Ausbildung / Weiterbildung PKI

zu den Anbietern
(1)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(1)

Sie suchen eine berufliche Weiterentwicklungsmöglichkeit durch einen PKI Kurs, um sich Wissen über Verschlüsselung, Authentisierung und Integrität anzueignen?

Unter Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie passende Training-, Schulung-, Zertifizierung- oder Workshop-Angebote. Wer dieses schweizweit bekannte Bildungsportal besucht, kann sich in IT-Bildungsthemen einlesen, weiterführende Informationsunterlagen anfordern oder sich direkt anmelden.

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

PKI: Verschlüsselung, Authentisierung & Daten-Integrität von Public-Key-Infrastructure / Digitale Zertifikate

Bei PKI handelt es sich um ein System in der Kryptologie, das digitale Zertifikate ausstellen, verteilen und prüfen kann. Die innerhalb einer Public-Key-Infrastruktur ausgestellten Zertifikate werden zur Absicherung rechnergestützter Kommunikation verwendet. Nachrichten in einem Netzwerk können mit asymmetrischen Kryptosystemen digital signiert und verschlüsselt werden. Dazu sollte ein geeigneter Parameter gewählt und dadurch ist auch bei Kenntnis des Verfahrens kein Zugriff auf die Nachrichten möglich. Der Empfänger kann das digitale Zertifikat durch die Authentizität eines öffentlichen Schlüssels seinen zulässigen Anwendungs- und Geltungsbereich bestätigen.

 

Ein PKI Kurs erklärt die Grundlagen der Kryptographie, Notwendigkeit von digitalen Zertifikaten, deren Inhalte, Verwendungszwecke und Herausforderungen. Er gibt einen Überblick über die Themen Verschlüsselung, Authentisierung und Daten-Integrität. Die Schulungen über Public-Key-Infrastructure können folgende Themen beinhalten:

  • Einführung
  • Symmetrische und asymmetrische Verschlüsselung
  • Hash-Werte und Digitale Signaturen
  • Zertifikats-Formate, Zertifikats-Inhalte und deren Bedeutung
  • Einsatzzecke (TLS-Verbindungen, Mutual-Authentication und Code Signing)
  • Anforderungen an Zertifikatsinhalte
  • Bestandteile einer PKI
  • Nutzung von privaten und öffentlichen Zertifizierungsstellen
  • Let’s Encrypt
  • Erstellen eines Certificate Signing Requests
  • Ausstellen von Zertifikaten
  • Klassische Sperrlisten und OCSP
  • Verwaltung von Laufzeiten
  • Aktualisieren von Zertifizierungsstellen
  • Cross Signing
  • Einsatz von Active Directory Certificate Services
  • OpenSSL und XCA

Die Kurse richten sich an Personen, die sich mit Netzwerktechnik, Netzwerkadministration, Zertifikate und Certification Authorities beschäftigen. Je nach Kurs gibt es spezifische Zulassungsbedingungen, die erfüllt werden müssen. Prüfen Sie diese im Vorfeld genau. Absolventen können eine vollständige PKI-Umgebung mit allen Komponenten einrichten sowie diese verwalten, sichern und betreiben.

 

Möchten Sie die Zukunft der IT bezüglich Public-Key-Infrastruktur mitgestalten und sich bezüglich deren Aufbau, Komponenten, Zertifikatsinhalte und seinen Standardanwendungen auskennen? Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie geeignete Anbieter für eine PKI Schulung, Trainings, Workshop und Zertifizierung. Auf dem grössten Schweizer Bildungsportal finden Sie Bildungsinformationen rund um die IT-Branche. Zudem können Sie schnell und einfach weitere Info-Unterlagen der Anbieter anfordern, um die Angebote in Ruhe zu vergleichen.


Fragen und Antworten

Ein PKI Infrastructure können bei einer Registrierungsstelle (kurz RA) beantragt werden. Für die Genehmigung wird die Richtigkeit der Daten im gewünschten Zertifikat geprüft. Passt alles, stellt eine Zertifizierungsstelle (kurz CA) das Zertifikat zur Verfügung und signiert es. In einem dazugehörigen zentralen Verzeichnis werden die PKI gespeichert, um Schlüssel zu indexieren. Über ein Zertifikatsverwaltungssystem erhält man Zugriff auf gespeicherte Zertifikate. Mit der Zertifikatsrichtlinie können Aussenstehende die Vertrauenswürdigkeit bei der Anforderung der PKI analysieren. Bei grösseren Unternehmen kann sich der Aufbau einer PKI lohnen statt dieser bei einem PKI-Dienstleister zu beziehen. Im Mittelpunkt eines PKI-Aufbaus steht stets eine PKI Software zum Betrieb der Zertifizierungsstelle (CA).

