4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Kooperationspartner:

Bauingenieurwesen – 16 Anbieter

Suchen Sie geeignete Anbieter für ein Studium im Bauingenieurwesen? Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie schnell und direkt zahlreiche interessante Angebote im Bereich Bauingenieurwesen:

Häufige Fragen zu Bauingenieurwesen

Wo kann ich denn nach einem Bauingenieurstudium arbeiten?

Nach einem Bauingenieur-Studium sind Sie als gefragte Fachkraft in der Planung, der Unterhalt, dem Bau oder der Berechnung von Tunnel, Verkehrswegen, Staudämme, Bauwerke, Lärmschutzmauern, Wasserversorgungsanlagen oder anderen Bereichen tätig. Dabei arbeiten Absolventen des Bauingenieurwesens unter anderen in folgenden Bereichen:
  • Bauunternehmen
  • Öffentlichem Dienst
  • Versicherungen und Banken
  • Ingenieur-Büros
  • Im Infrastruktur-Bereich tätige Gross-Unternehmen

Ich möchte gerne Bauingenieurin werden, habe aber eine Lehre als Malerin mit Berufsmatur gemacht. Geht das trotzdem?

Als Malerin oder Maler mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis (EFZ) und einer Berufsmaturität gehören Sie nicht zu den Studieninteressenten, die auflagenfrei zum Studium Bauingenieurwesen zugelassen werden. Dennoch haben Sie selbstverständlich dennoch die Möglichkeit, mit diesem Studium zu beginnen, allerdings erst nach Abschluss eines 6 bis 12-monatigen Praktikums. Dieses wird meist in einem Bauingenieur-Büro oder in einer öffentlichen Verwaltung, wie dem Hochbauamt, sowie auf der Baustelle bei einem Bauunterneher durchgeführt, um ausreichend praktische Erfahrungen zu sammeln. Über die genauen Bedingungen dieser Zusatzpraxis informieren Sie detailliert die einzelnen Fachhochschulen.

Muss ich neben den schulischen Voraussetzungen noch andere Anforderungen für ein Bauingenieurwesenstudium erfüllen?

Vor allem müssen Sie als angehende Bauingenieurin oder angehender Bauingenieur ein grosses Interesse an naturwissenschaftlichen und mathematischen Zusammenhängen haben, da Mechanik und Mathematik die Basis jedes Bauingenieurwesen-Studiums sind. Darüber hinaus ist analytisches Denken und die Bereitschaft zur Teamarbeit wichtig, ebenso wie Verantwortungs- und Umweltbewusstsein.

Entwerfen Bauingenieure ausschliesslich Häuser?

Nein, nicht einmal ansatzweise. Das Tätigkeitsfeld von Bauingenieuren und Bauingenieurinnen ist äusserst vielfältig und reicht von Wohn- und Bürogebäuden über Einkaufszentren und Spitäler, Verwaltungsgebäude und Theater hin zum Strassenbau, der Verkehrsplanung und den Bahnanlagen mit Güterumschlaganlagen, Gleisbau und vielem mehr. Auch der Brückenbau, Industriebauten und das Erstellen von Tragegerüsten für Produktionsanlagen und Maschinen gehört zu den Aufgaben des Bauingenieurwesens, ebenso wie die Konstruktion von Türmen, Masten, Kaminen, dem Siedlungswasserbau, Wasserkraftanlagen, der Uferbau, Flussbau und Hafenbau. Auch für die Wasserversorgung, Wasserentsorgung, Bereitstellung und Aufbereitung des Trinkwassers, die Kanalisation und Abwassertechnik sind Bauingenieure und Bauingenieurinnen verantwortlich, ebenso wie für den Grundbau und die Bodenmechanik, welche beispielsweise den Tunnelbau, Fundationssysteme, Baugruben, Geologische Beurteilungen, Geländestabilisierung und vieles mehr mit einschliesst. Das Bauingenieurwesen ist demnach an der kompletten Gestaltung unserer Lebensräume beteiligt und tragen grosse Verantwortung auch über die eigene Generation hinaus.

Suchen Sie passende Bildungsangebote im Bauingenieurwesen?

Bauingenieurwesen – Der Beruf mit Zukunft für kreative Menschen

Sind Sie im Besitz eines Matur- oder Berufsmatur-Abschluss und wollen jetzt ein Studium an einer Hochschule realisieren? Interessieren Sie sich für das Bauingenieurwesen? Dann Schauen Sie sich doch einmal die Bildungs-Angebote im Bauingenieurwesen an. Diverse Hochschulen haben in Ihrem Angebot auch Ausbildungen zum Bauingenieur / zur Bauingenieurin. Als Bauingenieur bzw. Bauingenieurin sind Sie befähigt, ingenieurtechnische Fragestellungen bei der Konzeption, der Planung, dem Bau, Umbau, Instandhaltung und Abbruch von Bauwerken zu lösen. Dafür sind Kreativität und strukturiertes Denken wichtige Kompetenzbereiche. Bei der Planungen und Umsetzung von Bauten müssen Aspekte wie Umweltschutz und Gesellschaft unbedingt berücksichtigt und den gegebenen Bedingungen angepasst werden. Die technischen Lösungen verpflichten sich einerseits der Wirtschaftlichkeit und andererseits der allgemeinen Sicherheit. Dies bedeutet, dass die Standsicherheit, die Betriebssicherheit und die Gebrauchstauglichkeit gewährleistet sein müssen. Das streben nach optimalen und gestalterischen und kreativen Lösungen wird zu Ihrem Alltag gehören. Als Bauingenieur/Bauingenieurin können Sie bei Baufirmen oder -unternehmen, Behörden und Ämtern, Ingenieurbüros oder Verwaltungen tätig sein. Hat sich Ihr Interesse an einer Ausbildung im Bauingenieurwesen nun gestärkt? Wollen Sie ein Bauingenieur Studium absolvieren und beruflich kreativ wirksam sein? Interessante Kontakte sowie qualifizierte Hochschulangebote finden Sie auf der Schweizer Bildungsplattform Ausbildung-Weiterbildung.ch. Fordern Sie auf einfachem Weg konkrete Informationen an.