Lehrgangsbeschreibung «Berufsbildner/in (Zert.)»

Gemäss Berufsbildungsgesetz muss in jedem Betrieb, welcher Lernende ausbildet, mindestens eine Person den Kurs für Berufsbildner/innen oder eine gleichwertige Ausbildung absolviert haben.

Zielgruppe:

  • Personen, welche an ihrem Arbeitsplatz Lernende ausbilden
  • Personen, welche in ihrem Betrieb die Ausbildungsverantwortung für die Lernenden haben

Abschluss:

  • Eidgenössisch anerkannter Ausweis als Berufsbildner/in

Titel:

  • Berufsbildner / Berufsbildnerin

Dauer:

  • Die Kurse dauern 5 Tage, welche als Wochenkurs oder über mehrere Wochen verteilt absolviert werden können

Voraussetzung:

  • Abgeschlossene Berufslehre im Bereich des auszubildenden Berufs
  • Mindestens 2 Jahre Berufserfahrung

Vermittelte Kompetenzen:

Die Absolventinnen und Absolventen eines Berufsbildnerkurses erwerben die Voraussetzungen für eine fachgemässe und verständnisvolle Betreuung von Lernenden. Sie kennen die formalen und rechtlichen Grundlagen und schulen ihr Verständnis für die Lernprobleme von Jugendlichen.

Themenschwerpunkte:

  • Lehrbetrieb werden: Der gesetzliche Rahmen des Lehrverhältnisses, die betriebliche Bildung planen, die Rolle als Berufsbildner/in, Zusammenarbeit mit anderen Lernorten
  • Auswahl der Lernenden: Selektionsverfahren und –instrumente, Ausbildungsplanung
  • Die Lernenden empfangen und integrieren: Lernende in den Lehrberuf und die Berufswelt einführen
  • Umgang mit Lernenden: Ausbildung und Führung im Lehrbetrieb und am Arbeitsplatz
  • Lehre abschliessen: Qualifikationsverfahren und Abschluss der Lehrzeit, Weiterbildung

Kosten:

  • Die Kosten für Lehrgangsgebühren inkl. Unterrichtsmaterialien betragen durchschnittlich Fr. 700.-
  • Dazu kommt das Handbuch betriebliche Grundbildung für Fr. 70.-

Seit 1.1.2018 werden die Vorbereitungskurse auf eidgenössische Berufsprüfungen vom Bund finanziell unterstützt.

Wer den Berufsbildnerkurs als Modul eines Vorbereitungslehrgangs auf eine Berufsprüfung besucht, kann deshalb nach Ablegen der eidgenössischen Berufsprüfung bis zu 50% der Kurskosten zurückbekommen.

Auch wer den Kurs „Berufsbildner/in in Lehrbetrieben“ als Bestandteil der SVEB-1 Ausbildung besucht und anschliessend bis zum eidg. Fachausweis Ausbildner/in (SVEB-2) weitermacht, kann nach Abschluss der Berufsprüfung bis zu 50% der Kurskosten zurückbekommen.

Folge-Weiterbildungen im Anschluss an den Lehrgang «Berufsbildner/in (Zert.)»:

  • Eidg. Diplom als „Berufsbildner/in in Lehrbetrieben“
  • Praxisausbilder/in mit SVEB-Zertifikat
  • Ausbilder/in (BP)
  • Ausbildungsleiter/in (HFP)

Unterlagen bestellen:

Möchten Sie sofort bei den Anbietern dieses Lehrgangs Prospekte und Unterlagen bestellen und von unserer Bildungs- und Schulberatung profitieren? Dann nutzen Sie den folgenden Link:

» zu den Anbietern