Ausbildung / Weiterbildung Virtual Reality (VR)
2 Anbieter

zu den Anbietern
(2)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(1)

Sie möchten sich gerne im Bereich Virtual Reality (VR) weiterbilden und suchen noch eine passende Ausbildung, Kurs oder Schulung zum Thema?

Hier auf der grossen Schweizer Bildungsplattform Ausbildung-Weiterbildung.ch werden Ihnen passende Angebote von kompetenten Anbietern aufgelistet. Profitieren Sie von online, gratis und unverbindlichen Kursunterlagen, die Sie über das Anfrageformular bestellen können.

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Virtual Reality (VR): Künstlich erzeugte Welten planen, gestalten und erleben

Kurz dem Büroalltag entfliehen und am Strand entlang spazieren, durch das Weltall fliegen oder sich durch den dichten Regenwald kämpfen. Mit Virtual Reality (VR), auf Deutsch virtuelle Realität, ist dies alles möglich. Mit Virtual Reality ist eine von Computern mit einer speziellen Hard- und Software generierten, interaktive virtuelle Umgebung gemeint. Eine solche künstlich erschaffene, respektive simulierte Welt geht weit über die bestehenden 3D-Technologien hinaus und lässt sich nur schwer wirklich mit etwas anderem vergleichen oder nachvollziehbar beschreiben - ohne das diese faszinierende Technologie selbst einmal erlebt wurde.

Damit Virtual Reality funktioniert wird eine sogenannte VR-Brille benötigt. Diese VR-Brille besteht aus zwei hochauflösenden Displays und einer ausgeklügelten Sensorik, damit die Position und Lage des Kopfes erfasst werden kann. Eine solche mit Hilfe von Computern neu erschaffene Welt kann, muss aber nicht an die reale Welt angelehnt sein. Dafür stehen verschiedene Effekte, Bilder und Töne zur Verfügung, die einem das Gefühl einer neuen Wirklichkeit geben. Dieser Effekt wird als Immersion bezeichnet, wenn man also das Gefühl hat, vollkommen in eine neue Welt einzutauchen. Virtuelle Realität wird bereits in vielen Bereichen eingesetzt. So zum Beispiel als Flugsimulator in der Ausbildung für angehende Piloten, in der Industrie für die Erstellung virtueller Prototypen, in der Architektur, Medizin, auf dem Unterhaltungsmarkt in Computerspielen oder auch im Detailhandel, wenn zum Beispiel bei Ikea Produkte in einem 3D-Showroom interaktiv erlebt werden können. Vordenker in der Technikbranche sind überzeugt, dass VR weiterhin an Bedeutung gewinnen wird.

In einer Ausbildung, Weiterbildung, Kurs, Schulung zum Thema Virtual Reality bekommen die Teilnehmenden die nötigen Fähigkeiten und Kompetenzen vermittelt um entsprechende VR-Projekte erfolgreich planen, umsetzen und durchführen zu können. Hierbei wird oft auf folgende Themenbereiche eingegangen: Technologieverständnis (z.B. Positions- und Rotationsverfolgung, Steuerung etc.), Grundverständnis von Spatial UI/UX-Design, 3D-Modellierung und Usability Testing. Ausserdem wird das Storytelling in dreidimensionalen Räumen thematisiert und technologische Zukunftstrends aufgezeigt.

Eine Virtual Reality Weiterbildung, Ausbildung, Schulung, Kurs richtet sich vor allem an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Entwicklung, Projektmanagement, Produktion oder Logistik und Vertrieb, Projektleiterinnen und Programmierer, Mediamatiker und Medienschaffende. Sie möchten mehr über die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von VR erfahren und diese auch gleich bei Ihrer Arbeit anwenden können? Hier auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie rasch und schnell passende Bildungsangebote von kompetenten Anbietern. Über das Anfrageformular können Sie sich hilfreiche Kursunterlagen direkt online, gratis und unverbindlich bestellen. Sie haben aber auch die Möglichkeit den jeweiligen Anbieter zu kontaktieren und einen persönlichen Beratungstermin zu vereinbaren. Wenn Sie sich bereits für ein Angebot entschieden haben, dann können Sie sich auch gleich einen der begehrten Kursplätze zu Virtual Reality reservieren.


