Ausbildung / Weiterbildung Betriebswirtschafter/in KMU (Betriebswirtschafter/in des Gewerbes)

zu den Anbietern
(1)
Infos, Tipps & Tests

Betriebswirtschafter/in KMU (HFP): Geschäftsführung in Gewerbe, Handwerk und Industrie

Die Weiterbildung zum eidg. Diplom als «Betriebswirtschafter/in KMU» richtet sich an Personen, die schon ein Unternehmen leiten und über ein solides Grundwissen in Betriebswirtschaft verfügen. Die berufsbegleitenden Kurse führen in einem Jahr zum eidg. Diplom als Betriebswirtschafter/in KMU (ehemals Betriebswirtschafter/in des Gewerbes) und ermöglichen die Übernahme der vollständigen Geschäftsführung inkl. Buchhaltung, Personalwesen, Marketing etc. Im Anschluss sind zur weiteren Spezialisierung oder Vertiefung des Fachwissens Nachdiplomstudiengänge- und Kurse (MAS und CAS) an Fachhochschulen möglich.

Bei folgenden Schulen sofort umfassende Kurs-Unterlagen und nützliche Tipps erhalten:

Toplisting
Adresse:
Verena-Conzett-Strasse 23
8004 Zürich
SIU KMU Unternehmerschule
Maximale zeitliche und örtliche Flexibilität? - mit dem neuen Unterrichtsmodell möglich.
Seit über 50 Jahren erzielen wir hohe Erfolgsquoten durch regelmässig aktualisierte Lehrmittel, die Dozenten kommen aus der Praxis und wir begleiten Sie persönlich und engmaschig bis zum Schluss. Für mehr Flexibilität bieten wir die Unternehmerschule auch mit dem innovativen Unterrichtsmodell high-voltage-learning an.
**Während der schweizweiten Schulschliessung durch den Bundesrat werden sämtliche Lehrgänge und Infoabende der SIU Online durchgeführt. Wir verwenden dazu unser Videokonferenzsystem aus unserem Unterrichtsmodell high-voltage-learning.**
Stärken: hoher Praxistransfer, persönliche Betreuung, Dozenten aus der Praxis
Region: Aargau, Basel, Bern, Ostschweiz, Tessin, Westschweiz, Zentralschweiz, Zürich
Standorte: Basel, Bern, Chur, Lugano, Luzern, Olten, Paudex, Rickenbach b. Olten, St. Gallen, Weinfelden, Winterthur, Zürich
Zertifizierungen, Mitgliedschaften, Qualifizierungen:

Hier finden Sie Tipps und Entscheidungshilfen bei der Wahl der richtigen Aus- oder Weiterbildung

4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Tipps, Tests und Infos zu «Betriebswirtschafter/in KMU (HFP)»

  1. Kurzbeschreibung zum Lehrgang
    » Steckbrief Betriebswirtschafter/in KMU
  2. Wie bekannt ist der Lehrgang bei potentiellen Arbeitgebern und welches Image geniesst er?
    » Bekanntheit und Image
  3. Mit welcher Lohnerhöhung kann nach Abschluss des Lehrgangs gerechnet werden?
    » Lohn-Infos, Lohnrechner
  4. Was können Absolventen und Absolventinnen nach Abschluss des Lehrgangs? Was bringt mir die Weiterbildung?
    » Fähigkeiten und Perspektiven
  5. Welches sind die Vorteile des Lehrgangs?
    » Vorteile Betriebswirtschafter KMU

 

Berufungstest und Übersichten zu Weiterbildungen in Betriebswirtschaft

  1. Ist Betriebswirtschaft wirklich meine Berufung?
    » Selbsttest Berufung für Betriebswirtschaft
  2. Welche Weiterbildungen in Betriebswirtschaft gibt es noch? Wo lässt sich das eidg. Diplom  «Betriebswirtschafter/in KMU» einordnen?

    » Infografik betriebswirtschaftliche Weiterbildungen

  3. In wenigen Schritten zum richtigen Lehrgang: welche Weiterbildungen sind für mich sinnvoll?

    » Kursfinder Betriebswirtschaft

  4. Bildungsratgeber mir ausführlichen Beschreibungen der Berufe in der Betriebswirtschaft
    » Kompendium / Bildungsratgeber Aus- und Weiterbildung im betriebswirtschaftlichen Bereich

 

Fragen-Antworten

Über welche Handlungskompetenzen verfügen Betriebswirtschafter / Betriebswirtschafterin KMU (HFP) (ehemals Betriebswirtschafter / Betriebswirtschafterin des Gewerbes (HFP))?

