4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Kooperationspartner:

Ausbildung / Weiterbildung Technische Radiologie: 2 Anbieter

Suchen Sie eine passende Schule für Ihre Ausbildung oder Weiterbildung als Fachfrau/Fachmann für Medizinisch-Technische Radiologie (HF)?

BZG Bildungszentrum Gesundheit Basel-Stadt
Region: Basel
Standorte: Münchenstein
Careum Bildungszentrum
Region: Zürich
Standorte: Zürich

Häufige Fragen zu Radiologiefachmann/frau (HF) (ehemals Fachfrau/Fachmann für Medizinisch-Technische Radiologie (HF))

Wie lange dauert eine HF-Ausbildung in der Technischen Radiologie?

Die Ausbildung an einer Höheren Fachschule (HF) dauert im Vollzeitstudium drei Jahre, kann jedoch bei entsprechender Vorbildung verkürzt werden. Nähere Informationen dazu erteilen Ihnen die Schulen.

Kann ich in der Technischen Radiologie auch ein Bachelorstudium absolvieren?

Im Bereich der Technischen Radiologie können Sie als höhere Ausbildung oder Weiterbildung sowohl eine Höhere Fachschule (HF) besuchen, als auch ein Bachelorstudium an einer Fachhochschule (FH) zum Bachelor of Science in Medizinischer Radiologie-Technik absolvieren. Für ein FH-Studium gelten jedoch andere Zulassungsbedingungen, als zu einem HF-Studium.

Welche Zulassungsvoraussetzungen müssen für die Ausbildung Technische Radiologie HF erfüllt werden?

Für die Zulassung zur HF-Ausbildung in medizinisch-technischer Radiologie HF ist eine abgeschlossene Berufslehre, bevorzugt als Fachfrau / Fachmann Gesundheit EFZ, Fachfrau / Fachmann Betreuung EFZ oder medizinische/r Praxisassistent/in (MPA) EFZ vorzuweisen, oder eine Maturität oder ein vergleichbarer Abschluss, sowie ein Eignungsverfahren zu durchlaufen, das je nach Bildungsinstitution unterschiedlich ausfallen kann.

Welche Tätigkeiten üben Fachleute für Technische Radiologie aus?

Dipl. Fachpersonen für medizinisch-technische Radiologie HF sind hauptsächlich in der medizinischen Radiologie in der Nuklearmedizin, der Radioonkologie sowie der Diagnostischen Radiologie tätig. Aber auch in der Forschung, der Veterinärmedizin, der Bildung oder in der Industrie sind finden sie oftmals eine Anstellung. Ihre Aufgabe ist die ärztlich angeordnete Ausführung von radiologisch-technischen Methoden, wobei sie durch bildgebende Verfahren eine Diagnosestellung ermöglichen und hoch-technisierte Gerätschaften bedienen, um Therapien und Untersuchungen zu erleichtern. Sie sind zudem für das Gerätemanagement, das Qualitätsmanagement, die Arbeitsorganisation, die Qualität und Dokumentation der Bilder und die Betreuung sowie Überwachung der Patienten verantwortlich.

» alle Fragen anzeigen...

Ausbildung-Weiterbildung.ch: Medizinisch technische Radiologie - Ratgeber für Interessenten und Studenten

Möchten Sie in naher Zukunft eine Ausbildung im Bereich Medizinisch technische Radiologie absolvieren?

Technische Radiologie: Finden Sie die Ausbildung oder Weiterbildung, die zu Ihnen passt.

Die technische Radiologie bietet für Personen, welche sich neben der betreuerischen Tätigkeit von Patienten für die technischen Aspekte der Medizin interessieren und über ein solides Grundwissen in Physik, Mathematik, Chemie, Informatik und Biologie verfügen, interessante Tätigkeitsfelder.

 

Die technische Radiologie, die eigentlich als medizinisch technische Radiologie gilt, befasst sich mit der Diagnostik und Therapie von Patienten, deren Krankheitsbild und –verlauf anhand einer bildlichen Aufzeichnungen seines Körpers oder Teilen davon, beispielsweise mittels eines Röntgenapparates, aufgezeichnet wird. Kurz gesagt bedeutet das, dass die technische Radiologie das Ziel hat, die Folgen von Unfällen und Krankheiten zu erkennen und zu behandeln.

 

Der Arbeitsort von Fachkräften mit Ausbildung in medizinisch technischer Radiologie ist hauptsächlich ein Spital, manchmal jedoch auch ein Institut oder eine Facharztpraxis. Weitere Tätigkeitsgebiete finden sich in der Forschung oder einer Lehranstalt. Auch die Ausbildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten in der Abteilung technische Radiologie sind vielfältig. Neben dem Beruf der medizinisch-technischen Radiologie-Assistentin, kurz MTRA, gibt es auch die Möglichkeit, als Facharzt in die technische Radiologie einzusteigen oder sich anderweitig weiterzubilden und zu spezialisieren.

 

Welche Ausbildungswege und Weiterbildungen es im speziellen für die technische Radiologie gibt, erfahren Sie direkt bei den entsprechenden Schulen und auf Ausbildung-Weiterbildung.ch. Finden Sie eine Weiterbildung oder Ausbildung, die Ihren Vorstellungen entspricht und nehmen Sie mit einigen Schulen per Formular gleich online Kontakt auf. Lassen Sie sich ganz unverbindlich einige Schulungsunterlagen zukommen und entscheiden dann, welches Angebot Ihnen am meisten zusagen.