Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»


» Download (PDF)

4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Bildungsberatung online

Kooperationspartner:

Produktmanagement – 14 Anbieter

Suchen Sie einen geeigneten Anbieter für eine Aus- oder Weiterbildung im Bereich Produktmanagement? Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie schnell und direkt zahlreiche interessante Bildungsanbieter im Bereich Produktmanagement:

Häufige Fragen zu Produktmanagement

Welche Tätigkeiten übt ein Produktmanager / eine Produktmanagerin aus?

Als Produkt Manager oder Produkt Managerin können Sie in den unterschiedlichsten Unternehmen tätig werden, wo Sie die Verantwortung über eine Abteilung oder eine Produktlinie innehaben. Dort befassen Sie sich vor allem mit den Marktbedürfnissen, erstellen Analysen und führen Marktforschung durch. Sie erkennen das Marktpotential und behalten immer die Mitbewerberaktivitäten im Auge, im konkurrenzfähig zu bleiben.
Im Produktmanagement sind Sie verantwortlich für die Entwicklung und die Durchführung einer geeigneten Produktstrategie und befassen sich eingehend mit dem Wertangebot und der Preispolitik. Sie kennen die Bedürfnisse des Marktes und entwickeln darauf aufbauend neue Produkte und Dienstleistungen, die Sie zur Markteinführung bringen und überwachen. In Zusammenarbeit mit den einzelnen Fachleuten planen und realisieren Sie im Produktmanagement alle notwendigen Promotions- und Werbemassnahmen für die einzelnen Produkte oder Produktlinien. Auch die Vertriebspolitik und das die Überwachung des Controllings fällt meist in den Aufgabenbereich des Produktmanagers.

In welcher Position kann ich nach einer Produktmanagement-Weiterbildung tätig werden?

Die Position, in der Sie nach einem erfolgreichen Kurs zum/zur Product-Manager / Product-Managerin einnehmen können, richtet sich stark nach dem jeweiligen Unternehmen, in dem Sie tätig sind oder sein werden sowie nach Ihren Berufserfahrungen und Fähigkeiten. So können Sie sowohl ausschliesslich die Tätigkeiten verrichten, die Ihnen übertragen werden, als auch ganze Unternehmensbereiche selbständig führen. Meist ist es jedoch so, dass Personen mit dieser Qualifikation in Produktmanagement mit der Leitung eines Produkte- oder Dienstleistungsbereichs betraut werden und je nach Aufbau eines Unternehmens dabei eine Abteilung führen.
Ihre Aufgabe in Ihrer neuen Stellung ist vor allem die Planung, Organisation, Koordination und Überwachung aller Marketing-Aktivitäten, die für Ihren Produkte- oder Dienstleistungsbereich notwendig sind. Dabei stimmen Sie sich mit dem Marketingleiter sowie anderen internen Stellen ab und legen ihm Rechenschaft ab. Sie führen Marktanalysen durch und betreiben Marktforschung, um die Kundenbedürfnisse genauestens zu kennen und neue Produkte und Dienstleistungen darauf abzustimmen. Diese auf dem Markt einzuführen ist auch Teil Ihres neuen Aufgabenfeldes, das sowohl die Preisgestaltung und die Vertriebspolitik beinhaltet, als auch das Controlling und die Gestaltung des Budgets. Durch Verkaufsförderungsmassnahmen stellen Sie im Produktmanagement im Anschuss sicher, dass das Produkt auch für das Unternehmen zum Erfolg wird und ziehen dafür Fachkräfte aus der Werbung, der Public Relations und dem Sponsoring heran.

Welche Voraussetzungen muss ich für eine Produktmanagement-Ausbildung erfüllen?

Da die Ausbildung in Produktmanagement nicht einheitlich geregelt ist, können auch in diesem Fall die Schulen selbst über die Zulassungsbedingungen für die einzelnen Lehrgänge und Kurse entscheiden. Weiterbildungen in Form von Zertifikatslehrgängen setzen jedoch in der Regel eines der folgenden Kriterien voraus, die die Teilnehmer erfüllen sollten:
  • Abgeschlossene Grundbildung im kaufmännischen oder technischen Bereich oder im Detailhandel
oder
  • Abgeschlossene Handelsmittelschule
oder   
  • Eidg. Fachausweis im kaufmännischen Bereich
oder
  • Höhere Fachprüfung in kaufmännischen Bereich
sowie
  • Berufserfahrung im Marketing, Verkauf oder der Kommunikation
Für einen CAS oder MAS Studiengang richtet sich hingegen vorrangig an Personen mit einem Hochschulabschluss, die bereits über einige Berufserfahrung verfügen. In manchen Fällen kann jedoch auch eine Aufnahme „sur dossier“ beantragt werden. Dies bedeutet, dass aufgrund Ihrer Erfahrung und Ihrer bisherigen Ausbildung sowie Weiterbildung individuell entschieden wird, ob Sie für den CAS in Product Marketing oder den MAS in Produktmanagement zugelassen werden können.

Suchen Sie einen passenden Anbieter für Ihre Aus- oder Weiterbildung im Bereich Produktmanagement?

Produktmanagement: Ein interessantes Tätigkeitsgebiet

Sind Sie im Bereich Marketing tätig und tragen für einzelne Marketingprojekte bereits die Verantwortung? Möchten Sie sich beruflich weiterbilden und interessieren Sie sich für den Bereich Produktmanagement? Die Bildungsangebote für angehende Produktmanager/innen sind vielfältig und versprechen gute Karrierechancen im Bereich Marketing - in kaufmännischen aber auch technischen Branchen. Empfehlenswert ist z.B. der Zertifikatslehrgang im Produkt Management. Dieser dauert insgesamt 1 Semester und kann berufsbegleitend absolviert werden.

 

Während der Ausbildung werden sämtliche wichtigen Themenbereiche für das Produktmanagement unterrichtet. Unter anderem folgende Themen:

• Marktforschung / Marketing

• Finanzen / Volkswirtschaftslehre

• Marketingkommunikation

• Präsentationstechnik

• Psychologie / Führung

• Briefings / Produktion / Kontrolle

• Eventmanagement / Einkaufsmanagement

 

Die Ausbildung ist sehr praxisorientiert und bietet den Absolventen und Absolventinnen eine umfangreiche Vorbereitung auf die Umsetzung im Betrieb. Als Diplomarbeit erarbeiten die Teilnehmer/innen selbstständig einen Productmanagement Businessplan. Nach der Ausbildung sind die Absolventen und Absolventinnen befähigt, im Produktmanagement tätig zu werden und sämtliche Aufgaben als Product Manager oder Product Managerin zielgerichtet und professionell auszuführen bzw. an Mitarbeitende zu delegieren. Denn selbstverständlich hat derProduktmanager auch meist Führungsverantwortung und leitet Mitarbeiter, Teams oder ganze Abteilungsbereiche.