4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung online

Kooperationspartner:

Automatiker Automatikerin – 6 Anbieter

Suchen Sie eine Ausbildung / Weiterbildung bezüglich Automatiker / Automatikerin? Hier haben Sie eine Auswahl von verschiedenen Schulen, Lehrgängen, Kursen und Seminaren bezüglich Automatiker / Automatikerin.

Häufige Fragen zu Automatiker Automatikerin

Was machen Automatiker/innen?

Die Aufgaben eines Automatikers bzw. einer Automatikerin kann je nach Unternehmen und Ausbildungsabschluss variieren, vor allem was die selbständige Arbeitsweise und die Führungsverantwortung betrifft. Grundsätzlich kann man jedoch sagen, dass Automatiker/innen umfangreiche Automatisierungsaufgaben eigen- oder mitverantwortlich übernehmen, was sowohl die Evaluation, als auch die Konzeption, Entwicklung, Montage, Programmierung, Inbetriebnahme, Wartung und Optimierung betrifft. Dabei haben Sie es mit unterschiedlichen Technologien aus den Bereichen der Sensorik, Hydraulik, Mechanik, Pneumatik, Antriebstechnik, Elektrotechnik und programmierbaren Steuerungen (inkl. Anzeigepanel) zu tun. Auch die Dokumentation und Einführung sowie Schulung der Benutzer fällt oftmals in den Aufgabenbereich der Techniker Automation und Techniker Gebäudeautomatik.

Wie lange dauert eine Ausbildung zum Automatiker / zur Automatikerin?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um sich zum Automatiker / zur Automatikerin aus- oder fortbilden zu lassen. Dabei existiert zum einen die Grundbildung, entweder zum/zur Automatiker/in mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis (EFZ) oder zum/zur Automatikmonteur/in EFZ. Diese Grundlehren dauern 4 Jahre bzw. 3 Jahre. Darauf aufbauend kann eine Weiterbildung in Form einer Berufsprüfung absolviert werden, etwa zum Automatikfachmann bzw. zur Automatikfachfrau. Diese Weiterbildung hat eine Dauer von 2 Jahren, berufsbegleitend. An einer Höheren Fachschule können Sie sich zum/zur Techniker/in HF Automation oder Techniker/n HF Gebäudeautomatik ausbilden lassen, was meist berufsbegleitend über einen Zeitraum von drei Jahren geschieht. Wesentlich kürzer ist der Zertifikatslehrgang in Gebäudeautomatik, mit gerade einmal einem Jahr Unterricht. Bei einem MAS, einem Master of Advanced Studies müssen Sie mit 2 Jahren Hochschule plus Abschlussarbeit (Master Thesis) rechnen.

Wo erfahre ich mehr über die einzelnen Weiterbildungen in Automation?

Bevor Sie sich für eine Weiterbildung entscheiden, macht es Sinn, sich umfangreich über dieses Thema zu informieren. Dazu haben Sie verschiedene Möglichkeiten. Zum einen finden Sie in unseren kostenlosen Ratgebern (siehe Navigationsleiste „Bildungshilfe“ oben) einige der Weiterbildungen zum/zur Automatiker/in ausführlich beschrieben, zum anderen gibt Ihnen auch unsere Lehrgangsbewertung einen guten Überblick über den Nutzen der Weiterbildungen. Sehr nützlich ist es auch, wenn Sie sich von einigen Schulen Informationsunterlagen zu den einzelnen Ausbildungen zukommen lassen, um diese untereinander zu vergleichen und gleichzeitig die Schule zu finden, die am besten zu Ihren Vorstelllungen passt. Haben Sie sich erst einmal für eine Weiterbildung entschieden, wissen jedoch nicht ganz genau, welche Schüle Sie wählen sollen, kann auch unser Ratgeber „So entschieden Sie sich für den richtigen Bildungsanbieter“ durchaus gewinnbringend sein. Auch diesen Finden Sie in der Rubrik „Bildungshilfe“.

An wen richtet sich ein Lehrgang in Automation?

