Ausbildung / Weiterbildung Lasertechnik

zu den Anbietern
(1)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(1)

Suchen Sie einen geeigneten Studiengangsanbieter für eine Ausbildung oder Weiterbildung im Bereich der Lasertechnik?

Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie unkompliziert und schnell passende Lehrgänge und Studiengänge zum Thema Photonik, Licht und Optik:

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Lasertechnik - ein Themenbereich mit Zukunft

Suchen Sie eine Weiterbildungsmöglichkeit zum Thema Licht und Optik? Dann ist der Bachelorstudiengang Photonics sicherlich eine empfehlenswerte Option. Ein abgeschlossenes Studium auf diesem zukunftsschweren Gebiet garantiert top Karriereaussichten. Photonics ist die aktuellste und modernste Lösung dort, wo die Cyberwelt auf die physische Produktionsumgebung prallt. Mittels softwaregesteuerter Lasertechnik werden generische Produktionsschritte gesteuert. Diese vielseitig einsetzbare Technik reduziert die Notwendigkeit von Ressourcen und ermöglicht berührungsfreie und schnelle Messungen für Qualitätschecks während der Herstellung. Dies ermöglicht eine bestmögliches Zusammenspiel von Mensch und Robotik.

Im Bachelorstudiengang Photonik erlangen die Studierenden umfassende Fähigkeiten auf den Gebieten Optoelektronik, Bildverarbeitung, Kameratechnik, Infrarottechnik, Displaytechnik, Lichttechnik, Beleuchtungstechnik und Lasertechnik. Ihre optischen Kompetenzen werden fundiert geschult, was sie zu gefragten Fachleuten im Bereich Produktentwicklung und Produktionstechnik macht. Der Studiengang vermittelt ausserdem umfassende Management- und Betriebswirtschaftskenntnisse. Im zweiten Teil des Studiengangs haben die Studierenden die Möglichkeit, sich mittels Vertiefungsmodulen im Bereich der Photonik zu spezialisieren und sogleich die Weichen für ihre spätere Ingenieurkarriere zu legen. U.a. werden intensive Vertiefungsmodule im Bereich der Lasertechnik angeboten.

Dieser Bachelor schult die Ingenieure der Zukunft. Die Absolventen erwarten nach erfolgreichem Abschluss zahlreiche Jobchancen und spannende und vielseitige Weiterbildungsmöglichkeiten in den Bereichen Engineering, Automatisierung, Licht- und Beleuchtungstechnik, Robotik, Lasermaterialbearbeitung etc.

Detailliertere Informationen zu diesem Studiengang finden Sie auf Ausbildung-Weiterbildung.ch. Bestellen Sie mittels Anfrageformular gratis und unverbindlich ausführliche Broschüren direkt von den Bildungsanbietern.


Fragen und Antworten

Eine Berufsmaturität Technik, Architektur, Life Science mit einer technischen Berufslehre, etwa als Informatiker/in, Mikromechaniker/in, Telematiker/in, Netzelektriker/in, Automatiker/in, Multimedia-Elektroniker/in, Elektrozeichner/in, Produktionsmechaniker/in, Polymechaniker/in, Kunststofftechnologe/-login oder in vergleichbaren technische Berufen sind ebenso mögliche Abschlüsse, wie eine gymnasiale- oder Fachmaturität sowie einschlägige Berufserfahrung von mindestens einem Jahr oder, bei Teilzeitstudierenden, einem integrierten Studienpraktikum. Über die Zulassungsbedingungen und die möglichen Lehrabschlüsse informiert Sie die Hochschule (Kontaktformular).

