Drucken Drucken ...

Erfahrungsbericht von Nicole Jud über ihren Sprachaufenthalt in Tokio / Japan

Nicole Jud aus Ermenswil SG
Nicole Jud aus Ermenswil SG hat einen
Sprachaufenthalt in Tokio / Japan absolviert

Warum hast du dich für einen Sprachaufenthalt entschieden?

Ich studiere Japanologie an der Universität in Zürich und da wird einem empfohlen, dass man während dem Studium ein Austauschjahr in Japan macht. Da ich aber nicht für so eine lange Zeit weg will, habe ich mich dafür entschieden, mehrere kürzere Sprachaufenthalte zu machen. Dadurch erhoffe ich mir meine Sprachkenntnisse zu verfestigen und die Kultur besser kennenzulernen.

In welchem Land und in welcher Stadt fand dein Sprachaufenthalt statt?

Ich war in Tokio in Japan. Da habe ich bei einer Gastfamilie relativ im Zentrum der Grossstadt gewohnt.

Wann hast du den Sprachaufenthalt absolviert? Wie lange dauerte er?

Ich war für vier Wochen von Anfang Januar 2017 bis Anfang Februar 2017 in Japan. Ich habe mich für diese Zeit entschieden, weil es gut in meine Semesterferien passte und ich diese ausnutzen wollte.

Wie warst du mit dem Sprachaufenthalt in Japan zufrieden? Was hat dir besonders gefallen?

Ich fand meinen Sprachaufenthalt sehr toll. Schon nach ein paar Wochen wurde mir in der Schule und auch in der Gastfamilie gesagt, dass ich schon viel besser geworden bin in der Sprache. Mir selbst hat Tokio gut gefallen, vor allem vom feinen Essen war ich begeistert.

Was hat dir der Sprachaufenthalt für dich persönlich und für deine berufliche Laufbahn gebracht?

Durch das intensive Training im Sprachaufenthalt fühle mich nun viel sicherer wenn ich Japanisch rede. Ich fühle mich jetzt sogar selbstsicher genug, dass ich meine Sprachkenntnisse auch in einem Job anwenden könnte.

Welche Tipps würdest du Interessenten für einen Sprachaufenthalt mit auf den Weg geben?

Sprachaufenthalte sind eine tolle Erfahrung. Man hat viel Spass beim Entdecken neuer Städte und Länder, lernt viele neue Leute kennen und verbessert gleichzeitig seine Sprachkenntnisse. Was ich empfehlen kann, ist, dass man zu einer Gastfamilie geht, weil man auf diese Weise die Kultur viel besser kennenlernt und so hat man auch gleich einige Muttersprachler bei einem zu Hause, welche einem bei Fragen weiterhelfen können.

Über welche Anbieter für Sprachaufenthalte hast du dich angemeldet?

Ich habe mich über ESL für diesen Sprachaufenthalt angemeldet.

Wie warst du mit diesem Anbieter zufrieden?

Ich bin mit ESL recht zufrieden. Ich wurde nett beraten und bekam in meinem Sprachaufenthalt auch genau das, was mir versprochen wurde.

Bilder von meinem Sprachaufenthalt in Tokio/Japan (zum Vergrössern auf die Bilder klicken):

Sprachaufenthalt Japan - am Bodem vom Tokyo Tower in Minato, Tokio Sprachaufenthalt Japan - Auf dem Weg zum Tokyo Skytree (zweithöchstes Bauwerk der Welt) in Asakusa, Tokio Sprachaufenthalt Japan - Ausflug mit der Sprachschule zum Tokio Nationalmuseum in Ueno, Tokio Sprachaufenthalt Japan - Beleuchtung vom Tokyo Dome und Freizeitpark auf meinem Weg von der Schule nach Hause Sprachaufenthalt Japan - Collage von meinen Top-Highlights bezüglich Essen (Takoyaki, japanisches Curry, Omurice, etc.) Sprachaufenthalt Japan - grosse Pikachu im Pokémon Center in Tokio Sprachaufenthalt Japan - grosser Panda im Zoo in Ueno, Tokio Sprachaufenthalt Japan - Kino mit riesigem Godzilla Kopf in Shinjuku, Tokio Sprachaufenthalt Japan - Park beim Kaiserpalast in Chidoya, Tokio Sprachaufenthalt Japan - Sensou-ji Schrein in Asakusa, Tokio

Übersicht Schulen