Physiotherapieschule Physiotherapieschulen
11 Anbieter

zu den Anbietern
(11)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(1)

Suchen Sie eine passende Schule für die Ausbildung oder Weiterbildung in Physiotherapie Bachelor (FH)?

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Physiotherapieschule / Physiotherapieschulen: Eine Ausbildung für die Zukunft

Wer eine Physiotherapieschule / Physiotherapieschulen besucht, hat sich eine solide Ausbildung mit Zukunft ausgesucht. Genauso wie andere Berufe aus dem Gesundheitswesen sind sie nämlich stark gefragt. Anders als bei einigen anderen medizinischen Berufen, ist aber auch die Nachfrage nach Ausbildungsplätzen an Physiotherapieschulen riesig. Wer sich für eine solche Ausbildung interessiert, sollte sich auf www.ausbildung-weiterbildung.ch über die Möglichkeiten schlau machen.

 

Hier finden Sie nämlich alles, was Sie über Physiotherapieschulen wissen müssen. Infos zum Lehrgang, Kurse, Schulungen und Seminare zur Weiterbildung und eine Liste der möglichen Schulen – das alles finden Sie auf www.ausbildung-weiterbildung.ch. Klicken Sie sich ein – und erfahren Sie, wie Sie zu einem Hochschulabschluss Physiotherapie kommen. Die Bildungsanbieter auf dem Schweizer Bildungsportal beraten Sie gerne!


Fragen und Antworten

Zum Masterstudium werden Personen mit Bachelorabschluss in Physiotherapie einer Schweizer oder ausländischen Physiotherapieschule (Hochschule) mit einem Umfang von mindestens 180 ECTS zugelassen, die darüber hinaus die Berufsbefähigung (mindestens 10 Monate anschliessendes Praktikum) besitzen. Zudem sind gute Deutsch- und Englischkenntnisse sowie Kenntnisse des wissenschaftlichen Arbeitens (mind. 5 ECTS) obligatorisch.

Die Auswahl an Weiterbildungen an Schweizer Physiotherapieschulen ist immens und bietet für die unterschiedlichsten Interessenschwerpunkte attraktive Kursangebote. Themen sind beispielsweise: Anatomie am Präparat – Wirbelsäule und Rumpf; Muscle Balance Hüfte / Becken; Reha nach VKB Operationen; Myofascial Release – Grundkurs; Spiraldynamik 3 D-Skoliosetherapie und viele weitere. Wenden Sie sich über unser Kontaktformular bitte direkt an die einzelnen Fachhochschulen und lassen Sie sich die aktuellen Weiterbildungsangebote per Email zusenden.

Es bedarf nicht zwangsläufig eines Masterstudiengangs für eine Berufsbefähigung als Physiotherapeut oder Physiotherapeutin. Bereits ein Bachelorabschluss an einer Physiotherapeutenschule respektive Fachhochschule mit anschliessendem zehnmonatigem Berufspraktikum ermöglicht Ihnen den Einstieg in die Physiotherapie.

An einer Physiotherapieschule können Sie in der Schweiz ausschliesslich mit einem Maturitätsabschluss studieren. Ein Lehrabschluss alleine reicht für ein Bachelorstudium in Physiotherapie  nicht aus.

Der klinische Schwerpunkt des Masterstudiengangs in Physiotherapie variiert je nach Physiotherapieschule (Fachhochschule) und Jahr. So werden für das Jahr 2017 die Schwerpunkte „Muskuloskelettal“, „Innere Organe und Gefässe (IOG)“ sowie Module aus unterschiedlichen  klinischen Schwerpunkten angeboten, für das Jahr 2018 „Sport“, „Pädiatrie“, „Muskuloskelettal“, „Neurologie“, sowie auch hier Module unterschiedlicher Schwerpunkte. Für eine genaue Beschreibung der einzelnen Schwerpunkte wenden Sie sich bitte direkt an die Fachhochschulen über unser Kontaktformular.


Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»

Mit Ausbildung-Weiterbildung.ch sofort zum richtigen Lehrgang und zur richtigen Schule!

Die richtige Weiterbildung bringt in der Regel nicht nur zusätzliche fachliche und persönliche Kompetenzen, sondern steigert die Chancen auf interessantere Stellen.

sofort kostenlos Ratgeber downloaden

Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.


Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung für die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung

Die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung fällt vielen Bildungsinteressenten nicht leicht. Denn der nächste Schritt in der beruflichen Laufbahn sollte gut überlegt sein. Häufig ist auch ein Zwischenschritt nötig, um das gesteckte Bildungsziel erreichen zu können. Wer bei der Wahl seiner Ausbildung oder Weiterbildung trotz unserer Informationen und Tipps noch unsicher ist, kann sich von einem erfahrenen neutralen Bildungsberater helfen lassen. Dadurch erhalten Sie von einem Bildungsprofi konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zu Bildungsweg- und Bildungsanbieter-Wahl. Ihre Vorteile dabei sind:

  • Neutrale Empfehlung über mögliche Weiterentwicklungsoptionen
  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge
  • Insider-Info zu Angebot und Ausrichtungen von Bildungsanbieter
  • Zum eigenen Lerntyp passende Ausbildungskonzepte und Prüfungarten
Mehr über die Bildungsberatung erfahren