Weiterbildung Kundendienst: Die wichtigsten Ausbildungen und Weiterbildungen im Überblick!
1 Anbieter

zu den Anbietern
(1)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(1)

Suchen Sie einen geeigneten Bildungsanbieter für eine Ausbildung oder Weiterbildung Kundendienst?

Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie schnell und einfach verschiedene lohnenswerte Bildungsgänge im Bereich des Technischen Kundenservices:

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Weiterbildung Kundendienst im Bereich Technik

Möchten Sie mit einer Weiterbildung Kundendienst in der technischen Serviceabteilung Ihres Unternehmens Karriere machen?

In der gesamten Entwicklung eines Produktes und somit im ganzen Unternehmen ist der Technische Kundendienst ein wichtiger Bestandteil. Wenn die Funktionsdauer und die Einsatzspanne von Maschinen und Anlagen gesteigert wird, kann den Kunden eine maximale Wertschöpfung gewährleistet werden. Dies wird insbesondere durch die Serviceleistungen des Herstellers bzw. des Vertiebs der betreffenden Anlagen und Maschinen erreicht. Der Technische Service eines Unternehmens braucht kompetente und erfahrene Fach- und Führungsleute mit umfassenden technischen wie auch organisatorischen Kenntnissen. Der Lehrgang Fachfrau/Fachmann Technischer Kundendienst/Service (BP) sowie auch der Lehrgang Leiter/in des Technischen Kundendienstes/Service (HFP) richten sich an erfahrene Techniker/innen, welche ihre Kompetenzen im Fach- und Führungssektor erweitern und künftig mehr Verantwortung innerhalb der Service-Abteilung übernehmen möchten.

In der Weiterbildung Kundendienst lernen die Teilnehmer/innen, die verschiedenen Dienstleistungen zu koordinieren und zu planen. Sie sind der erste Ansprechpartner für Kunden wie auch für unterstellte Mitarbeiter/innen und arbeiten neue Teammitglieder ein. Sie übernehmend die Einsatzplanung der Techniker/innen im Team, die Disposition der Ersatzteile und des erforderlichen Materials sowie das Rapportwesen. Die Leiter/innen übernehmen zusätzlich Aufgaben im Bereich des Service-Marketings und können auf ein solides Basiswissen im Bereich Recht und Finanzen zurückgreifen.

Wenn Sie mehr Informationen zu den Lehrgängen finden möchten, besuchen Sie das online Bildungsportal Ausbildung-Weiterbildung.ch. Das beliebteste Bildungsportal der Schweiz listet Ihnen sämtliche wichtigen Schulungsangebote zum Thema Weiterbildung Kundendienst. Bestellen Sie kostenlos und unverbindlich ausführliche Informationsbroschüren und hilfreiche Ratgeber!

 


Fragen und Antworten

Damit sich Teilnehmende der Weiterbildung im Kundendienst auf die Höhere Fachprüfung zum dipl. Leiter des technischen Kundendienstes / Service anmelden können, benötigen sie neben einem eidgenössischen Fähigkeitszeugnis oder einem vergleichbaren Abschluss zudem mindestens fünf Jahre Berufserfahrung im technischen Kundendienst / Service, drei Jahre davon in einer Kaderposition.

Die Weiterbildung im Kundendienst dient als Vorbereitung auf die Höhere Fachprüfung (HFP) diplomierte/r Leiter/in des Technischen Kundendienstes / Service und schult die Teilnehmenden in den Fächern, die in der HFP geprüft werden. Diese sind: Servicemanagement, Unternehmensführung, Volkswirtschaft, Personalentwicklung und -führung, Recht und Betriebsorganisation, Produkt- und Kundenbeziehungsmanagement, sowie Arbeitstechniken und Kommunikation. Die Weiterbildung erstreckt sich berufsbegleitend über zwei Jahre und wird von unter anderem von Schulen in Baden, Muttenz, Zug, Aarau und Winterthur angeboten.

Eine Weiterbildung im Kundendienst kann je nach gewähltem Abschluss unterschiedlich lange dauern. Seminare und Workshops können eine Dauer von einem Tag bis hin zu einigen Monaten haben, Weiterbildungen mit eidgenössischem Abschluss erstrecken sich über einen längeren Zeitraum. So besuchen Teilnehmende eines Vorbereitungskurses auf die Berufsprüfung (BP) Fachmann / Fachfrau technischer Kundendienst /Service mit eidg. Fachausweis über ein Jahr verteilt, die berufsbegleitende Weiterbildung, angehende Leiter/innen des technischen Kundendienstes / Service müssen zwei Jahre berufsbegleitenden Unterricht einplanen.

Wer sich nach der Weiterbildung Kundendienst für die Berufsprüfung Fachmann / Fachfrau technischer Kundendienst / Service mit eidgenössischem Fachausweis anmelden möchte, der muss neben einem EFZ oder einem vergleichbaren Abschluss zudem über mindestens zwei Jahre Berufserfahrung im technischen Kundendienst oder Service verfügen und die Prüfungsgebühren fristgerecht überweisen.

Die Abschlussprüfung in der Weiterbildung Kundendienst mit Berufsprüfung setzt sich aus fünf Prüfungsteilen zusammen, die alle schriftlich sowie mündlich oder praktisch geprüft werden. Einzige Ausnahme ist der Prüfungsteil „Mitarbeitende unterstützen und betreuen“, welcher lediglich schriftlich geprüft wird. Hinzu kommen die Prüfungsteile „Technischen Kundendienst / Service planen“, „Betriebsorganisation und rechtliche Bestimmungen umsetzen“, „Arbeits- und Kommunikationstechniken anwenden“, sowie „Kunden mit Serviceleistungen unterstützen und zufriedenstellen“.

Fachleute Technischer Kundendienst / Service finden nach ihrer Weiterbildung eine Anstellung in Handelsunternehmen, Industrieunternehmen sowie Service-Unternehmen, wo sie im Support, Service und Ersatzteilwesen, Disposition / Einsatzleitung oder an der Hotline tätig sind und Schadensmeldungen und Kundenwünsche entgegen nehmen. Sie sorgen zudem dafür, dass die Ersatzteile vorhanden sind, beraten die Kunden, empfehlen Massahmen und entscheiden über Garantieleistungen.


Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»

Mit Ausbildung-Weiterbildung.ch sofort zum richtigen Lehrgang und zur richtigen Schule!

Die richtige Weiterbildung bringt in der Regel nicht nur zusätzliche fachliche und persönliche Kompetenzen, sondern steigert die Chancen auf interessantere Stellen.

sofort kostenlos Ratgeber downloaden

Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.


Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung für die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung

Die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung fällt vielen Bildungsinteressenten nicht leicht. Denn der nächste Schritt in der beruflichen Laufbahn sollte gut überlegt sein. Häufig ist auch ein Zwischenschritt nötig, um das gesteckte Bildungsziel erreichen zu können. Wer bei der Wahl seiner Ausbildung oder Weiterbildung trotz unserer Informationen und Tipps noch unsicher ist, kann sich von einem erfahrenen neutralen Bildungsberater helfen lassen. Dadurch erhalten Sie von einem Bildungsprofi konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zu Bildungsweg- und Bildungsanbieter-Wahl. Ihre Vorteile dabei sind:

  • Neutrale Empfehlung über mögliche Weiterentwicklungsoptionen
  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge
  • Insider-Info zu Angebot und Ausrichtungen von Bildungsanbieter
  • Zum eigenen Lerntyp passende Ausbildungskonzepte und Prüfungarten
Mehr über die Bildungsberatung erfahren