Während des Bachelor-Studiums der Photonics erlangen die Studierenden Photonics-Grundlagen- und Vertiefungswissen, das durch Laborversuche verfestigt wird. So werden neben Wissen rund um die Physik, die Elektrotechnik und Elektronik, die Informatik, Analysis, Konstruktion, Signalverarbeitung, Lineare Algebra sowie die Regelungs- und Steuerungstechnik auch vertiefende Fachkompetenzen in der Infrarottechnik, der Optik, der Optischen Messtechnik, Optoelektronik, der Optischen Sensortechnik und Optischen Systemen, der Lasertechnik, Bildverarbeitung, Produktionsentwicklung und -technik, der Licht- und Beleuchtungstechnik, der Display- und Kameratechnik, der Mathematik und Werkstoffe für Elektronik und Optik vermittelt. Zudem legen sich die Studierenden während der Ausbildung auf zwei Schwerpunkte fest, etwa Optikdesign, Schaltungsrealisierung, Konstruktion, 3-D-Bildverarbeitung, Optische Messtechnik sowie Laser und Werkstoffe. Hinzu kommen Module zu Management und Betriebswirtschaft.

Absolventen und Absolventinnen eines Studiums im Bereich der Lasertechnik erlangen den Abschluss „Bachelor of Science FHO in Photonics“.

Das Bachelorstudium in Lasertechnik (BA Photonics) kann sowohl als Vollzeitstudium mit 3.5 Tagen Unterricht pro Woche, als auch als Teilzeitstudium mit lediglich 2 Tagen Unterricht pro Woche durchgeführt werden.

Nach erfolgreich abgeschlossenem Bachelorstudium in Photonics finden Absolventen vor allem im Bereich der Licht- und Lasertechnik eine Anstellung, etwa in der LED-Beleuchtungstechnologie, der Ophthalmologie, der Materialbearbeitung oder medizinischen Anwendungen. Jedoch können sie auch in der Optotechnik und der Bildverarbeitung, der Optischen Geräteapplikation sowie der Optoelektronik tätig werden.


Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.


Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung für die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung

Die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung fällt vielen Bildungsinteressenten nicht leicht. Denn der nächste Schritt in der beruflichen Laufbahn sollte gut überlegt sein. Häufig ist auch ein Zwischenschritt nötig, um das gesteckte Bildungsziel erreichen zu können. Wer bei der Wahl seiner Ausbildung oder Weiterbildung trotz unserer Informationen und Tipps noch unsicher ist, kann sich von einem erfahrenen neutralen Bildungsberater helfen lassen. Dadurch erhalten Sie von einem Bildungsprofi konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zu Bildungsweg- und Bildungsanbieter-Wahl. Ihre Vorteile dabei sind:

  • Neutrale Empfehlung über mögliche Weiterentwicklungsoptionen
  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge
  • Insider-Info zu Angebot und Ausrichtungen von Bildungsanbieter
  • Zum eigenen Lerntyp passende Ausbildungskonzepte und Prüfungarten
Mehr über die Bildungsberatung erfahren

Bildungsanbieter in Ihrer Region

Adresse:
Pulvermühlestrasse 57
7000 Chur
Fachhochschule Graubünden
Als agile Hochschule setzt die FH Graubünden auf dynamisches Denken und proaktives Handeln. Mit diesem Mindset gestaltet sie die Zukunft mutig und nachhaltig mit. Ihre über 2300 Studierenden bildet sie zu hochqualifizierten und verantwortungsvollen Persönlichkeiten aus. Die FH Graubünden bietet Bachelor-, Master- und Weiterbildungsangebote in Architektur, Bauingenieurwesen, Computational and Data Science, Digital Science, Management, Mobile Robotics, Multimedia Production, Photonics, Service Innovation and Design, Supply Chain Management sowie Tourismus an. Lehre und Forschung der Fachhochschule in Graubünden sind interdisziplinär und orientieren sich an praktischen Herausforderungen in Wirtschaft und Gesellschaft. Die Partizipation aller Hochschulangehörigen trägt zur Weiterentwicklung der Qualität und der ganzen Fachhochschule bei.
Stärken: Schweizweit einzigartige Voll- und Teilzeitstudiengänge. Persönlicher Betreuung durch kleine Klassen. Hoher Anteil an berufstätigen Dozierenden garantieren hohen Praxisbezug. Attraktiver Studienort.
Region: Ostschweiz, Zürich
Standorte: Chur, Zürich
Zertifizierungen, Mitgliedschaften, Qualifizierungen:
PRME
swissuniversities