4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Bildungsberatung online

Häufige Fragen zu Photonics Bachelor (FH)

Benötige ich für die Zulassung zum Studium der Lasertechnik einen bestimmten Lehrabschluss?

Eine Berufsmaturität Technik, Architektur, Life Science mit einer technischen Berufslehre, etwa als Informatiker/in, Mikromechaniker/in, Telematiker/in, Netzelektriker/in, Automatiker/in, Multimedia-Elektroniker/in, Elektrozeichner/in, Produktionsmechaniker/in, Polymechaniker/in, Kunststofftechnologe/-login oder in vergleichbaren technische Berufen sind ebenso mögliche Abschlüsse, wie eine gymnasiale- oder Fachmaturität sowie einschlägige Berufserfahrung von mindestens einem Jahr oder, bei Teilzeitstudierenden, einem integrierten Studienpraktikum. Über die Zulassungsbedingungen und die möglichen Lehrabschlüsse informiert Sie die Hochschule (Kontaktformular).

Welche Inhalte werden im Bachelorstudium der Lasertechnik vermittelt?

Während des Bachelor-Studiums der Photonics erlangen die Studierenden Photonics-Grundlagen- und Vertiefungswissen, das durch Laborversuche verfestigt wird. So werden neben Wissen rund um die Physik, die Elektrotechnik und Elektronik, die Informatik, Analysis, Konstruktion, Signalverarbeitung, Lineare Algebra sowie die Regelungs- und Steuerungstechnik auch vertiefende Fachkompetenzen in der Infrarottechnik, der Optik, der Optischen Messtechnik, Optoelektronik, der Optischen Sensortechnik und Optischen Systemen, der Lasertechnik, Bildverarbeitung, Produktionsentwicklung und -technik, der Licht- und Beleuchtungstechnik, der Display- und Kameratechnik, der Mathematik und Werkstoffe für Elektronik und Optik vermittelt. Zudem legen sich die Studierenden während der Ausbildung auf zwei Schwerpunkte fest, etwa Optikdesign, Schaltungsrealisierung, Konstruktion, 3-D-Bildverarbeitung, Optische Messtechnik sowie Laser und Werkstoffe. Hinzu kommen Module zu Management und Betriebswirtschaft.

Welchen Abschluss erlangen Absolventen eines Studiums in Lasertechnik?

Absolventen und Absolventinnen eines Studiums im Bereich der Lasertechnik erlangen den Abschluss „Bachelor of Science FHO in Photonics“.

In welchen Bereichen finden Absolventen der Lasertechnik eine Anstellung?

Nach erfolgreich abgeschlossenem Bachelorstudium in Photonics finden Absolventen vor allem im Bereich der Licht- und Lasertechnik eine Anstellung, etwa in der LED-Beleuchtungstechnologie, der Ophthalmologie, der Materialbearbeitung oder medizinischen Anwendungen. Jedoch können sie auch in der Optotechnik und der Bildverarbeitung, der Optischen Geräteapplikation sowie der Optoelektronik tätig werden.

» alle Fragen anzeigen...

Suchen Sie eine passende Hochschule für Ihre Ausbildung bzw. Weiterbildung im Bereich Lasertechnik?

Lasertechnik - ein Themenbereich mit Zukunft

Suchen Sie eine Weiterbildungsmöglichkeit zum Thema Licht und Optik? Dann ist der Bachelorstudiengang Photonics sicherlich eine empfehlenswerte Option. Ein abgeschlossenes Studium auf diesem zukunftsschweren Gebiet garantiert top Karriereaussichten. Photonics ist die aktuellste und modernste Lösung dort, wo die Cyberwelt auf die physische Produktionsumgebung prallt. Mittels softwaregesteuerter Lasertechnik werden generische Produktionsschritte gesteuert. Diese vielseitig einsetzbare Technik reduziert die Notwendigkeit von Ressourcen und ermöglicht berührungsfreie und schnelle Messungen für Qualitätschecks während der Herstellung. Dies ermöglicht eine bestmögliches Zusammenspiel von Mensch und Robotik.

