Betriebswirtschaft NDS-HF: Infos, Tipps, Ratgeber, Weiterbildungen, Studium
22 Anbieter

Ein Betriebswirtschafter in einem Workshop
zu den Anbietern
(22)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(2)

Möchten Sie an einer Höheren Fachschule ein Nachdiplomstudium in Betriebswirtschaft (BWL) absolvieren? – Hier finden Sie passende Schulen sowie weitere Infos, Tipps und Hilfsmittel zur Weiterbildung.

Wenn Sie sich persönlich zum Betriebswirtschaft NDS-HF beraten lassen wollen, dann kontaktieren Sie die Schulen Ihrer Wahl über den «Kostenlos Infos zum Thema…»-Button – unverbindlich, schnell und einfach.

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Betriebswirtschaft NDS-HF: Managementkompetenzen für Nicht-Betriebswirtschafter/innen

Das HF-Nachdiplomstudium in Betriebswirtschaft richtet sich an höher qualifizierte Berufsleute ohne kaufmännische Grundbildung, die sich Management- und Führungskompetenzen aneignen möchten. Der Lehrgang befähigt dazu, wirtschaftliche Zusammenhänge zu verstehen, unternehmerisch zu handeln und anspruchsvolle Kaderaufgaben in Unternehmen aller Branchen zu übernehmen.

Die Nachdiplomstudiengänge in Betriebswirtschaft an Höheren Fachschulen (Betriebswirtschaft NDS-HF) sind generalistisch ausgerichtet und inhaltlich breit gefächert. Zum Lernstoff gehören Unternehmensführung, Marketing, Public Relations (PR), Beschaffung und Logistik, Rechnungswesen, Leadership, Personal-, Prozess-, Produktions- und Projektmanagement, Qualitäts- und Nachhaltigkeitsmanagement, Informatik und Selbstmanagement.

Dipl. Betriebswirtschafterinnen NDS-HF und Dipl. Betriebswirtschafter NDS-HF sind in der Lage, eine Abteilung oder ein Team nach betriebswirtschaftlichen Grundsätzen zu leiten. Sie kennen die Anforderungen an ein funktionierendes Finanz- und Personalwesen und können entsprechende Massnahmen ergreifen. Ihre kommunikativen Fähigkeiten nutzen sie laufend im Austausch mit Mitarbeitenden, Lieferanten, Kundinnen und anderen Kontakten.

Ein Nachdiplomstudium an einer Höheren Fachschule ist der höchstmögliche Abschluss der Höheren Berufsbildung in der Schweiz. Absolventinnen und Absolventen eines Betriebswirtschaft NDS-HF sind mit der berufsbezogenen hohen Fachkompetenz kombiniert mit generalistischen Führungskompetenzen und -fähigkeiten in der Wirtschaft vielseitig einsetzbar und auf dem Arbeitsmarkt entsprechend gefragt.

Hochqualifizierte Berufsleute mit eidg. Fachausweis oder eidg. Diplom, die Führungsaufgaben übernehmen möchten, sowie Führungskräfte, die ihre Managementkompetenzen erweitern und mit einem anerkannten Abschluss bestätigen lassen wollen, liegen mit einem Betriebswirtschaft NDS-HF genau richtig.


Fragen und Antworten

Nein, Sie müssen für einen Betriebswirtschaft NDS-HF nicht über einen bestimmten Abschluss verfügen, jedoch einen höheren Bildungsabschluss vorweisen können. Dies kann ein eidgenössischer Fachausweis mit Berufsprüfung (BP) sein, ein eidgenössisches Diplom einer höheren Fachprüfung (HFP), ein Diplom einer Höheren Fachschule, ein Hochschulabschluss oder ein vergleichbarer Abschluss jeder beliebigen Fachrichtung. Ausgenommen ist jedoch ein betriebswirtschaftlicher Abschluss.

Bei einem Nachdiplomstudium NDS Betriebswirtschaft handelt es sich nicht um einen fortlaufenden Kurs, bei dem ein Einstieg jederzeit möglich ist, sondern um eine Weiterbildung mit zwei Anfangsterminen pro Jahr. Diese sind in der Regel für das Sommersemester im April und für das Wintersemester im Oktober, was jedoch je nach Schule auch etwas variieren kann.

