4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung online

Kooperationspartner:

Ausbildungsleiter/in, ehemals Betriebsausbilder : Schulen+Infos zu Lehrgängen – 15 Anbieter

Suchen Sie eine passende Schule für Ihre Ausbildung / Weiterbildung als Ausbildungsleiter/in (ehemals Betriebsausbilder/in) (HFP) oder eine andere Tätigkeit in der betrieblichen Ausbildung?

Ausbildung-Weiterbildung.ch : Betriebsausbilder / Ausbildungsleiter - Ratgeber für Interessenten und Studenten

Suchen Sie einen erfolgreichen Partner für Ihre Ausbildung zum Betriebsausbilderin / Ausbildungsleiter?

Ausbildungsleiter: Chefstratege der betrieblichen Ausbildung

Tätigkeiten

Die Ausbildungsleiterin (Betriebsausbilderin) ist zuständig für die Ermittlung des Ausbildungsbedarfs einer Firma oder einer Institution, entwirft ein Ausbildungskonzept und setzt dieses mit Schulungen um. Sie können in der Wirtschaft oder der Verwaltung sowie in sozialen Institutionen tätig sein. Die MitarbeiterInnen einer Unternehmens oder einer Institution profitieren von Kursen zur Erweiterung der fachlichen Kompetenz, mit Führungsschulungen und Managementseminaren, zur Persönlichkeitsentfaltung usw. Sie sind je nach Grösse des Betriebs und dem Stellenwert der Weiterbildung für einen Teilbereich oder die gesamte Schulung des Unternehmens zuständig.

 

Die Ausbildungsleiterin (Betriebsausbilderin) eruiert zuerst den Ausbildungsbedarf. Dabei müssen die Wünsche der ArbeitnehmerInnen und die Erfordernisse in Bezug zur Aus- und Weiterbildung mit denjenigen des Betriebes in Übereinstimmung gebracht werden. Mit dem Ergebnis erstellen Sie ein Ausbildungskonzept und planen die diversen Aktivitäten für Schulungen und Seminare. Entweder führen Sie diese selber durch oder engagieren Fachreferenten und KursleiterInnen. Weiter sind Sie verantwortlich für die Weiterbildung des Personals in Betrieben der Marktwirtschaft, in Verwaltung und sozialen Institutionen. Sie sind Trainer, Coach und Berater der Vorgesetzten. Je nach Organisation nehmen Sie eine Aufgabe in leitender Stellung wahr oder betreuen einen Teilbereich der betrieblichen Personalentwicklung.

Ein weiterer Arbeitsbereich kann die Evaluation, Beurteilung und Wirksamkeit von Ausbildungen sein. Mit der höheren Fachprüfung zur eidg. dipl. Ausbildungsleiterin / zum eidg. dipl. Ausbildungsleiter wird die Qualität der betrieblichen Bildungsarbeit bestätigt. Das vom Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI ausgestellte eidgenössische Diplom sichert die berufliche Anerkennung und einen höheren Marktwert.

 

Berufsverhältnisse

Die berufliche Aus-, Fort- und Weiterbildung gewinnt stets an Bedeutung. Somit wächst auch die Nachfrage nach qualifizierten Ausbildungsleiter/innen und anderen Fachpersonen der betrieblichen Ausbildung. Anstellungen finden sich in mittleren und grösseren Betrieben aller Wirtschaftszweige, in der Verwaltung und in sozialen Institutionen. Es sind sowohl Vollzeit- als auch Teilzeitstellen zu finden.

 

Mögliche Abschlüsse:

Ausbilder/in mit eidg. Fachausweis 

Eidg. anerkannter Titel "Dipl. Ausbildungsleiter/in"

CAS Bildungsangebote für Erwachsene konzipieren