Wirtschaftsrecht Fachhochschule
4 Anbieter

zu den Anbietern
(4)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(1)

Suchen Sie eine Wirtschaftsrecht Fachhochschule für Ihr Studium? Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie schnell und direkt zahlreiche interessante Bildungsangebote von Fachhochschulen und Unis im Bereich Wirtschaftsrecht:

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Die zahlreichen Vorteile einer Wirtschaftsrecht Fachhochschule

Der sehr zukunftsorientierte und erfolgsversprechende Bachelor Studiengang in Wirtschaftsrecht bietet zahlreichen karrierebewussten und ehrgeizigen Absolventen eine hervorragende Grundausbildung. Statistiken beweisen, dass die Berufsaussichten von ehemaligen Studenten und Studentinnen im Bereich Wirtschaftsrecht überdurchschnittlich gut sind. Dies, da in der Wirtschaft immer mehr Kaderpositionen mit Vorliebe an Fachpersonen mit fundierten Kenntnissen in Betriebsökonomie und Jura vergeben werden. Die Kenntnisse der Juristen und Juristinnen in Betriebsökonomie und Wirtschaft sind oft unzureichend während die Betriebsökonomen und Betriebsökonominnen nicht über genügendes juristisches Fachwissen verfügen. An einer Wirtschaftsrecht Fachhochschule werden genau diese zwei Bereiche erfolgreich kombiniert. Die Absolventen und Absolventinnen des Wirtschaftsrecht-Bachelors eignen sich ein fundiertes Wissen im nationalen wie auch internationalen Wirtschaftsrecht an. So werden sie nie nach dem Studium erfolgreich in Kaderpositionen im Bereich der Steuer- und Unternehmensberatung, in Treuhandunternehmen, in Wirtschaftsverbänden, im Public Management etc. eingesetzt. Das dreijährige Studium setzt sich aus einem Assessmentjahr und zwei Jahren Hauptstudium zusammen. Während dem Hauptstudium werden verschiedene Praktika absolviert, die den Berufseinstieg nach dem Studium vereinfachen sollen. Die Wirtschaftsrecht Fachhochschule gestaltet den Lehrgang sehr praxisorientiert und anspruchsvoll. So sind die ausgelernten Wirtschaftsjuristen und Wirtschaftsjuristinnen den täglichen Herausforderungen am späteren Einsatzort gewachsen. Mehr wichtige Infos und verschiedene Angebote von zahlreichen Schulen werden auf dem Portal für Bildung - Ausbildung-Weiterbildung.ch - präsentiert.


Fragen und Antworten

Ein Bachelorstudium in Wirtschaftsrecht an einer Fachhochschule (FH) kann sowohl in Vollzeit, als auch als Teilzeitstudium / berufsbegleitend absolviert werden. Je nach FH variieren dabei die Unterrichtstage, die jedoch in der Regel eine Berufstätigkeit oder Familienarbeit von mindestens 60 Prozent bis hin zu sogar 100 Prozent zulassen.

Ob ein Studium in Wirtschaftsrecht an einer Fachhochschule oder einer Fernfachhochschule absolviert wurde, spielt überhaupt keine Rolle, sofern diese eidgenössisch anerkannt ist. Die Fernfachhochschule Schweiz FFHS, welche den MAS anbietet, ist eine solch anerkannte Fachhochschule.

Der Bachelor in Wirtschaftsrecht an der Fachhochschule wird mit einem Grundstudium begonnen, in dem das Basiswissen sowie die methodischen Grundlagen vermittelt werden. Im aufbauenden Hauptstudium wird rechtswissenschaftliches Fach- und Methodenwissen mit Betriebswirtschaftlichem verknüpft und vertieft. Je nach Fachhochschule und Studienmodell kann das Studium zum Wirtschaftsjuristen / zur Wirtschaftsjuristin in Vollzeit oder Teilzeit absolviert werden. Zu den rechtswissenschaftlichen Fächern gehören unter anderem die Module „Steuerrecht“, „Zivilprozessrecht und SchKG“, „Strafrecht“, „European Law“, „Gesellschaftsrecht“, „Wettbewerbs- und Immaterialgüterrecht“, Staats-und Verwaltungsrecht“. Das Studium wird mit einer Bachelor Thesis und mindestens 180 ETCS beendet. Für detaillierte Angaben zu den einzelnen Modulen wenden Sie sich per Kontaktformular an die entsprechenden Hochschulen.

Da es sich bei einem CAS Legal Counsel um einen Zertifikatslehrgang handelt, der sich an ausgebildete Juristen und Juristinnen richtet, stellt dieser CAS keine Ausbildung in Wirtschaftsrecht an einer Fachhochschule, sondern eine fachspezifische Weiterbildung dar.

Ein MAS in Wirtschaftsrecht an einer Fachhochschule setzt nicht zwingend einen Fachhochschulabschluss oder Universitätsabschluss voraus. Ohne Aufnahmeverfahren werden auch für den MAS in Business Law eidg. dipl. Steuerexperten / Steuerexpertinnen, eidg. dipl. Experten / Expertinnen in Rechnungslegung / Controlling, eidg.dipl. Treuhandexperten / Treuhandexpertinnen, eidg. dipl. Wirtschaftsprüfer/innen und Personen mit Notariatspatent aufgrund einer kantonalen Ausbildung zugelassen. Nach einer Prüfung der Unterlagen können auch HF-Absolvierende und HFP-Diplom-Inhaber/innen zu dem Weiterbildungsmaster in Wirtschafts-Recht zugelassen werden.


Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»

Mit Ausbildung-Weiterbildung.ch sofort zum richtigen Lehrgang und zur richtigen Schule!

Die richtige Weiterbildung bringt in der Regel nicht nur zusätzliche fachliche und persönliche Kompetenzen, sondern steigert die Chancen auf interessantere Stellen.

sofort kostenlos Ratgeber downloaden

Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.


Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung für die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung

Die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung fällt vielen Bildungsinteressenten nicht leicht. Denn der nächste Schritt in der beruflichen Laufbahn sollte gut überlegt sein. Häufig ist auch ein Zwischenschritt nötig, um das gesteckte Bildungsziel erreichen zu können. Wer bei der Wahl seiner Ausbildung oder Weiterbildung trotz unserer Informationen und Tipps noch unsicher ist, kann sich von einem erfahrenen neutralen Bildungsberater helfen lassen. Dadurch erhalten Sie von einem Bildungsprofi konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zu Bildungsweg- und Bildungsanbieter-Wahl. Ihre Vorteile dabei sind:

  • Neutrale Empfehlung über mögliche Weiterentwicklungsoptionen
  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge
  • Insider-Info zu Angebot und Ausrichtungen von Bildungsanbieter
  • Zum eigenen Lerntyp passende Ausbildungskonzepte und Prüfungarten
Mehr über die Bildungsberatung erfahren