Rezeptionist / Rezeptionistin: Ausbildung, Weiterbildung, Kurs, Angebote und Anbieter

zu den Anbietern
(1)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(1)

Suchen Sie eine Rezeptionist / Rezeptionistin-Ausbildung? – Hier finden Sie passende Schulen sowie weitere Infos, Tipps und Hilfsmittel zur Weiterbildung.

Möchten Sie sich gerne persönlich zum Bildungsangebot beraten lassen? Kontaktieren Sie die Anbieter Ihrer Wahl über den «Kostenlos Infos zum Thema…»-Button – unverbindlich, schnell und einfach.

Checklisten herunterladen

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Rezeptionist / Rezeptionistin mit Führungsqualitäten

Suchen Sie einen Bildungsgang welcher Sie zu einem Rezeptionist / einer Rezeptionistin mit fundierten Führungsqualitäten ausbildet und es Ihnen ermöglicht, eine Führungsposition im Empfangsbereich eines Hotels zu übernehmen? Der Lehrgang auf Berufsprüfungsniveau "Chef de Réception" (ursprünglich Hotelempfangs- und Administrationsleiter/in (BP)) bietet Ihnen genau diese Möglichkeit.

Zugelassen sind einerseits Kauffrauen und Kaufmänner mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis und mindestens zwei Jahren Berufspraxis als Kauffrau bzw. Kaufmann, und anderseits Interessenten, welche ein eidgenössisches Fähigkeitszeugnis auf einem anderen Beruf vorweisen können, jedoch über mindestens vier Jahre Berufserfahrung im Empfangsbereich eines Hotels verfügen, beispielsweise als Rezeptionist oder Rezeptionistin.

Hauptschwerpunkte des modularen Lehrgangs als Chef de Réception sind die Folgenden:

  • Frontoffice
  • Administration
  • Finanzen
  • Betriebsorganisation
  • Personalführung
  • Marketing
  • Verkauf

Die Themen werden in sechs Modulblöcken über ein Jahr hinweg berufsbegleitend absolviert und in einer anschliessenden Abschlussprüfung abgefragt. Diese erfolgt praktisch, mündlich sowie schriftlich. Suchen Sie detailliertere Informationen über die verschiedenen Bildungsanbieter des Lehrgangs Rezeptionist / Rezeptionistin oder möchten Sie mehr Details zum Lehrgang erfahren? Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie zahlreiche Institutionen und ihre Angebote. Informationsunterlagen können unverbindlich und kostenlos direkt online bestellt werden.


Fragen und Antworten

Die Berufsrichtung des Lehrabschlusses spielt für die Weiterbildung zum Chef de Réception nur eine untergeordnete Rolle. Kaufleute EFZ haben Teilnehmenden mit anderem EFZ gegenüber den Vorteil, dass sie nur drei Jahre Berufserfahrung im kaufmännischen Bereich, davon nur ein Jahr im Bereich Administration / Empfang vorweisen müssen, Personen mit anderem EFZ mindestens vier Jahre in der Administration / dem Empfang. Hinzu kommt, dass Kaufmänner EFZ / Kauffrauen EFZ nicht die Basismodule Finanzen I sowie Marketing und Verkauf I absolvieren müssen.

Es ist wahr, dass ein Grossteil der Schweizer Kantone sowie das Fürstentum Liechtenstein einen Kantonsbeitrag an die Weiterbildung zum Rezeptionist / zur Rezeptionistin (Chef de Réception mit eidg. Fachausweis) übernimmt, sollte Ihr Arbeitsverhältnis nicht dem L-GAV im Gastgewerbe unterliegen. Ausnahmen sind die Kantone Waadt, Neuenburg, Jura, Genf und Aargau. Unterliegt das Arbeitsverhältnis hingegen dem L-GAV, so minimieren sich die Kosten von 7`450.- CHF (ohne Kantonsbeitrag) respektive 4`705.- CHF (mit Kantonsbeitrag) auf 900.- CHF, sofern die Abschlussprüfung im ersten Durchlauf bestanden wird, ansonsten auf 1`800.- CHF (Angaben gelten für die Weiterbildung in Weggis für 2017/2018). Eine aktuellere Kostenaufstellung erfragen Sie bitte direkt bei der entsprechenden Schule.

Gute Fremdsprachenkenntnisse in mindestens einer Fremdsprache (Englisch, Französisch, ggf. Italienisch) werden als Voraussetzung für eine Berufslehre als Rezeptionistin / als Rezeptionist erwartet. Für eine Berufsprüfung (BP) Chef de Réception sind bis zur Prüfung Deutsch, Französisch oder Italienischkenntnisse auf Niveau C2 sowie Englischkenntnisse auf Niveau B2 vorzuweisen. Weitere Sprachkenntnisse sind von Vorteil.

