Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»


» Download (PDF)

4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung online

Kooperationspartner:

Arztgehilfin – 70 Anbieter

Suchen Sie eine passende Schule für die Ausbildung / Weiterbildung als Arztgehilfin(Zert.)?

Häufige Fragen zu Arztgehilfin

Kann man sich als Arztgehilfin auch spezialisieren?

Wer bessere Chancen auf eine Anstellung haben möchte bzw. sein Wissen auf einem ganz speziellen Gebiet ausbauen möchte, der hat die Möglichkeit, kurze Weiterbildungslehrgänge zu besuchen, die jedoch immer bereits eine Grundbildung zur Arztgehilfin bzw. Medizinischen PaxisAssistentin voraussetzten. Mögliche Weiterbildungen sind:
  • Sterilisation
  • Ernährung
  • Berufsbildnerkurs
  • Koronare Herzkrankheit
  • Atemwegserkrankungen
  • Diabetes
  • Rheuma
  • Wundbehandlung
  • Demenz
  • Dosisintensives Röntgen

Gibt es eine eidgenössisch anerkannte Ausbildung zur Arztgehilfin?

Eine Ausbildung zur Arztgehilfin bzw. zum Arztgehilfen kann auf verschiedene Weise durchgeführt werden. So besteht die Möglichkeit einer beruflichen Grundbildung zur medizinischen Praxisassistentin mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis (EFZ). Darüber hinaus können Sie diverse Weiterbildungen in Form von Zertifikatslehrgängen absolvieren, etwa zur Chefsekretärin oder Praxisgehilfin. All diese Lehrgänge sind schulisch und nicht eidgenössisch reglementiert, so dass Sie sich vor der Anmeldung für eine Weiterbildung bitte immer bei den Schweizerischen Verbänden im Gesundheitswesen, etwa der OdASanté, über anerkannte Weiterbildungen informieren sollten.

Für wen eignet sich eine Ausbildung zur Arztgehilfin?

Um eine Anstellung in einer Arztpraxis zu erhalten, sollten Sie vor allem gute Umgangsformen, ein freundlichen Auftreten und eine gepflegte Erscheinung mitbringen. Auch eine schnelle Auffassungsgabe und überlegtes Handeln in hektischen Situationen zeichnen Arztgehilfen aus. Zuverlässig und verantwortungsbewusstes Handeln, Verschwiegenheit und Organisationstalent gehören ebenso zu den Eigenschaften professioneller Arztgehilfinnen, wie Belastbarkeit.

Kann ich als Arztgehilfin auch im Spital arbeiten?

Wer als Arztgehilfin im Spital tätig werden möchte, der kann dies vor allem mit einer Ausbildung zur medizinischen Sekretärin H+ / Arztsekretärin erreichen, die nach den Richtlinien der Organisation H+ (früher VESKA), welche sich als Interessensvertreter der Kliniken, Pflegeeinrichtungen und Spitäler versteht, durchgeführt wird. Auch Zertifikatsausbildungen zur Arzt- und Spitalsekretärin ermöglichen Ihnen, in einem Spital oder einer anderen Gesundheitseinrichtung tätig zu werden. Erkundigen Sie sich am besten direkt bei den Schulen und Verbänden über die entsprechenden Weiterbildungen.

Ausbildung-Weiterbildung.ch : Arztgehilfin - Ratgeber für Interessenten und Studenten

Suchen Sie nach einer Ausbildung als Arztgehilfin?

Berufsbegleitend Arztgehilfin werden

Das interessante Bildungsangebot der berufsbegleitenden Ausbildung zur Arztgehilfin ist eine lohnende Umschulung für Menschen, die gerne in einer Arztpraxis arbeiten möchten. Ebenfalls geeignet und sehr hilfreich ist der Lehrgang für Medizinische Praxisassistenten / Praxisassistentinnen, die nach einer längeren Pause wieder in ihren Beruf einsteigen möchten. Die ständigen Änderungen dieses Arbeitsmarktes erfordert eine ständige Aktualität des Wissens. Die berufsbegleitende Ausbildung zur Praxisgehilfin lehrt die Teilnehmer/innen in zahlreichen verschiedenen Fächern und bildet sie zu professionellen und unverzichtbaren Hilfskräften in einer Arztpraxis aus.

Folgende Fächer werden unterrichtet:

- Röntgentechnik und Strahlenschutz

- Praxislabor

- Administration (Tarmed-Abrechnungen)

- Sprechstundenassistenz

- Arzneimittelkunde

Die Ausbildung wird zweimal jährlich angeboten und während zehn Monaten absolviert. Die Unterrichtsstunden (wöchentlich 11 Lektionen) finden am Freitagabend und am Samstag den ganzen Tag statt. Die Lehrpersonen sine erfahrende Fachleute, legen grossen Wert auf einen sehr praxisnahen Unterricht und verfügen über eine hohe Fach- und Sozialkompetenz. Abgeschlossen wird die Ausbildung zur Arztgehilfin mit einer schriftlichen, mündlichen und praktischen Prüfung. Nach erfolgreichem Abschluss erhalten die Teilnehmer/innen ein Zertifikat der Schule wie auch das Diplom in Röntgenberechtigung durch das BAG, welches eidgenössisch anerkannt ist. Für Angebote von Schulen und weitere Informationen besuchen Sie das Bildungs-Portal Ausbildung-Weiterbildung.ch und kontaktieren Sie die Schulen online z.B. via Anfrageformular.