Drucken Drucken ...

Sprachaufenthalt und Studium in den USA:
Erfahrungsbericht von Laura Vogt über ihr erstes Semester an der University of the Cumberlands in Williamsburg, KY / USA

Portrait-Foto Laura Vogt
Laura Vogt

Warum hast Du Dich für einen Sprachaufenthalt in den USA entschieden?

Da ich seit Jahren im Leistungsfussball unterwegs bin, hatte ich die einmalige Möglichkeit ein Sportstipendium in den USA zu erhalten. Ich war sofort begeistert von der Idee in den USA Fussball zu spielen, zu studieren und natürlich auch, meine Englischkenntnisse zu perfektionieren.

In welcher Stadt fand Dein Sprachaufenthalt statt?

Mein neues Zuhause ist die University of the Cumberlands in Williamsburg, KY USA. Williamsburg ist ein sehr kleines Dorf, in dem nicht viel mehr als die Uni, ein PUB, Lebensmittelläden und ein paar Restaurants zu finden sind.

Wann hast Du den Sprachaufenthalt absolviert? Wie lange dauerte er?

Im August 2020 habe ich mit dem Studium begonnen und es wird noch bis Ende April 2024 dauern.

Wie warst Du mit dem Studium und Sprachaufenthalt in den USA bisher zufrieden? Was hat Dir besonders gefallen?

Gerade in der speziellen Situation mit dem neuen Corona Virus war lange unsicher, ob ich überhaupt mein Studium vor Ort antreten kann und ich war sehr froh, als ich dann endlich gehen konnte. Die Kombination von Schule und Sport ist aus meiner Sicht perfekt, um die Sprachkenntnisse zu verbessern, da ich meinen Wortschatz enorm schnell verbessern konnte. Die Leute an der Uni sind äusserst offen, sodass ich schnell neue Freunde fand und viele verschiedene Akzente kennenlernte. Besonders gefallen hat mir bisher der Austausch mit meinen Teamkollegen und die vielen verschiedenen Fächer an der Uni.

Was hat Dir der Sprachaufenthalt bzw. das Studium für Dich persönlich und für Deine berufliche Laufbahn bisher gebracht?

Bisher hat es mir erst für meine persönliche Laufbahn etwas gebracht, da ich nun komplett auf mich alleine gestellt bin und viele Verpflichtungen habe. Als Student-Athlete musste ich schnell lernen, meine Zeit gut einzuteilen, da es ein ständiges hin und her von Fussballplatz und Schulzimmer ist.
Für meine berufliche Laufbahn wird mir einerseits der Bachelorabschluss viel bringen, aber auch die Erfahrung, im Ausland studiert zu haben. Zudem kann ich im sportlichen Bereich noch viele Fortschritte erzielen, was mir dann hoffentlich die Tür in eine Top-Liga aufstösst.

Welche Tipps würdest Du Interessenten für einen Sprachaufenthalt oder Studium in den USA mit auf den Weg geben?

Sprachaufenthalte sind wirklich zu empfehlen, da es unzählige Vorteile bietet. Einerseits kann man sich stark in der jeweiligen Sprache verbessern, gleichzeitig kann man tolle neue Kontakte knüpfen und man lernt, wie es ist, auf sich alleine gestellt zu sein. Ich kann es jedem empfehlen, einen Sprachaufenthalt zu absolvieren und würde vorschlagen, dies über eine Organisation abzuwickeln, sofern man keine Verwandten im jeweiligen Land hat. Dies vereinfacht die organisatorischen Aufgaben enorm.

Über welche Anbieter für Sprachaufenthalte hast Du Dich angemeldet?

Ich wurde durch sport-scholarships mit verschiedenen Unis in den USA in Kontakt gebracht und konnte mich schlussendlich für diese Uni entscheiden.

Wie warst Du mit diesem Anbieter zufrieden?

Ich war und bin äusserst zufrieden mit diesem Anbieter, da sie immer für Fragen da waren und mir tatkräftig zur Seite standen mit Visumsanträgen etc.

Bilder von meinem Sprachaufenthalt in den USA (zum Vergrössern auf die Bilder klicken):

Sprachaufenthalt Studium USA - Besuch bei den Cumberland Falls Sprachaufenthalt Studium USA - Sonnenaufgang auf dem Chain Rock in Pineville, KY USA Sprachaufenthalt Studium USA - 1. Match mit meinem College Team Sprachaufenthalt Studium USA - Professionelles Fotoshooting mit dem Team

Übersicht Schule Sprachaufenthalt USA