Drucken Drucken ...

Führt die Berufsmaturität zu mehr Lohn?

Über zwei Dutzend Absolventinnen und Absolventen der Berufsmaturität an 20 verschiedenen Schulen haben uns ihre Erfahrungen mitgeteilt. Mehr als die Hälfte (56%) erhielten innerhalb von 1–2 Jahren nach der Berufsmaturitätsprüfung mehr Lohn. Das ist ein hoher Prozentsatz, wenn man bedenkt, dass sich ein Teil der Absolventinnen und Absolventen nach der Berufsmatura zu einem FH-Studium entscheidet und die Lohnerhöhung deshalb oft erst nach dem Bachelor-Abschluss des FH-Studiums, also 3–4 Jahre später eintritt.

Der entscheidende Lohnanstieg erfolgt, wenn Sie die Berufsmatura ablegen und im Anschluss daran ein FH-Studium absolvieren. Wir haben einen Fall als Beispiel für Sie durchgerechnet:

Eine 24jähriger gelernter Müller aus Burgdorf verdiente bei einem grösseren Futtermittelhersteller rund CHF 4'600 pro Monat. Seine Arbeit mochte er, fühlte sich aber zu wenig gefordert. Deshalb absolvierte er die Berufsmatura und ging zum Studium an eine Fachhochschule. Nach dem Bachelorabschluss als Lebensmittelingenieur wechselte er in die Forschungs- und Entwicklungsabteilung und stieg in eine höhere Lohngruppe auf. Sein neuer Monatslohn beträgt ca. CHF 6'700.

Ihre persönlichen Lohnchancen hängen von verschiedenen Kriterien wie der Branche, der Region, Ihrem Arbeitgeber, Ihren bisherigen Ausbildungen, Ihrer Berufserfahrung und Ihrem Alter ab. Mit dem Lohnrechner «Salarium» können Sie den potenziellen Lohn nach der BM2 und einem Fachhochschulstudium berechnen.

Das geht so: Klicken Sie unten auf «Salarium - statistischer Lohnrechner» und dann auf den Button «Lohn berechnen»

  • REGION: Wählen Sie Ihre Region / Ihren Arbeitsort (im Beispiel Nordwestschweiz)
  • BRANCHE: Wählen Sie die Branche, in der Sie nach Ihrem Studium arbeiten werden (im Beispiel 10 Herstellung von Nahrungs- und Futtermitteln)
  • BERUFSGRUPPE: Geben Sie Ihre Berufsbezeichnung nach dem Studium ein, dann schlägt Ihnen Salarium die zugehörige Berufsgruppe vor: im Beispiel: Lebensmittelingenieur FH 21 Naturwissenschaftler/innen, Mathematiker/innen und Ingenieur/innen 
  • STELLUNG IM BETRIEB: ohne Kaderfunktion
  • WOCHENSTUNDEN: 42
  • AUSBILDUNG: Fachhochschule FH
  • ALTER: Ihr geschätztes Alter nach Abschluss der Weiterbildung (im Beispiel: 24 + 1 Jahr BM2 + 3 Jahre FH = 28)
  • DIENSTJAHRE: Ihre Anzahl Dienstjahre (im Beispiel 0)
  • UNTERNEHMENSGRÖSSE:  (im Beispiel 50 und mehr Beschäftigte)
  • 12/13 MONATSLOHN: 12 Monatslöhne
  • SONDERZAHLUNGEN: Nein
  • MONATS-/STUNDENLOHN: Monatslohn

(Quelle: «Bundesamt für Statistik, BFS»)

Finden Sie jetzt ein Bildungsinstitut, das Vorbereitungskurse zur Berufsmaturität anbietet.

Anbieter von Vorbereitungskursen zur Berufsmaturität

Salarium - Statistischer Lohnrechner 2020