PKI einfach erklärt ist eine Publik-Key-Infrastruktur, die den sicheren Datenaustausch bei rechnergestützter Kommunikation ermöglicht. PKI Zertifikat kann eine rechnergestützte Kommunikation verschlüsseln. Dazu werden private sowie öffentliche Schlüssel ausgestellt, verteilt und geprüft.

Die PKI Abkürzung steht für Public-Key-Infrastruktur und ermöglicht den sicheren Datenaustausch in einem öffentlichen Netzwerk. Denn durch das PKI Certificate können Nachrichten digital signiert und verschlüsselt werden. Der Sender benötigt den öffentlichen Schlüssel des Empfängers. Digitale Zertifikate helfen bei der Bestätigung der Authentizität dieses Schlüssels. Das KPI Certificate ist wiederum durch eine digitale Signatur geschützt. Die Echtheit der Signatur kann durch den öffentlichen Schlüssel geprüft werden.

Wenn ein grosses Unternehmen eine eigene PKI aufbaut, werden die Zertifikate für die Mitarbeiter meist gespeichert auf Chipkarten ausgegeben. Diese PKI Karte wird zum Unternehmensausweis für verschiedene Anmeldeprozesse im Sinne eines Single-Sign-on-System. Mittels einem Kartenmanagementsystem kann dann die Ausstellung resp. Widerruf von Karten und Zertifikaten sowie allfällige Ersatzkarten abgehandelt werden.

Die PKI Bedeutung ist eine Public Key Infrastructure (Infrastruktur für öffentlichen Schlüssel) – im Sinne einer digitalen Signatur und einer Hierarchie von digitalen Zertifikaten als elektronisches Ausweisdokument. Damit Zertifikate ausgetauscht werden können, ohne dass sich die Kommunikationspartner vorher persönlich kennen, werden Public Key Infrastrukturen gebildet. Dabei ist ein PKI für die Echtheitsprüfung des elektronischen Dokuments und ein zweiter PKI für den Schutz der Fingerabdrücke auf dem elektronischen Ausweisdokument. Die Zertifikate sind jedoch nur eine begrenzte Zeit gültig.


Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.


Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung für die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung

Die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung fällt vielen Bildungsinteressenten nicht leicht. Denn der nächste Schritt in der beruflichen Laufbahn sollte gut überlegt sein. Häufig ist auch ein Zwischenschritt nötig, um das gesteckte Bildungsziel erreichen zu können. Wer bei der Wahl seiner Ausbildung oder Weiterbildung trotz unserer Informationen und Tipps noch unsicher ist, kann sich von einem erfahrenen neutralen Bildungsberater helfen lassen. Dadurch erhalten Sie von einem Bildungsprofi konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zu Bildungsweg- und Bildungsanbieter-Wahl. Ihre Vorteile dabei sind:

  • Neutrale Empfehlung über mögliche Weiterentwicklungsoptionen
  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge
  • Insider-Info zu Angebot und Ausrichtungen von Bildungsanbieter
  • Zum eigenen Lerntyp passende Ausbildungskonzepte und Prüfungarten
Mehr über die Bildungsberatung erfahren

Bildungsanbieter in Ihrer Region

Adresse:
Kronenstrasse 11
8735 St. Gallenkappel
ExperTeach AG
Wir unterstützen die ITK-Welt mit Trainings, Zertifizierungen und Consulting-Leistungen. Sie finden bei uns Kurse von Herstellern wie Cisco oder Trend Micro und aus dem Bereich IT Management. Mit unser eigenen Seminarreihe ExperTeach Networking liefern wir Ihnen Technologie-Knowhow zu allen wichtigen ITK-Themen und zu den aktuellen Branchentrends.
Region: Aargau, Basel, Bern, Liechtenstein, Ostschweiz, Tessin, Westschweiz, Zentralschweiz, Zürich
Standorte: Zürich, Frankfurt/Dietzenbach, Wien, Düsseldorf, Hamburg, München