Fragen und Antworten

Virtual Reality (VR), Mixed Reality (MR), Augmented Reality (AR) und Extended Reality (XR) - vier Begriffe, die man zunehmend sowohl in der Freizeit wie auch in der Wirtschaft antrifft. Aber was bedeuten sie? 

XR - also die erweiterte Realität bezeichnet alle realen und virtuellen Umgebungen, welche Mensch, Maschine und Interaktion kombinieren. Somit kann man sagen, dass Extended Reality der Überbegriff von sämtlichen Formen, also VR, MR und AR darstellt. Involviert in der Extended Reality ist immer sowohl die Technologie wie auch sogenannte Wearables (auf dem Kopf oder am Körper zu tragende Computertechnologien). XR lässt die Grenze zwischen Realität und virtueller Welt verschwimmen und man taucht akustisch, visuell und/oder haptisch in eine andere Welt.

MR - die sogenannte gemischte Realität oder hybride Realität besteht aus digitalen und realen Objekten, welche in Echtzeit miteinander interagieren.  nebeneinander und können in Echtzeit miteinander interagieren. So können beispielsweise digitale Objekte in eine Umgebung platziert und dort gedreht oder bearbeitet werden.

VR - die virtuelle Realität lässt Nutzer komplett in die digitale Welt eintauchen, welche nichts mit der Realität zu tun hat. Die VR-Brille ermöglicht eine 360-Grad-3D-Sicht und das Gehirn wird getäuscht. 

AR - die erweiterte Realität - ermöglicht Nutzern, virtuelle Informationen und Objekte mit der realen Umgebung zu kombinieren und diese zu überlagern. In die Realität wird also mit Text, Animation, Bildern oder Informationen eingeblendet. Die Nutzer sind also noch in der realen Welt und können interagieren und erkennen, was geschieht. 

Virtual Reality wird in zahlreichen Bereichen eingesetzt und bietet große Vorteile:

  • Im Gaming können Spieler/innen völlig in die Gaming-Welt eintauchen was mehr Spielspass bringt.
  • Spricht man von Industrie 4.0, meint man damit die zunehmende Vernetzung von Menschen, Material und Maschinen. In der Industrie und in der Produktentwicklung hat VR ebenfalls einen glorreichen Einzug gehalten und erleichtert zahlreiche Schritte, da Prozesse und Produkte zur Veranschaulichung in jedem Entwicklungsschritt visualisiert werden können und so viel Zeit und Geld gespart werden kann.
  • Piloten, Lockomotivführer und Astronauten können mittels VR zu Lern- und Übungszwecken virtuelle Situationen simulieren und realitätsnah virtuell miterleben. 
  • Im Gesundheitssektor unterstützt die Virtual Reality in der Ausbildung, indem z.B. Operationen zu Lernzwecken virtuell miterlebt werden können.
  • Menschen mit Angststörungen und Phobien können therapiert werden und es gibt zahleiche weitere Möglichkeiten.
  • In der Architektur können Gebäude, Konstrukte und Bauten virtuell nachgebildet werden. So können die Kunden in die Planung besser einbezogen werden, da sie sich direkt in einem virtuellen Rundgang ein realistisches Bild von den Plänen machen können. 

Virtual Reality und Augmented Reality werden - auch in zahlreichen Lehrgängen - häufig im Doppelpack genannt. Aber weshalb? Wo liegt der Unterschied zwischen den beiden Technologien und wo liegen die Gemeinsamkeiten?

Die Hauptunterschiede sind relativ simpel:

  • Augmented Reality ist eine virtuelle Ergänzung der “wirklichen” Realität
  • Virtual Reality blendet die Realität aus und Nutzer tauchen gänzlich in die virtuelle Welt ein.

