Drucken Drucken ...

Wie kann ich Akupunkteur oder Akupunkteurin werden? Was für Ausbildungen und Abschlüsse gibt es?

Ausbildungen

Es gibt zwei Berufsgruppen, die mit Akupunktur arbeiten dürfen: Ärzte und Ärztinnen sowie Naturheilpraktiker oder Naturheilpraktikerinnen TCM (traditionelle chinesische Medizin).

Akupunktur für Ärzte und Ärztinnen

Wenn Sie ein Medizinstudium absolviert haben, als Arzt oder Ärztin praktizieren und sich in Akupunktur weiterbilden wollen, erhalten Sie weitere Informationen bei der Schweizerischen Ärztegesellschaft für Akupunktur: https://www.akupunktur-tcm.ch/

Akupunktur für Naturheilpraktiker/innen

Wenn Sie über keine medizinische Ausbildung verfügen, machen Sie eine Ausbildung in TCM. Diese Ausbildung gibt es in zwei Richtungen: mit Schwerpunkt chinesische Arzneitherapie und mit Schwerpunkt Akupunktur und/oder Tuina

Die Ausbildung TCM-Akupunktur wird von privaten Schulen angeboten und schliesst mit schuleigenen Diplomen ab. Die Bedingungen für dessen Erteilung werden von den Schulen individuell festgelegt. Für die Zulassung zu den Lehrgängen werden in der Regel Volljährigkeit und ein Berufsabschluss oder eine Maturität verlangt. Die Lehrpläne richten sich in der Regel nach den Vorgaben zur höheren Fachprüfung für Naturheilpraktiker TCM-Akupunktur/Tuina und umfassen 6 Module (s. Punkt «Lernstoff, Kenntnisse» in dieser Tipp-Box).

Abschlüsse, Anerkennung und Zulassung

  • Ein schuleigener Diplomabschluss ermöglicht die Registrierung im EMR (Erfahrungsmedizinischen Register der Krankenkassen), wenn der Lehrgang folgende Bedingungen erfüllt:
  • TCM-Fachausbildung mit mindestens 1´200 Lernstunden, davon
    • mind. 600 Lernstunden schulmedizinische Grundlagen
    • mind. 300 Lernstunden TCM-Grundlagen
    • mind. 300 Lernstunden Akupunktur oder Tuina
  • Das Branchenzertifikat der OdA Alternativmedizin in TCM-Akupunktur/Tuina erhält, wer alle 6 Modulabschlüsse an akkreditierten Schulen abgelegt hat. Es berechtigt zur Aufnahme der Berufspraxis unter Mentorat.
  • Das eidgenössische Diplom Naturheilpraktiker / Naturheilpraktikerin Fachrichtung TCM-Akupunktur/Tuina ist der höchste Abschluss in dieser Ausbildung und wird über die höhere Fachprüfung erworben. Voraussetzungen für die Prüfungszulassung sind:
    • Mindestalter 25
    • Abschluss auf Sekundarstufe II (Lehrabschluss oder Maturität)
    • Modulabschlüsse M1–M6 des Branchenzertifikats OdA AM
    • Mind. 2 Jahre Berufspraxis als TCM-Therapeut/in Akupunktur/Tuina unter Mentorat mit mind. 50%-Pensum in den letzten 2 Jahren oder mind. 30%-Pensum in den letzten 3 Jahren
    • Abgabe einer Fallstudie
    • Kein Eintrag im Zentralstrafregister, der mit der therapeutischen Tätigkeit unvereinbar ist.

Weitere Informationen über die höhere Fachprüfung Naturheilkunde erhalten Sie im Selbsttest «Naturheilpraktikerin / Naturheilpraktiker (HFP)» 

Lehrgänge «Akupunktur (Zert.)»