
    • Berufsgruppe: 44 Allgemeine Büro- und Sekretariatskräfte
    • Stellung im Betrieb: Stufe 5 ohne Kaderfunktion
    • Wochenstunden: 42 Stunden
    • Ausbildung: Abgeschlossene Berufsbildung
    • Alter: 24 Jahre
    • Dienstjahre: keine Angabe
    • Unternehmensgrösse: mit 50 und mehr Beschäftigten
    • 12/13 Monatslohn: 13 Monatslohn
    • Sonderzahlungen: nein
    • Monats- / Stundenlohn: Monatslohn
    • Resultat: Zentralwert (Median) von CHF 3’751
  • Berechnungen nach dem Bachelorabschluss:
    • Region: Espace Mittelland
    • Branche: 58 Verlagswesen
    • Berufsgruppe: 24 Betriebswirtschafter/innen und vergleichbare akademische Berufe
    • Stellung im Betrieb: Stufe 1+2 Oberes und mittleres Kader
    • Wochenstunden: 42 Stunden
    • Ausbildung: Fachhochschule (FH)
    • Alter: 27 Jahre
    • Dienstjahre: keine Angabe
    • Unternehmensgrösse: mit 50 und mehr Beschäftigten
    • 12/13 Monatslohn: 13 Monatslohn
    • Sonderzahlungen: nein
    • Monats- / Stundenlohn: Monatslohn
    • Resultat: Zentralwert (Median) von CHF 7’610

(Alle Angaben Stand Januar 2020)

Übersicht Schulen «Bachelor of Business Administration»

Salarium - Statistischer Lohnrechner 2020