Ein einfaches Beispiel:

Die Filter von bekannten Foto-Apps der Sozialen Medien z.B. bedienen sich der Technologie der Augmented Reality, da das wahre Gesicht zwar noch zu sehen ist, jedoch aber z.B. mit Hasenohren oder anderen Haaren, Hut oder Schminke.

In Gaming-Welt der Virtual Reality Technologie wird alles ausgeblendet: Man sieht die Welt ausschliesslich durch eine VR-Brille und hat teilweise auch Joysticks in den Händen. Schaut man dann durch die Brille auf die eigenen Hände, werden sie ausschliesslich virtuell angezeigt. Die Realität ist also komplett ausgeblendet.

Während Nutzer bei der Virtual Reality Technologie völlig in die virtuelle Welt eintauchen, ist Augmented Reality (übersetzte "erweiterte Realität" oder kurz AR) eine Kombination von digitalen und analogen Bereichen. AR kann man über jedes beliebige Endgerät nutzen wie beispielsweise ein Smartphone, ein Tablet oder ein PC, natürlich aber - wie bei Virtual Reality - über eine Brille. So werden virtuell Informationen und Objekte in Form von digitalen Details wie Bildern, Texten und Animationender existenten Welt überlagert.

Bezeichnend für Augmented Reality ist, dass der User nicht vollständig von der realen Umgebung abgeschottet wird. Im Device werden hingegen zusätzliche Informationen zu seinem Umfeld eingeblendet.

Virtual Reality (VR) bedeutet übersetzt "virtuelle Realität", also eine Welt, welche vollständig computergeneriert ist. Mittels eine VR-Brille, welche auf den Kopf gesetzt wird können User in eine andere Welt eintauchen, welche auf ihre Interaktion reagiert, während die reale Welt völlig ausgeblendet wird. Mittels Controller in den Händen können Bewegungen in der virtuellen Welt simuliert werden. 

Beispiele für den Einsatz von Augmented Reality:

  • Logistiker/innen können das Lager durch die Brille oder ein anderes Device betrachten, damit gleich virtuell angezeigt wird, wo sich genau das gesuchte Teil befindet.
  • Auch in technischen Berufen wie beispielsweise bei der Mechanik ist Augmented Reality eine Technologie, welche hilfreiche Informationen über technische Bauteile angezeigt, welche zu reparieren sind.
  • In Kleiderläden können Kunden Kleidungsstücke virtuell anprobieren.
  • Das Militär nutzt AR als Ersatz zu Sprachkommunikation, indem Soldaten Brillen aufsetzen, welche in Echtzeit Informationen über eigene und gegnerische Truppen inkl. GPS-Daten etc. aufzeigen.
  • Augmented Reality kann Ärzten im Operationssaal wichtige Informationen liefern um genauere und bessere Ergebnisse zu erzielen. 

Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»

Mit Ausbildung-Weiterbildung.ch sofort zum richtigen Lehrgang und zur richtigen Schule!

Die richtige Weiterbildung bringt in der Regel nicht nur zusätzliche fachliche und persönliche Kompetenzen, sondern steigert die Chancen auf interessantere Stellen.

sofort kostenlos Ratgeber downloaden

Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.


Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung für die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung

Die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung fällt vielen Bildungsinteressenten nicht leicht. Denn der nächste Schritt in der beruflichen Laufbahn sollte gut überlegt sein. Häufig ist auch ein Zwischenschritt nötig, um das gesteckte Bildungsziel erreichen zu können.

Wer bei der Wahl seiner Ausbildung oder Weiterbildung trotz unserer Informationen und Tipps noch unsicher ist, kann sich von erfahrenen neutralen Bildungsberatenden helfen lassen. Dadurch erhalten Sie von Bildungsprofis konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zur Wahl des richtigen Bildungsangebots:

  • Übersicht über die verschiedenen Bildungsarten
  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge
  • Beantwortung Ihrer Fragen zum Schweizer Bildungssystem
Mehr über die Bildungsberatung erfahren