Ausbildung / Weiterbildung
Technopolygraf / Technopolygrafin: 1 Anbieter

zu den Anbietern
(1)
Infos, Tipps & Tests

Suchen Sie eine geeignete Bildungsinstitution für eine Ausbildung oder Weiterbildung als Technopolygraf / Technopolygrafin? Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch werden Sie schnell fündig auf der Suche nach Bildungsgängen in grafischen Berufen:

Adresse:
Ausstellungsstrasse 104
8005 Zürich
Schule für Gestaltung Zürich
Die Schule für Gestaltung Zürich bietet gestalterische Berufe der Grundbildung an, führt den gestalterischen Vorkurs für Jugendliche und verfügt über ein attraktives Angebot an Weiterbildungskursen sowie berufsbegleitenden Lehrgängen der höheren Berufsbildung die zu eidg. anerkannten Abschlüssen führen.
Als Kompetenzzentrum für Gestaltung sind Weiterbildungskurse in den Bereichen Publishing und digitalen Medien, Fotografie und Film, Typografie und Gestaltung, Malen und Zeichnen, Drucktechniken und Buchbinden, Schmuck und Objektgestaltung zentral und verfolgen einen professionellen Anspruch.
Stärken: Gestalterische Weiterbildung in Lehrgängen der Höheren Fachschule für Fotografie, Interaction Design, Produktdesign und Visuelle Gestaltung sowie den berufsorientierten Weiterbildungskursen
Region: Zürich
Standorte: Zürich
Zertifizierungen, Mitgliedschaften, Qualifizierungen:

Hier finden Sie Tipps und Entscheidungshilfen bei der Wahl der richtigen Aus- oder Weiterbildung

4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Fragen-Antworten

Wie viele Jahre Berufserfahrung sind für die Technopolygraf BP erforderlich?

Wer sich für die Berufsprüfung (BP) zum Technopolygraf / zur Technopolygrafin anmelden möchte, der sollte entweder ein EFZ als Polygraf/in sowie mindestens zwei Jahre Berufserfahrung in der Vorstufe der visuellen Kommunikation besitzen oder aber ein EFZ eines anderen Berufes, eine Matura oder einen vergleichbaren Abschluss sowie mindestens vier Jahre in diesem Bereich gearbeitet haben.

Welche Weiterbildungen eignen sich für Technopolygrafen?

Wer über einen Abschluss als Technopolygraf / Technopolygrafin mit eidg. Fachausweis verfügt, dem stehen vielerlei Möglichkeiten der beruflichen Entwicklung zur Verfügung. Techno-Polygrafen und Techno-Polygrafinnen EFA können sich etwa auf eine Höhere Fachprüfung (HFP) zum/zur dipl. Publikationsmanager/in vorbereiten oder eine Höhere Fachschule (HF) besuchen, an der sie sich etwa zum/zur Techniker/in Polygrafie, Medienmanagement oder Medienwirtschaft ausbilden lassen. Auch ein Hochschulstudium kann mit entsprechender Qualifikation infrage kommen, etwa als Medieningenieur/in mit Bachelorabschluss in den Fachrichtungen IT-Management oder Media-Management.

Wie lange dauert die Weiterbildung zum Technopolygraf?

Die Weiterbildung zum Technopolygraf mit eidgenössischem Fachausweis FA erstreckt sich berufsbegleitend je nach Schule über drei bis vier Semester.

Wo ist ein Technopolygraf tätig?

Technopolygrafen EFA arbeiten in Werbeagenturen, Druckereien, in Werbetechnik-Firmen, bei Verlagen und in Dienstleistungsunternehmen, die über eine eigene Medienproduktionsabteilung verfügen.

» alle Fragen anzeigen...

Beschreibung

Suchen Sie eine passende Fachschule für Ihre Ausbildung oder Weiterbildung als Technopolygraf / Technopolygrafin?

Kompetenz in Prozessen der Druckvorstufe: Der Technopolygraf / Die Technopolygrafin

Für sämtliche Abläufe und Prozesse zur Verarbeitung von Texten, Bilddateien und Grafikdaten in grafischen Betrieben sind fundiert ausgebildete und kompetente Technopolygrafen und -polygrafinnen die Verantwortungstragenden. So setzen sie sich bei der Aufarbeitung der eingespeisten Daten für eine hochstehende und bestmögliche Qualität ein, welche dann an den Druckprozess oder an die elektronischen Publikationen weitergeleitet werden. Hierfür nutzen sie modernste Produktionssysteme und aktuellste Hard- und Software, welche sie zuvor ausgewählt haben. Sie entscheiden, wie die Produkationsabläufe organisiert werden und sind für eine einwandfreie Koordination von Aufgaben verantwortlich. In Eigenregie bestimmen sie, wie Geschriebenes, Bilder und Grafiken eingespiesen, zusammengefügt, bearbeitet und schlussendlich ausgegeben werden. Dabei beachten sie ob es sich um Printmedien oder um elektronische Medien handelt und somit unterschiedliche Bedingungen erforderlich sind und einzelne Dateien unter Umständen in andere Formate umgewandelt werden müssen. Die Ergebnisse werden dann so auf dem Rechner abgelegt, dass sie wie gewollt zur Verfügung stehen. Technopolygraphen sind jedoch nicht ausschliesslich für die Datenaufbereitung zuständig, sondern kümmern sich ebenfalls um deren Verwaltung und Archivierung. Sie stellen den Datenschutz sicher, sorgen für übersichtliche Ordnung und allfällige Löschungen zu gegebener Zeit.

 

Techno-Polygrafen erstellen und gestalten zudem Websites, bewirtschaften diese und aktualisieren sie inhaltlich.

 

Eine fundierte Aus- und Weiterbildung ist erforderlich, um den hohen und breitgefächerten Anforderungen dieses Berufsfeldes gerecht zu werden. Die Eidgenössische Fachprüfung als Technopolygraf/in (BP) ist die optimale Vorbereitung für das Antreten eines solchen Jobs. Sämtliche oben genannten Bereiche werden während dem Lehrgang aufgegriffen.

Möchten Sie sich über konkrete Angebote für Vorbereitungskurse zur Berufsprüfung informieren und diese vergleichen? Ausbildung-Weiterbildung.ch bietet übersichtliche Auflistungen der zahlreichen Bildungsmöglichkeiten im grafischen Bereich. Die Schulen können direkt online kostenfrei und unverbindlich kontaktiert werden.