Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»


» Download (PDF)

4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Bildungsberatung online

Kooperationspartner:

Physiotherapie – 9 Anbieter

Suchen Sie eine passende Schule für die Ausbildung oder Weiterbildung in Physiotherapie?

Häufige Fragen zu Physiotherapie

Welche Kompetenzen vermittelt ein Bachelor in Physiotherapie an einer Fachhochschule?

Während Ihres Bachelor-Studiums in Physiotherapie vermittelt man Ihnen Wissen, Fertigkeiten und Kompetenzen in vielerlei Bereichen, mit deren Hilfe Sie Ihre zukünftigen beruflichen Tätigkeiten professionell und souverän erledigen können. Diese sind unter anderem:
  • Medizinisches Grundwissen sowie physiotherapeutisches Spezialwissen
  • Sozialkompetenz und psychologisches Geschick
  • Beurteilung vorliegender Störungen
  • Erstellen eines Behandlungsplans
  • Durchführung und Überwachung des Behandlungsplans und der einzelnen Methoden
  • Beratungskompetenzen im professionellen Bereich
  • Managementkompetenzen
  • Einsatz effizienter Kommunikationsformen sowie verantwortungsbewusstes Handeln

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es für Physiotherapeuten und Physiotherapeutinnen?

Wer ein Bachelorstudium in Physiotherapie absolviert hat, für den bietet sich meist vor allem ein Masterstudium an. Dieses baut auf dem Erststudium auf und vertieft das Wissen der Studenten in den von ihnen gewählten Schwerpunkten. Für alle, die nicht über ein solches Bachelorstudium verfügen, jedoch im Gesundheitsbereich tätig sind, und sich mit der Materie der Physiotherapie gerne eingehender beschäftigen möchten, für den eignen sich beispielsweise CAS-Studiengänge. Diese auf Nachdiplomstufe laufenden Lehrgänge eignen sich teilweise auch für Personen ohne Hochschulabschluss (nicht so bei der zhaw) und setzen ihre Schwerpunkte auf ganz unterschiedliche Bereiche, wie etwa
  • CAS Best Practice in Ergotherapie
  • CAS Handtherapie
  • CAS Schmerz
  • CAS Sportphysiotherapie  

Welche Voraussetzungen gelten für einen Bachelor-Studiengang in Physiotherapie (FH)?

Um an einer Fachhochschule für Physiotherapie angenommen zu werden, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt werden:
  • Fach-, Berufs- oder gymnasiale Maturität
  • ein mindestens zweimonatiges Vorpraktikum im Gesundheitswesen
  • Eignungsabklärung
  • gute Informatik- und Englischkenntnisse

Ausbildung-Weiterbildung.ch: Physiotherapie - Ratgeber für Interessenten und Studenten

Suchen Sie nach einem starken Partner für Ihre Ausbildung in Physiotherapie?

Physiotherapie: Ein anspruchsvoller Beruf

Wer schon einmal einen Unfall gehabt hat, weiss wie wichtig die Physiotherapie danach ist. Sie kräftigt den Körper, erhält die Beweglichkeit und hilft so bei der Genesung. Der Physiotherapeut oder die Physiotherapeutin erstellt für jeden Patienten den geeigneten Therapie- und Trainingsplan und überwacht bei regelmässigen Sitzungen den Heilungsverlauf. Die Tätigkeit in der Physiotherapie ist sehr anspruchsvoll, den nebst dem medizinischen Wissen ist auch eine grosse Portion Menschenkenntnis und Einfühlvermögen notwendig. Denn nicht alle Patienten sind gleich: Die einen sind motiviert und kommen schnell zum Erfolg, andere sind unmotiviert und folglich bleibt der Erfolg aus. Und dann gibt es noch solche, die übermotiviert sind und bei ausbleibendem oder geringem Erfolg schnell in die Frustration abgleiten.

 

Da ist die eidg. dipl. Fachkraft gefragt, dem Patienten zur richtigen Einstellung zu verhelfen. Wenn Sie sich für eine Ausbildung in der Physiotherapie interessieren, machen Sie sich am besten auf www.Ausbildung-Weiterbildung.ch schlau. Dort finden Sie alles zum Lehrgang, zu Schulen und zur Weiterbildung. Doch nicht nur die Physiotherapie ist auf der Plattform vertreten. Infos über Lehrgänge, Kurse, Trainings, Seminare und Ähnliches gibt es zu allen Berufsfeldern.