Die Dauer eines Nachdiplomstudiengangs in Betriebswirtschaft (Betriebswirtschaft NDS-HF) variiert je nach gewähltem Kursmodell und Schule, beläuft sich jedoch meist auf etwa 2 Semester zuzüglich der Diplomabschlussprüfung.

Bei einem Betriebswirtschaft NDS-HF oder einem CAS BWL handelt es sich nicht um eine vertiefende Weiterbildung, sondern um eine betriebswirtschaftliche Ausbildung, welche Ihnen grundlegende Kenntnisse und Fähigkeiten der Betriebswirtschaftslehre (BWL) vermittelt. Dazu zählen bei vielen Nachdiplomstudiengängen, sowohl NDS, als auch CAS, Themengebiete des Finanzmanagements (Rechnungswesen), der Führung, des systemorientierten Managements, des Marketing, des Rechts und der Volkswirtschaftslehre. Exakte Zulassungsbedingungen und Studieninhalte erfragen Sie bitte direkt bei den entsprechenden Fachhochschulen oder Höheren Fachschulen.

Was bislang als Nachdiplomstudium NDS bezeichnet wurde, läuft bei den meisten Fachhochschulen nach der Bologna-Reform nun unter der Bezeichnung Master of Advanced Studies MAS. Diese Masterstudiengänge erfordern einen Hochschulabschluss und sind sehr spezifische Weiterbildungen. Dennoch gibt es auch weiterhin Betriebswirtschaft NDS-HF Lehrgänge, die an Höheren Fachschulen (nicht an Fachhochschulen FH) durchgeführt werden.


Tipps, Tests und Infos zum «NDS-HF Betriebswirtschaft»

Kurzbeschreibung des Lehrgangs «NDS-HF in Betriebswirtschaft»
» Steckbrief
Wie hoch ist der Bekanntheitsgrad und wie ist das Image des Nachdiplomstudiums bei potenziellen Arbeitgebern?
» Bekanntheit und Image
Mit welcher Lohnerhöhung kann ich nach Abschluss des Studiums rechnen?
» Lohn-Infos, Lohnrechner
Was kann ich nach Abschluss des Nachdiplomstudiums? Was bringt mir die Weiterbildung zum Betriebswirtschafter NDS-HF?
» Fähigkeiten und Perspektiven
Beurteilungen / Erfahrungen bisheriger Absolventen und Absolventinnen des Lehrgangs
» Lehrgangsrating / Erfahrungen
Welches sind die Vorteile des Lehrgangs?
» 10 Vorteile

Berufungstest und Übersichten zu Weiterbildungen in Betriebswirtschaft

Ist Betriebswirtschaft meine Berufung?
» Test Berufung
Was für andere Weiterbildungen gibt es in Betriebswirtschaft? Wo lässt sich das NDS-HF in Betriebswirtschaft einordnen?
» Infografik
Welche weiteren Lehrgänge in Betriebswirtschaft sind mit meinen Voraussetzungen möglich?
» Kursfinder Betriebswirtschaft
Bildungsratgeber mit ausführlichen Beschreibungen der Berufe in der Betriebswirtschaft
» Ratgeber Aus- und Weiterbildung im betriebswirtschaftlichen Bereich

Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»

Mit Ausbildung-Weiterbildung.ch sofort zum richtigen Lehrgang und zur richtigen Schule!

Die richtige Weiterbildung bringt in der Regel nicht nur zusätzliche fachliche und persönliche Kompetenzen, sondern steigert die Chancen auf interessantere Stellen.

sofort kostenlos Ratgeber downloaden

Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.


Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung/Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»
Vorschaubild des Videos «Warum Ausbildung-Weiterbildung.ch? Bildungsportal mit top Service für Bildungsinteressenten»

Bildungsberatung für die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung

Die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung fällt vielen Bildungsinteressenten nicht leicht. Denn der nächste Schritt in der beruflichen Laufbahn sollte gut überlegt sein. Häufig ist auch ein Zwischenschritt nötig, um das gesteckte Bildungsziel erreichen zu können. Wer bei der Wahl seiner Ausbildung oder Weiterbildung trotz unserer Informationen und Tipps noch unsicher ist, kann sich von einem erfahrenen neutralen Bildungsberater helfen lassen. Dadurch erhalten Sie von einem Bildungsprofi konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zu Bildungsweg- und Bildungsanbieter-Wahl. Ihre Vorteile dabei sind:

