Drucken Drucken ...

10 Vorteile des Abschlusses „Betriebswirtschafter/in KMU“

Der Lehrgang zum Betriebswirtschafter KMU  ist konsequent auf die Bedürfnisse von Geschäftsführer/innen in KMU ausgerichtet und führt in einem Jahr effizient zum eidg. Abschluss.

Zusammenfassung der wichtigsten Vorteile der Weiterbildung zum eidg. Diplom als Betriebswirtschafter/in KMU:

  1. Die berufsbegleitenden Lehrgänge dauern ein Jahr und sind dadurch gut mit Beruf und Privatleben vereinbar
  2. Der eidgenössisch anerkannte Abschluss berechtigt die Absolventen und Absolventinnen, den geschützten Titel „dipl. Betriebswirtschafter/in KMU“ zu führen
  3. Die Ausbildung wird von einem breiten Zusammenschluss von Branchenverbänden getragen, wodurch der Abschluss auch in der Wirtschaft einen guten Ruf geniesst
  4. Zulassung zur eidg. höheren Fachprüfung: Seit 2016 gilt der eidg. Fachausweis „Technische/r Kaufmann/-frau“ als gleichwertig zum eidg. Fachausweis „Fachfrau/Fachmann Unternehmensführung KMU»
  5. Die Dozierenden sind erprobte Experten auf ihrem Fachgebiet und besitzen langjährige Praxiserfahrung
  6. Die Lehrgänge zum Betriebswirtschafter/in KMU sind branchenneutral und gezielt auf die Bedürfnisse von Klein- und Mittelbetrieben ausgerichtet
  7. Der Fokus dieser Weiterbildung liegt bei der strategischen Ebene der Unternehmensführung
  8. Das eidg. Diplom der höheren Fachprüfung ist die höchste Bildungsstufe der höheren Berufsbildung und geniesst einen entsprechenden Stellenwert
  9. Erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen der höheren Fachprüfung „Betriebswirtschafter/in KMU“ sind mit der entsprechenden Berufs- und Führungserfahrung zu MBA- und EMBA-Studiengängen an Fachhochschulen zugelassen
  10.  Seit 1.1.2018 werden Vorbereitungskurse auf eidg. höhere Fachprüfungen vom Bund finanziell unterstützt. Absolventinnen und Absolventen dieser Lehrgänge können nach ablegen der eidg. Prüfung bis zu 50% der Kursgebühren zurückerhalten.

Schulen, die Lehrgänge «Betriebswirtschafter/in KMU» anbieten