Bachelor Pflege: Schulen + Infos bezüglich Ausbildung und Weiterbildung im Bereich Bachelor Pflege
5 Anbieter

zu den Anbietern
(5)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(1)

Suchen Sie eine Weiterbildung / Ausbildung zum Thema Bachelor Pflege? Hier haben Sie eine Auswahl von verschiedenen Schulen, Lehrgängen, Kursen und Seminaren bezüglich Bachelor Pflege.

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Bachelor Pflege: Eine gute Grundausbildung

Haben Sie gewusst, dass Pflegeberufe nun auch an einer Fachhochschule erlernt werden können? Wenn nicht, sollten Sie sich schleunigst über den Bachelor Pflege informieren. Dieser Lehrgang wird an einer FH absolviert und ist eine gute Grundausbildung für eine erfolgreiche Karriere im Gesundheitswesen.

 

Dieser Lehrgang bietet allen Personen eine solide Grundlage im Pflegebereich an. Alle wichtigen Informationen über den Bachelor Pflege findet man auf www.ausbildung-weiterbildung.ch. Das grosse Bildungsportal enthält alles, was Sie über die jeweiligen Lehrgänge und Hochschulen wissen müssen. Es ist ein zuverlässiges Informationsmedium in den Bereichen Ausbildung und Weiterbildung. Man findet hier nicht nur alles Wichtige zum Bachelor Pflege, sondern auch zu Schulungen und Trainings aus ganz anderen Bereichen – egal ob an einer Hochschule oder einer «herkömmlichen» Schule.


Fragen und Antworten

Als Pflegefachperson mit Schweizer Diplom haben Sie die Möglichkeit, das Bachelor Pflege Studium berufsbegleitend in 5 Semestern, anstelle von 6 Semestern Vollzeit zu besuchen. Um zu dieser Variante des Pflegestudiums jedoch zugelassen zu werden, müssen Sie eines der folgenden Schweizer Pflege-Diplome vorweisen können: HF, PsyKP, DN II, AKP, IKP, KWS.
Nicht an jeder Fachhochschule haben Sie die Möglichkeit eines berufsbegleitenden Studiums zum Bachelor Pflege FH. Für Pflegefachpersonen mit Diplom, welche sich mit einem Pflegestudium weiterbilden möchten, besteht jedoch diese Möglichkeit eines Teilzeitstudiums mit einer Berufstätigkeit von bis zu 50 Prozent. Besprechen Sie am besten direkt mit der Studienleitung Ihr Vorhaben und informieren Sie sich über mögliche Studienvarianten.
Nein, ein Bachelor Pflege reicht als Ausbildung nicht aus, um in das Management im Gesundheitswesen einzusteigen, vor allem dann nicht, wenn Sie nur über wenig Berufserfahrung verfügen. Mit einem Pflege-Bachelor können Sie anspruchsvolle pflegerische Aufgaben übernehmen, doch erst mit einem Master of Science oder einem Master of Advanced Studies Aufgaben im Management wahrzunehmen. Alternativ könnte möglicherweise ein Bachelor Gesundheitsmanagement FH für Sie eine weitaus bessere Wahl sein. Auch diesen finden Sie hier auf Ausbildung-Weiterbildung.ch. Geben Sie dazu einfach auf unsere Startseite den Begriff „Gesundheitsmanagement“ ein oder lassen Sie sich alle Aus- und Weiterbildungen inklusive Studium im Gesundheitswesen anzeigen. So finden Sie garantiert die passende Ausbildung, sollte der Bachelor Pflege für Sie vielleicht doch nicht der richtige Studiengang sein.
Bevor Sie sich für den Bachelor Pflege an einer Fachhochschule einschreiben können, müssen Sie nach der Anmeldung zuerst eine Eignungsabklärung durchlaufen. Diese setzt sich aus einem schriftlichen Teil, einem Interview und der Beurteilung des Arbeitszeugnisses zusammen. Ziel ist es, die für den Beruf des Pflegefachmannes oder der Pflegefachfrau FH am besten infrage kommenden Personen auszuwählen. Dabei werden Ihre kognitiven Fähigkeiten, wie Vorstellungsvermögen, Beobachtungsgabe und Fähigkeit zur Problemlösung überprüft, ebenso wie Ihre Sozial- und Selbstkompetenzen. Die Eignungsabklärung ist kostenpflichtig.

Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»

Mit Ausbildung-Weiterbildung.ch sofort zum richtigen Lehrgang und zur richtigen Schule!

Die richtige Weiterbildung bringt in der Regel nicht nur zusätzliche fachliche und persönliche Kompetenzen, sondern steigert die Chancen auf interessantere Stellen.

sofort kostenlos Ratgeber downloaden

Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.


Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung für die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung

Die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung fällt vielen Bildungsinteressenten nicht leicht. Denn der nächste Schritt in der beruflichen Laufbahn sollte gut überlegt sein. Häufig ist auch ein Zwischenschritt nötig, um das gesteckte Bildungsziel erreichen zu können. Wer bei der Wahl seiner Ausbildung oder Weiterbildung trotz unserer Informationen und Tipps noch unsicher ist, kann sich von einem erfahrenen neutralen Bildungsberater helfen lassen. Dadurch erhalten Sie von einem Bildungsprofi konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zu Bildungsweg- und Bildungsanbieter-Wahl. Ihre Vorteile dabei sind:

  • Neutrale Empfehlung über mögliche Weiterentwicklungsoptionen
  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge
  • Insider-Info zu Angebot und Ausrichtungen von Bildungsanbieter
  • Zum eigenen Lerntyp passende Ausbildungskonzepte und Prüfungarten
Mehr über die Bildungsberatung erfahren