Lehrgangsbeschreibung «Psychotherapeut/in (Zert.)»

Zielgruppe:

Psychologen und Psychologinnen sowie Ärzte und Ärztinnen, die sich für eine Tätigkeit als Psychotherapeut resp. Psychotherapeutin qualifizieren möchten.

Abschluss und Titel:

Die Lehrgänge in Psychotherapie müssen den Vorgaben des Psychologieberufegesetzes PsyG entsprechen und vom Bundesamt für Gesundheit BAG akkreditiert sein
Erfolgreiche Absolvierende sind berechtigt, den geschützten Titel zu führen:

  • Dipl. Psychotherapeut/in
  • Facharzt/Fachärztin FMH für Psychiatrie und Psychotherapie
  • Fachpsychologe / Fachpsychologin für Psychotherapie FSP

Dauer und Umfang:

Die berufsbegleitende Weiterbildung dauert 4 bis 6 Jahre.
Darin enthalten sind rund

  • 500 Std. Unterricht und bis zu 1´000 Stunden Selbststudium (inkl. Verfassen der Diplomarbeit)
  • 300 Std. eigene Psychoanalyse
  • 150-250 Std. Supervision, davon mind. 50 Std. Einzelsupervision
  • 500 Std. eigene psychotherapeutische Tätigkeit unter Supervision (mind. 2 Jahre Vollzeittätigkeit in einer Einrichtung der psychosozialen Versorgung, davon mind. 1 Jahr in einer Einrichtung der ambulanten oder stationären psychotherapeutisch-psychiatrischen Versorgung)

Voraussetzungen für die Zulassung zum Lehrgang:

Es gibt zwei mögliche Zugänge zu einer Weiterbildung in Psychotherapie:

  • Master in Psychologie, inkl. genügender Leistung in klinischer Psychologie und Psychopathologie
  • Staatsexamen resp. Master in Humanmedizin

Vermittelte Kompetenzen:

Erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen sind in der Lage, als selbständige Psychotherapeuten tätig zu sein. Sie können in unterschiedlichen Settings Psychotherapien mit Personen durchführen, welche ein breites Spektrum an psychischen Störungen zeigen. Sie haben die Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten dazu erworben und sind sich auch über die Wirksamkeit, Möglichkeiten und Grenzen ihrer Therapiemethode im Klaren.

Themenschwerpunkte:

Die spezifischen Themen variieren je nach gewählter Therapierichtung. Die Ausbildung umfasst Themenbereiche wie:

  • Einführung in die Tiefenpsychologe
  • Einführung in die Psychoanalyse
  • Einführung in die methodenspezifischen Grundlagen wie Verhaltenstherapie, Systemische Therapie, klientenzentrierte Gesprächs- und Körperpsychotherapie
  • Persönlichkeitstheorien
  • Psychopathologie
  • Träume und Traumarbeit
  • Ablösungs- und Trauerprozesse
  • Gesprächsführung und Sitzungsverlauf
  • Berufsethik

Kosten:

  • Die Lehrgangsgebühren betragen um ca. Fr. 30´000.-
  • Die weiteren Kosten für Selbsterfahrung und Supervision um ca. Fr. 20´000.-
  • Die Aufteilung der Kosten kann sich je nach Methode und Bildungsinstitut unterscheiden. Insgesamt ist jedoch mit Kosten in Höhe von ca. Fr. 50´000.- zu rechnen.

Folge-Weiterbildungen im Anschluss an den Lehrgang Psychotherapie:

Gemäss Psychologieberufegesetz PsyG sind Psychotherapeuten und Psychotherapeutinnen verpflichtet, sich regelmässig fortzubilden.

Unterlagen bestellen:

Möchten Sie sofort bei den Anbietern dieses Lehrgangs Prospekte und Unterlagen bestellen und von unserer Bildungs- und Schulberatung profitieren? Dann nutzen Sie den folgenden Link:

» zu den Anbietern