Als Führungspersönlichkeit verfügt ein Betriebswirtschafter / eine  Betriebswirtschafterin KMU (HFP) (ehemals Betriebswirtschafter / Betriebswirtschafterin des Gewerbes (HFP)) über weitreichende Führungskompetenzen, die ihm / ihr ermöglichen, die Führungsrolle souverän zu erfüllen und Mitarbeitende zu leiten und zu begleiten. Sie sind zudem in der Kommunikation geschult und agieren im Umgang mit diversen Ansprechgruppen professionell und zielführend. Um das Wachstum voranzutreiben, setzen sie auf Innovationen und Change Management.

Zudem setzen sie betriebswirtschaftliche Instrumente, interne Controllings, das Rechnungswesen, Finanzierungsmöglichkeiten und das Einkaufsmanagement geschickt zum Vorteil des Unterhemens ein. Des Weiteren verfügen dipl. Betriebswirtschafter / Betriebswirtschafterin KMU  über Marketing- und Verkaufskompetenzen, kennen die rechtlichen Rahmenbedingungen und sind in der Lage, diese strategisch für das Unternehmen nutzbar zu machen und die Konsequenzen zu überblicken.

 

 

Welche Themenbereiche werden in der Weiterbildung Betriebswirtschafter / Betriebswirtschafterin KMU (HFP) (ehemals Betriebswirtschafter / Betriebswirtschafterin des Gewerbes (HFP)) geprüft?

Während des Vorbereitungslehrgangs auf die Höhere Fachprüfung (HFP) Betriebswirtschafter / Betriebswirtschafterin KMU (HFP) (ehemals Betriebswirtschafter / Betriebswirtschafterin des Gewerbes (HFP)) bereiten sich die Teilnehmer/innen intensiv auf die HFP vor. Schriftlich werden während der Prüfung die Themenbereiche „Unternehmensführung und Strategisches Management“, „Leadership und Führung von Mitarbeitenden“, „Innovation und Wachstum“, „Finanz- und Rechnungswesen, Controlling“, sowie „Marketing“ geprüft. Die Diplomarbeit ist auch Bestandteil der Abschlussprüfung, wird inhaltlich gewichtet, in einer Präsentation vorgestellt und in einem Fachgespräch diskutiert.

Welchen Abschluss erlangen Betriebswirtschafter / Betriebswirtschafterin KMU (HFP) (ehemals Betriebswirtschafter / Betriebswirtschafterin des Gewerbes (HFP))?

Absolventen und Absolventinnen der Weiterbildung Betriebswirtschafter / Betriebswirtschafterin KMU (HFP) (ehemals Betriebswirtschafter / Betriebswirtschafterin des Gewerbes (HFP)) erlangen bei Bestehen den eidgenössisch anerkannten Titel "Betriebswirtschafter / Betriebswirtschafterin KMU mit eidg. Diplom".

Welche Zulassungsbedingungen gelten für die Weiterbildung Betriebswirtschafter / Betriebswirtschafterin KMU (HFP) ehemals Betriebswirtschafter / Betriebswirtschafterin des Gewerbes (HFP))?

Für die Zulassung zur Weiterbildung Betriebswirtschafter / Betriebswirtschafterin KMU (HFP) ehemals Betriebswirtschafter / Betriebswirtschafterin des Gewerbes (HFP)) sind folgende Kriterien zu erfüllen:

Den eidg. Fachausweis  Fachfrau / Fachmann Unternehmensführung KMU oder einen eidg. Fachausweis einer anderen Berufsprüfung und gleichzeitig alle sechs Modulabschlüsse Fachmann / Fachfrau Unternehmensführung KMU absolviert hat und mindestens 3 Jahre Praxis in einer Führungsfunktion in einem KMU nachweisen kann.

oder


Ein Diplom einer Höheren Fachprüfung, ein Diplom einer Höheren Fachschule, einen Abschluss einer Fachhochschule oder einer Hochschule besitzt (mit mindestens 350 Lektionen in den Fachgebieten Unternehmensführung, Leadership und Personalmanagement, Organisation, Rechnungswesen, Marketing und Recht ) und mindestens 3 Jahre Praxis in einer Führungsfunktion in einem KMU nachweisen kann.

Welche Tätigkeiten üben Betriebswirtschafter / Betriebswirtschafterin KMU (HFP) (ehemals Betriebswirtschafter / Betriebswirtschafterin des Gewerbes (HFP)) aus?

