Drucken Drucken ...

Lohnerhöhung nach Abschluss des Lehrgangs „Ausbilderin / Ausbilder mit eidg. Fachausweis“

In der Umfrage von Ausbildung-Weiterbildung.ch gab die Hälfte der Befragten an, nach Abschluss des Lehrgangs eine Lohnerhöhung von bis zu 20% erhalten haben.

Das scheint nicht allzu viel zu sein. Es könnte jedoch eine Rolle spielen, dass für die Zulassung zur eidg. Berufsprüfung «Ausbilder / Ausbilderin» eine Unterrichtserfahrung von mindestens 300 Praxisstunden während der vorangehenden 4 Jahre verlangt wird. Die Absolventinnen und Absolventen des Lehrgangs sind also schon mehrere Jahre «im Geschäft» und haben vielleicht schon früher eine entsprechende Lohnanpassung erhalten.

Wir haben mit dem Lohnrechner des Bundes ein konkretes Beispiel berechnet. Darin kommt ein 34jähriger ehemaliger Lokführer im Kanton Solothurn als Ausbilder auf einen Lohn von CHF 5'200.00 pro Monat.

Berechnen Sie Ihre persönlichen Lohnchancen nach dieser Weiterbildung.

So gehen Sie vor: Klicken Sie unten auf «Salarium - statistischer Lohnrechner» und dann auf den Button «Lohn berechnen»

  • Schritt 1: Geben Sie Ihre Region / Ihren Arbeitsort ein
  • Schritt 2: Geben Sie die Ihre Branche, in der Sie als Ausbilder arbeiten (werden)
  • Schritt 3: Geben Sie bei Berufsgruppe «Ausbilder FA» ein, dann erscheint: 11-14 Führungskräfte
  • Schritt 4: Stellung im Betrieb - Wählen Sie „Ohne Kaderfunktion“ aus
  • Schritt 5: Wochenstunden 42
  • Schritt 6: Ausbildung: geben Sie hier Ihre bisherigen Ausbildungen ein. Im Beispiel haben wir «Abgeschlossene Berufsausbildung» genommen
  • Schritt 7: Geben Sie Ihr Alter ein
  • Schritt 8: Geben Sie die Unternehmensgrösse Ihres erhofften  Arbeitgebers ein (im Beispiel haben wir 50 und mehr Beschäftigte genommen)
  • Schritt 9: Geben Sie die weiteren optionale Angaben ein (im Beispiel: 0 Dienstjahre, 13. Monatslohn, keine Sonderzahlungen und Monatslohn)

(Quelle: «Bundesamt für Statistik, BFS»)

Hinweis: Die Zahlen, die Sie hier erhalten, sind statistische Durchschnittswerte. Das bedeutet, dass Ihr konkreter künftiger Lohn leicht davon abweichen kann – aber Sie bekommen hier eine Idee, wo er sich ungefähr bewegen wird. Finden Sie hier ein Bildungsinstitut, das den Lehrgang «Ausbilder / Ausbilderin (BP)» anbietet.

Weiteres Beispiel Ausbilderin mit eidg. Fachausweis: CHF 502´000 mehr Lohn bis zur Pensionierung

Die 23-jährige Kyoko arbeitet als Kauffrau im Backoffice einer grossen Druckerei in Schaffhausen. Ihr gefällt die Tätigkeit rund um die Herstellung von Druckerzeugnissen. Bei ihren Teamkollegen und ihrem Vorgesetzten ist sie dank ihrer selbständigen Arbeitsweise, dem guten Organisationstalent bei der Planung der Arbeiten auf die einzelnen Druckmaschinen und ihrem Durchsetzungsvermögen sehr beliebt. Kyoko’s Dienstleistungsorientierung und ihre Kommunikationsfähigkeiten kommen bei den Kunden und Geschäftspartnern gut an. Kyoko hat ihre Wurzeln in Japan, da ihre Mutter japanischer Herkunft ist. Sie ist zwar mehrheitlich in der Schweiz aufgewachsen, hat die Sprache aber zu Hause erlernt. Nach Ihrer KV-Lehre hat Kyoko zudem Japan bereist und Ihre Japanisch-Kenntnisse mit einem Privatlehrer intensiviert. Diese Reise hat ihre Begeisterung für die japanische Kultur und Sprache weiter gesteigert. Gerne möchte Kyoko Japanisch unterrichten, um diese Begeisterung an andere Menschen weiterzugeben. Dazu macht sie eine Weiterbildung als Kursleiterin mit SVEB-Zertifikat und im Anschluss die Berufsprüfung zur Ausbilderin. Kyoko verspricht sich nach dem eidgenössischen Fachausweis als Ausbilderin Chancen auf eine gute Position in der Erwachsenenbildung und mittelfristig gar den Weg in eine Selbständigkeit. So könnte sie ihre Wurzeln und ihre Leidenschaft zum Herkunftsland zum Beruf machen.