Im Bachelorstudiengang Photonik erlangen die Studierenden umfassende Fähigkeiten auf den Gebieten Optoelektronik, Bildverarbeitung, Kameratechnik, Infrarottechnik, Displaytechnik, Lichttechnik, Beleuchtungstechnik und Lasertechnik. Ihre optischen Kompetenzen werden fundiert geschult, was sie zu gefragten Fachleuten im Bereich Produktentwicklung und Produktionstechnik macht. Der Studiengang vermittelt ausserdem umfassende Management- und Betriebswirtschaftskenntnisse. Im zweiten Teil des Studiengangs haben die Studierenden die Möglichkeit, sich mittels Vertiefungsmodulen im Bereich der Photonik zu spezialisieren und sogleich die Weichen für ihre spätere Ingenieurkarriere zu legen. U.a. werden intensive Vertiefungsmodule im Bereich der Lasertechnik angeboten.

Dieser Bachelor schult die Ingenieure der Zukunft. Die Absolventen erwarten nach erfolgreichem Abschluss zahlreiche Jobchancen und spannende und vielseitige Weiterbildungsmöglichkeiten in den Bereichen Engineering, Automatisierung, Licht- und Beleuchtungstechnik, Robotik, Lasermaterialbearbeitung etc.

Detailliertere Informationen zu diesem Studiengang finden Sie auf Ausbildung-Weiterbildung.ch. Bestellen Sie mittels Anfrageformular gratis und unverbindlich ausführliche Broschüren direkt von den Bildungsanbietern.

Kooperationspartner:

Ausbildung / Weiterbildung Lasertechnik: 1 Anbieter

Suchen Sie einen geeigneten Studiengangsanbieter für eine Ausbildung oder Weiterbildung im Bereich der Lasertechnik?

Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie unkompliziert und schnell passende Lehrgänge und Studiengänge zum Thema Photonik, Licht und Optik:

Wichtige Info vom 28.03.2020

Die Veranstaltungen, Beratungsgespräche und der Unterricht finden im Moment online/virtuell statt. Die Bildungsanbieter freuen sich jetzt natürlich ganz besonders, wenn Sie sich bei Ihnen melden. ... mehr Infos

Fachhochschule Graubünden
Die FH Graubünden ist eine innovative und unternehmerische Fachhochschule mit über 2000 Studierenden. Sie bildet verantwortungsvolle Fach- und Führungskräfte aus. Als regional verankerte Fachhochschule überzeugt sie mit ihrer persönlichen Atmosphäre über die Kantons- und Landesgrenze hinaus. Die FH Graubünden bietet Bachelor-, Master- und Weiterbildungsangebote in Architektur, Bauingenieurwesen, Digital Science, Management, Mobile Robotics, Multimedia Production, Photonics, Service Design sowie Tourismus an. In diesen Disziplinen betreibt sie auch angewandte Forschung und trägt mit dieser zu Innovationen, Wissen und Lösungen für die Gesellschaft bei. Die FH Graubünden ist seit dem Jahr 2000 Teil der FHO Fachhochschule Ostschweiz. Mit der vom Bundesrat gesprochenen Beitragsberechtigung wird sie per 1. Januar 2020 die achte öffentlich-rechtliche Fachhochschule der Schweiz sein. Bereits 1963 begann ihre Geschichte mit der Gründung des Abendtechnikums Chur. fhgr.ch
Stärken: Schweizweit einzigartige Voll- und Teilzeitstudiengänge. Persönlicher Betreuung durch kleine Klassen. Hoher Anteil an berufstätigen Dozierenden garantieren hohen Praxisbezug. Attraktiver Studienort.
Zertifizierungen / Mitgliedschaften / Qualifizierungen:
Region: Ostschweiz, Zürich
Standorte: Chur, Zürich