Die Weiterbildung Rezeptionistin / Rezeptionist mit eidg. Fachausweis (Chef de Réception) beinhaltet fünf Module. Diese sind: Front-Office und Administration; Marketing und Verkauf II, Betriebsorganisation; Finanzen II, sowie Führung. Hinzu kommen für Personen ohne ein EFZ als Kaufmann / Kauffrau die zwei Basismodule Marketing und Verkauf I sowie Finanzen I. Für detaillierte Inhalte zu den einzelnen Modulen wenden Sie sich bitte über unser Kontaktformular direkt und unverbindlich an die entsprechende Schule.

Rezeptionisten und Rezeptionistinnen mit eidgenössischem Fachausweis (Chef de Réception) sind in der Betreuung und Beratung von Gästen tätig, dem Verkauf von Angeboten des Tourismus und der Hotellerie sowie in der Reservation und dem Check-out/Check-in. Sie sind für die Planung von Marktbearbeitungsmassnahmen zuständig, die Korrespondenz, die Planung, Organisation und Verkauf diverser Anlässe und die Optimierung und Gestaltung von Arbeitsabläufen und Back- und Front-Office. Zudem befassen sie sich mit Angebots- und Preiskalkulationen, Mitarbeiterrekrutierungen, Mitarbeiterführung und Kreditoren- sowie Debitorenbuchhaltung, mit der Erstellung und Überwachung des Bereichsbudgets, der Kommissionenabrechnung, Kennzahlenberechnung, Wirtschaftlichkeitsanalyse und Kommunikation zwischen Gästen, Partnern, Behörden, Lieferanten und Mitarbeitenden.

Ja, eine verkürzte Zusatzlehre ist für Rezeptionisten / Rezeptionistinnen nach dem Lehrabschluss, etwa als Hotel-Kommunikationsfachmann / Hotel-Kommunikationsfachfrau EFZ möglich, und zwar als Koch / Köchin EFZ, Hotelfachmann / Hotelfachfrau EFZ oder Restaurationsfachmann / Restaurationsfachfrau EFZ. Mit einer Berufslehre als Hotelfachmann / Hotelfachfrau EFZ stehen Absolventen und Absolventinnen verkürzte Zweitlehren als Restaurationsfachmann /-fachfrau EFZ; Koch / Köchin EFZ, sowie Systemgastronomiefachmann/-frau EFZ offen.


Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.


Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Die richtige Aus- oder Weiterbildung noch nicht gefunden? Jetzt von einer Bildungsberatung profitieren!

Sich weiterzubilden ist nicht nur wichtig, um die berufliche Attraktivität halten bzw. steigern zu können, nach wie vor ist die Investition in eine Aus- oder Weiterbildung der effizienteste Weg, um die Chancen auf eine Lohnerhöhung zu steigern.

Das Schweizer Bildungssystem bietet eine grosse Auswahl an individuellen Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten – je nach persönlichem Bildungsstand, Berufserfahrung und Ausbildungsziel.

Die Wahl des richtigen Bildungsangebotes fällt vielen Bildungsinteressenten/-innen nicht leicht.

Welche Aus- und Weiterbildung ist für meinen Weg nun die richtige?

Unser Bildungsberatungs-Team führt Sie durch den «Bildungs-Dschungel», gibt konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zur Wahl des richtigen Angebotes.

Ihre Vorteile:

Sie erhalten

  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge aufgrund Ihrer Angaben im Fragebogen
  • Einen Überblick über die verschiedenen Bildungsstufen und Bildungsarten
  • Auskunft über das Bildungssystem Schweiz

Wir bieten unsere Bildungsberatung auf Wunsch in folgenden Sprachen an: Französisch, Italienisch, Englisch

Jetzt anmelden und Ihre Weiterbildungspläne konkretisieren.

 


Sofort zur richtigen Weiterbildung

Adresse:
Eichistrasse 20
6353 Weggis
Hotel & Gastro formation Schweiz
Planen Sie Ihre Karriere mit Hotel & Gastro formation - Wir führen Sie zum Erfolg mit eidgenössischen Fachausweisen und Diplomen im Gastgewerbe. Seit 1926 sind wir im Dienste für Hotellerie und Gastronomie tätig und bieten Ihnen spannende Weiterbildungen an schönster Lage am Vierwaldstättersee in Weggis an.
Region: Westschweiz, Zentralschweiz
Standorte: Lonay, Weggis

Schulen mit zertifizierter Bildungsberatung