Finanzieller Nutzen der Weiterbildung Ausbilder / Ausbilderin

Kyoko wird als Ausbilderin monatlich CHF 1'009 mehr Lohn erhalten als vorher und dadurch bis zu ihrer Pensionierung mindestens CHF 502’000 mehr zur Verfügung haben, als wenn sie keine Weiterbildung gemacht hätte.

Da in dieser theoretischen Berechnung keine weiteren Lohnerhöhungen, Beförderungen und Sparzinsen berücksichtigt sind, kann der Lohn sich noch deutlich steigern.

Berechnung im Detail

Weiterbildung SVEB-Zertifikat Kursleiterin

  • 4 Monate, berufsbegleitend, Ferienlehrgang
  • Schulgeld, Unterlagen, Unterkunft: CHF 5'540 minus CHF 2'115 Bundesbeiträge (beim Absolvieren Weiterbildung Ausbilderin BP) = CHF 3'425

Weiterbildung Ausbilderin / Ausbilder BP:

  • 7 Monate, berufsbegleitend
  • Schulgeld, Unterlagen, Fachausweis: CHF 10'610 minus CHF 4’620 Bundesbeiträge = CHF 5’990
  • Total Ausbildungskosten: CHF 3'425 + CHF 5'990 = CHF 9’415

Lohndifferenz und Renditeberechnung:

  • Lohndifferenz zwischen der Stelle als Kauffrau EFZ und der Stelle als Ausbilderin: CHF 5'360 - CHF 4'351 = CHF 1'009 pro Monat und CHF 13’117 pro Jahr (13 x CHF 1'009 = CHF 13’117)
  • Die gesamten Ausbildungskosten von CHF 9’415 holt sie mit dem höheren Lohn als Ausbilderin in gut 9 Monaten wieder herein (CHF 9’415 / CHF 1'009 pro Monat = 9,3 Monate)
  • In den verbleibenden 39 Jahren bis zu ihrer Pensionierung (25 bis 64) werden sich diese Mehreinnahmen auf CHF 511’563 summieren (39 x CHF 13’117 = CHF 511’563)
  • Wenn man von diesen Mehreinnahmen die Ausbildungskosten abzieht, bleibt eine Summe von rund CHF 502’148, die ihr zusätzlich zur Verfügung steht (CHF 511’563 – CHF 9’415 = CHF 502’148)

Quellen:

  • Die Ausbildungskosten entsprechen einem Mittelwert der angebotenen Lehrgänge in der Deutschschweiz.
  • Die Löhne wurden im Lohnrechner des Bundes www.salarium.ch mit folgenden Einstellungen erhoben:
  • Berechnungen als Kauffrau EFZ vor der Berufsprüfung:
    • Region: Ostschweiz
    • Branche: 18 Herstellung von Druckerzeugnissen; Vervielfältigung
    • Berufsgruppe: 41 Allgemeine Büro- und Sekretariatskräfte
    • Stellung im Betrieb: Stufe 5 ohne Kaderfunktion
    • Wochenstunden: 42 Stunden
    • Ausbildung: Abgeschlossene Berufsausbildung
    • Alter: 23 Jahre
    • Dienstjahre: keine Angaben
    • Unternehmensgrösse: 50 und mehr Beschäftigte
    • 12/13 Monatslohn: 13 Monatslohn
    • Sonderzahlungen: nein
    • Monats- / Stundenlohn: Monatslohn
    • Resultat: Zentralwert (Median) von CHF 4'351
  • Berechnungen nach der Berufsprüfung Ausbilder / Ausbilderin:
    • Region: Ostschweiz
    • Branche: 85 Erziehung und Unterricht
    • Berufsgruppe: 23 Lehrkräfte
    • Stellung im Betrieb: Stufe 5 ohne Kaderfunktion
    • Wochenstunden: 42 Stunden
    • Ausbildung: Höhere Berufsausbildung, höhere Fachschule
    • Alter: 25 Jahre
    • Dienstjahre: keine Angaben
    • Unternehmensgrösse: Weniger als 20 Beschäftigte
    • 12/13 Monatslohn: 13 Monatslohn
    • Sonderzahlungen: nein
    • Monats- / Stundenlohn: Monatslohn
    • Resultat: Zentralwert (Median) von CHF 5'360

(Alle Angaben Stand Januar 2020)

Direkt zu Anbietern von Lehrgängen „Ausbilder / Ausbilderin“

Salarium - Statistischer Lohnrechner 2020