4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Kooperationspartner:

Personalrecht: Ausbildungen und Weiterbildungen für Personalverantwortliche und Führungskräfte – 5 Anbieter

Suchen Sie eine geeignete Hochschule für eine Ausbildung oder Weiterbildung im Bereich Personalrecht?

Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie schnell und einfach zahlreiche passende Bildungsgänge im Bereich Arbeitsrecht und Employment Law:

Häufige Fragen zu Personalrecht: Ausbildungen und Weiterbildungen für Personalverantwortliche und Führungskräfte

Gibt es auch so Fernlehrgänge zum Thema Personalrecht?

Auch Fernlehrgänge zum Thema Personalrecht existieren in der Schweiz. So können Sie etwa an der FFHS, der anerkannten Fernfachhochschule Schweiz, einen CAS-Zertifikatslehrgang absolvieren, der sich an Personen mit Tertiärabschluss richtet und im „CAS Compliance & Corporate Governance“ unter anderem die Themenschwerpunkte Legal & Compliance, Ethik und Unternehmenskultur, E-Tools & KYP, Marktmissbrauch und Interessenkonflikte, Reputation und Reputationsmanagement, Wirtschaftskriminalität, Geldwäschereibekämpfung, Korruption, Prävention und Reaktion, Gesellschaftrecht, Aufsicht, Regulierung und Enforcement im Finanzbereich sowie Compliance im Arbeitsrecht: Mobbing, sexuelle Belästigung und Datenschutz behandelt. Der Fernlehrgang „CAS Employment Law & Leadership“ hingegen behandelt das Arbeitsrecht noch eingehender und fügt zudem den Themenschwerpunkt „Negotiation & Leaderhip“ hinzu. Alle Informationen über diese und weitere mögliche CAS-Fernlehrgänge erhalten Sie über das unter den Hochschulen befindliche Formular.

Welche Ziele verfolgt die Personalrechts Weiterbildung „CAS Arbeitsrecht“?

Wer im Personalrecht fundierte Kenntnisse erlangen möchte, der kann dies etwa mit dem CAS Arbeitsrecht tun. Teilnehmende lernen in diesem Zertifikatslehrgang das Schweizerische Arbeitsrecht und seine unterschiedlichsten Rechtsquellen kennen, ihr Zusammenspiel und die arbeitsrechtlichen Begriffe. Zudem erwerben sie Kompetenzen, um eine richtige Verortung arbeitsrechtlicher Fragen des betrieblichen Alltags in diesem Normengeflecht vorzunehmen und Urteile sowie relevante Bestimmungen aufzuspüren. Sie besitzen die Fähigkeit, das Arbeitsrecht selbständig in der Praxis anzuwenden und Mitarbeiterprojekte unter Berücksichtigung der rechtlichen Problemvermeidung zu gestalten.

Aus welchen Inhalten besteht der CAS in Personalrecht / Arbeitsrecht?

Der Zertifikatslehrgang zum Thema Personalrecht CAS Arbeitsrecht besteht aus zwei Modulen: „Rechte und Pflichten“ sowie „Rahmenbedingungen und Spezielles“. Inhaltlich werden unter anderem Rechtsquellen, Arbeitszeit, Persönlichkeitsschutz, Arbeitsplicht, Treuepflicht, Lohn, Lohnfortzahlung, Rekrutierung, Vertragsschluss, Spezielle Arbeitsverhältnisse, Rechtsdurchsetzung, Kollektives Arbeitsrecht sowie Beendigung thematisiert.

Ist für einen CAS im Personalrecht zwingend ein Hochschulabschluss notwendig?

Prinzipiell setzen die CAS in Personalrecht einen Hochschulabschluss von den Teilnehmenden voraus, jedoch besteht in den meisten Fällen auch für Berufspraktiker/innen, die über eine vergleichbare Ausbildung und einige Jahre Berufspraxis im Personalwesen verfügen, die Möglichkeit, nach individueller Dossierprüfung zum Zertifikatslehrgang an den einzelnen Hochschulen angenommen zu werden. Die einzelnen Zulassungsbedingungen erfragen Sie bitte immer direkt bei den entsprechenden Bildungsreichrichtungen (etwa via Kontaktformular).

» alle Fragen anzeigen...

Suchen Sie eine passende Bildungsinstitution für ihre Ausbildung oder Weiterbildung zum Thema Personalrecht?

Personalrecht, Arbeitsrecht und Employment Law: eine Herausforderung für Führungskräfte

Führungskräfte verfügen im Bereich Arbeitsrecht in den meisten Fällen über umfassendes praktisches Detailwissen, haben jedoch trotzdem oft Mühe, einen guten Überblick über die zahlreichen Rechtsquellen zu bewahren. Um ein Rechtsproblem klar definieren zu können und eine juristisch einwandfreie Lösung auszuarbeiten sind jedoch genau hier fundierte Kenntnisse notwendig. Deshalb ist es sehr wichtig, dass Führungspersonen auch im Bereich Personalrecht eine solide Aus- und Weiterbildung vorweisen können - nur so können sie im Umfeld auftauchende arbeitsrechtliche Fragestellungen und Verpflichtungen sowie komplizierte Arbeitsvertragsklauseln mit Kompetenz und Effizienz bearbeiten. In einem Lehrgang können sich Führungskräfte umfassende Kenntnisse über die Grundlagen, die Rechtsquellen und die Normenhierarchie innerhalb des schweizerischen Arbeitsrechts sowie das öffentliche bzw. kollektive Arbeitsrechts aneignen. Zahlreiche solcher Lehrgänge Lehrgänge befassen sich zudem auch eingehend mit dem Persönlichkeitsschutz. Leadership und Personalführung erfordert jedoch nicht ausschliesslich Paragraphenwissen, sondern auch umfassende Kompetenzen bezüglich der Kommunikation. Nicht selten kommt es nämlich auch bei der Ausarbeitung eines Arbeitsvertrages zu Vertragsverhandlungen. Fundierte Soft Skills gepaart mit soliden Kenntnissen im Personalrecht sind für Führungskräfte deshalb von unschätzbarem Wert.

Zahlreiche anerkannte und etablierte Hochschulen bieten deshalb massgeschneiderte Weiterbildungsstudiengänge im Bereich Personalrecht an. Ein hier zu nennendes Beispiel ist der CAS Employment Law & Leadership (FH) - dies, weil er neben dem Arbeitsrecht auch ein grosses Augenmerkt auf die Kommunikationstechniken, die Verhandlungsstrategien und die Soft Skills legt und somit hohen Anforderungen und umfassenden Ansprüchen gerecht wird. Weiterführende Informationen über diesen wie auch zahlreiche andere empfehlenswerte Lehrgänge finden Sie unter Ausbildung-Weiterbildung.ch.