  • Neutrale Empfehlung über mögliche Weiterentwicklungsoptionen
  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge
  • Insider-Info zu Angebot und Ausrichtungen von Bildungsanbieter
  • Zum eigenen Lerntyp passende Ausbildungskonzepte und Prüfungarten
Mehr über die Bildungsberatung erfahren

Bildungsanbieter in Ihrer Region

NDS-HF Business & Engineering (HF)  ( Aargau
  • Aarau
  • Baden
  • Brugg
  • Zofingen
, Zentralschweiz
  • Luzern
  • Pfäffikon SZ
  • Schwyz
  • Sursee
  • Willisau
  • Zug
, Zürich
  • Bülach
  • Horgen
  • Uster
  • Wetzikon
  • Winterthur
  • Zürich
)
NDS-HF General Management (HF)  ( Aargau
  • Aarau
  • Baden
  • Brugg
  • Zofingen
, Basel
  • Basel
  • Liestal
  • Reinach
, Bern
  • Bern
  • Biel
  • Burgdorf
  • Langenthal
  • Olten
  • Solothurn
  • Thun
, Zentralschweiz
  • Luzern
  • Pfäffikon SZ
  • Schwyz
  • Sursee
  • Willisau
  • Zug
, Zürich
  • Bülach
  • Horgen
  • Uster
  • Wetzikon
  • Winterthur
  • Zürich
)
NDS-HF Head of Agile Projectmanagement (HF)  ( Aargau
  • Aarau
  • Baden
  • Brugg
  • Zofingen
, Basel
  • Basel
  • Liestal
  • Reinach
, Bern
  • Bern
  • Biel
  • Burgdorf
  • Langenthal
  • Olten
  • Solothurn
  • Thun
, Zentralschweiz
  • Luzern
  • Pfäffikon SZ
  • Schwyz
  • Sursee
  • Willisau
  • Zug
, Zürich
  • Bülach
  • Horgen
  • Uster
  • Wetzikon
  • Winterthur
  • Zürich
, )
NDS-HF Head of Business Administration (HF)  ( Bern
  • Bern
  • Biel
  • Burgdorf
  • Langenthal
  • Olten
  • Solothurn
  • Thun
, Ostschweiz
  • Buchs
  • Chur
  • Frauenfeld
  • Kreuzlingen
  • Rapperswil
  • Rorschach
  • Sargans
  • Schaffhausen
  • St. Gallen
  • Weinfelden
  • Wil SG
, Zentralschweiz
  • Luzern
  • Pfäffikon SZ
  • Schwyz
  • Sursee
  • Willisau
  • Zug
, Zürich
  • Bülach
  • Horgen
  • Uster
  • Wetzikon
  • Winterthur
  • Zürich
)
NDS-HF in Betriebswirtschaft (HF)  ( Bern
  • Bern
  • Biel
  • Burgdorf
  • Langenthal
  • Olten
  • Solothurn
  • Thun
, Ostschweiz
  • Buchs
  • Chur
  • Frauenfeld
  • Kreuzlingen
  • Rapperswil
  • Rorschach
  • Sargans
  • Schaffhausen
  • St. Gallen
  • Weinfelden
  • Wil SG
, Westschweiz , Zentralschweiz
  • Luzern
  • Pfäffikon SZ
  • Schwyz
  • Sursee
  • Willisau
  • Zug
, Zürich
  • Bülach
  • Horgen
  • Uster
  • Wetzikon
  • Winterthur
  • Zürich
, )
NDS-HF Supply Chain Manager / Supply Chain Managerin (HF)  ( Aargau
  • Aarau
  • Baden
  • Brugg
  • Zofingen
, Bern
  • Bern
  • Biel
  • Burgdorf
  • Langenthal
  • Olten
  • Solothurn
  • Thun
, Ostschweiz
  • Buchs
  • Chur
  • Frauenfeld
  • Kreuzlingen
  • Rapperswil
  • Rorschach
  • Sargans
  • Schaffhausen
  • St. Gallen
  • Weinfelden
  • Wil SG
, Zentralschweiz
  • Luzern
  • Pfäffikon SZ
  • Schwyz
  • Sursee
  • Willisau
  • Zug
, Zürich
  • Bülach
  • Horgen
  • Uster
  • Wetzikon
  • Winterthur
  • Zürich
, )