Im Bereich der Automation existieren einige äusserst interessante Lehrgänge, die sich an ganz unterschiedliche Personengruppen richten. Ihnen allen gemein ist jedoch ein grosses Interesse an technischen Themen und das Tragen von Verantwortung. So eignet sich der Lehrgang zur Berufsprüfung Automatikfachmann / Automatikfachfrau mit eidg. Fachausweis vor allem für Personen mit einer technischen Berufslehre und Interesse an der Arbeit mit Fertigungsautomation haben. Diese Weiterbildung spricht vor allem Automatiker / Automatikerinnen an, Polymechaniker/innen, Konstrukteure und Konstrukteurinnen, Elektroinstallateure und Elektroinstallateurinnen, Apparatebauer/innen und weitere technisch Versierte.  Auch die Weiterbildung auf Ebene der Höheren Fachschule zum Techniker HF Automation richtet sich an diese Personengruppe. Der Master of Advanced Studies (MAS) ist vor allem für Personen mit Hochschulabschluss und Berufspraxis geeignet.

Im Bereich der Gebäudeautomatik richtet sich der Zertifikatslehrgang sowie der Studiengang an einer Höheren Fachschule vor allem an Inhaber eines eidgenössischen Fähigkeitsausweises in der Elektrotechnik oder Gebäudetechnik, wie etwa Telematiker, Sanitärinstallateure, Schaltanlagenmonteure, Montageelektriker, Elektromonteure, Automatiker, Elektroinstallateure, Mediamatiker, Lüftungsanlagenbauer, Informatiker, Heizungsinstallateure, Elektrozeichner, Netzelektriker, Automatikmonteure und Elektroniker.

Ausbildung-Weiterbildung.ch : Der Automatiker / Automatikerin - Ratgeber für Interessenten und Studenten

Suchen Sie einen erfolgreichen Partner für Ihre Ausbildung im Bereich Automatiker / Automatikerin?

Auf dem Weg zum Automatiker / zur Automatikerin.

Automatiker bauen Apparate, Steuerungen, Maschinen, Anlagen oder Automatisierungssysteme und müssen diese instand halten. Daneben planen und überwachen Sie Produktionsprozesse und erstellen technische Dokumentationen. Automatiker entwickeln oder konstruieren aber auch Aufträge oder Projekte und erarbeiten Lösungen zu Steuerungs- und Automatisierungsaufgaben. Automatiker arbeiten in den folgenden Bereichen: Steuerungsbau, Energieverteilung, Elektromaschinenbau und Industrieautomation, Verfahrenstechnik. Die Ausbildung verlangt viel. Angehende Automatiker müssen über gute Kenntnisse in Rechnen und Algebra verfügen, sie müssen technische Zusammenhänge erkennen und mit der Automation von Elektrotechnik vertraut sein. Zudem verfügen sie über eine exakte, gründliche und sorgfältige Arbeitsweise und arbeiten zuverlässig und verantwortungsvoll. Automatikfachleute zeichnen sich weiter dadurch aus, dass sie sich ständig weiterbilden möchten und über eine grosse Portion Eigeninitiative verfügen. Folgende Schwerpunkte beinhaltet die Ausbildung:

Grundausbildung Mechanik

Schaltung- und Steuerungstechnik

Betriebsmittel für Steuerungen, Module

Gefahren der Elektrizität / Normen / Vorschriften

Materialkunde / Verbindungstechnik / Werkzeuge

Messtechnik / Regeltechnik

Motoren / Trafos / Elektrogeräte / Robotik

Elektronik / Analog- und Digitaltechnik

Verdrahtungstechnik / Aufbau einer Steuerung / Störungsbehebung

Speicherprogrammierbare Steuerungen, Bussysteme, HMI - Geräte

Pneumatik / Elektropneumatik

Funktionskontrollen, Inbetriebnahmen

Automatik, Automatiker, Automatikerin, Schule, Schulen, Lehrgang, Lehrgänge, Kurs, Kurse, Seminar, Seminare