Betriebswirtschafter und Betriebswirtschafterinnen KMU sind in der strategischen Unternehmensführung in KMU vorzufinden. Um unternehmerisch effizient und gewinnbringend arbeiten zu können, bedarf es einer umfassenden Generalistenausbildung mit betriebswirtschaftlichem Fundament, die weitreichende Zusammenhänge begreiflich macht. Betriebswirtschafter und Betriebswirtschafterinnen analysieren die Märkte, interpretieren Bilanzen, pflegen Beziehungen zu wichtigen Geschäftspartnern, pflegen die Unternehmenskommunikation, optimieren Geschäftsprozesse , steuern das Qualitätsmanagement und und haben fundierte Kenntnisse in Leaderhip und Führung der Mitarbeiter / Mitarbeiterinnen.

Wie lange dauert die Höhere Fachprüfung Betriebswirtschafter / Betriebswirtschafterin KMU (HFP) (ehemals Betriebswirtschafter / Betriebswirtschafterin des Gewerbes (HFP))?

In der Regel dauert ein Lehrgang Betriebswirtschafter / Betriebswirtschafterin KMU (HFP) (ehemals Betriebswirtschafter / Betriebswirtschafterin des Gewerbes (HFP)) etwas über ein Jahr und wird berufsbegleitend durchgeführt.

Beschreibung

Ausbildung-Weiterbildung.ch: Betriebswirtschafter KMU (des Gewerbes) - Informationen für Interessenten und Studenten

Suchen Sie einen erfolgreichen Partner für Ihre Ausbildung als Betriebswirtschafterin KMU / Betriebswirtschafter KMU?

Betriebswirtschafterin KMU / Betriebswirtschafter KMU

Tätigkeiten

Die Betriebswirtschafter/in KMU (ehemals Betriebswirtschafter/in des Gewerbes) ist Generalistin in Bezug auf fächer- und hierarchieübergreifendem Denken und Handeln. Sie/er verfügt über ein ausgewiesenes praktisches und theoretisches Berufswissen und ist verantwortlich für die betriebswirtschaftlichen Aspekte eines Unternehmens, besonders bei kleinen und mittleren Gewerbebetrieben.

 

Sie bringen fundierte Fachkenntnisse in eine Projektgruppe ein und unterstützen z.B. die Geschäftsleitung bei der Einführung einer neuen EDV-Anlage, beim Lancieren eines neuen Produktes, der Umsetzung von Konzepten oder einer ISO-Zertifizierung. Sie halten eine leitende Stellung inne und führen oft selbständig einen Klein- und Mittelbetrieb (KMU) und sind bei Kunden, Mitarbeitenden und Kapitalgebern als kompetente Partner geschätzt.

 

Einige Themen der Ausbildung: strategische Unternehmungsführung, Prozess- und Projektmanagement, Qualitätssicherung, Organisation und interne Kommunikation, Personalmanagement, Marketing, Volkswirtschaft, Finanzmanagement und Controlling.

 

Zielsetzung

Die Ausbildung ist die höchste ihrer Art im Bereich der gewerblichen Wirtschaft. Die Absolventen sind in der Lage, ein kleines oder mittleres Unternehmen nach betriebswirtschaftlichen Grundsätzen zu führen.

 

Zielgruppe

Die Ausbildung spricht Interessentinnen und Interessenten an, die

• im kaufmännischen Bereich tätig und bereit sind, Verantwortung zu übernehmen

• nicht Spezialisten sondern Generalisten bleiben möchten

• betriebswirtschaftliche Zusammenhänge verstehen lernen wollen

• belastbar sind und ihre Ziele konsequent verfolgen

 

Ausbildung

Absolventinnen und Absolventen erhalten eine umfassende und praxisbezogene Ausbildung. Das Studium (Dauer 6 Semester) kann nur berufsbegeleitend absolviert werden und erfordert deshalb von den Absolventinnen und Absolventen eine hohe Belastbarkeit.

 

Ausbildungskonzept

Die Ausbildung ist so aufgebaut, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach Abschluss der Ausbildung in der Lage sind, ein Unternehmen betriebswirtschaftlich zu führen und weiterzuentwickeln. Die einzelnen Module sind darauf ausgerichtet, dass die Kandidatinnen und Kandidaten die anspruchsvollen Lernziele erreichen und die eidgenössische Prüfung erfolgreich bestehen.

 

Abschluss

Nach dem erfolgreichen Abschluss sind die Teilnehmerinnen und Teilnehmer befähigt, beispielsweise nachfolgende Funktionen wahrzunehmen:

• Abteilungsleiter/Abteilungsleiterin

• Projektleiter/Projektleiterin

• Geschäftsführer/Geschäftsführerin

• Kaufmännische Leitung

 

Titel

Wer die Diplomprüfung bestanden hat, darf den gesetzlich geschützten Titel "Betriebswirtschafter/in KMU mit eidg. Diplom" öffentlich führen.

 

Auf dem grossen Bildungsportal Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie weitere konkrete Informationen zu dieser interessanten Weiterbildung.