4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Bildungsberatung online

Häufige Fragen zu CAS Kommunikationsmanagement (FH)

Wie umfangreich ist die Ausbildung in Kommunikationsmanagement?

Mit der Dauer von knapp vier Monaten und 192 Lektionen (24 Präsenztage mit jeweils acht Lektionen) wird der CAS Kommunikationsmanagement mit 15 ECTS verrechnet. Beachten sollten Sie jedoch, dass auch eine nicht zu unterschätzende Anzahl von Stunden im Selbststudium hinzukommt, die etwa denselben zeitlichen Umfang aufweist wie die Unterrichtsstunden.

Kann ich während der Ausbildung in Kommunikationstechnik HF auch weiterhin arbeiten?

Eine weiterführende Berufstätigkeit ist im HF-Studium Kommunikationstechnik nicht nur möglich, sondern ab dem vierten Semester sogar erforderlich. Spätestens ab diesem Zeitpunkt muss eine einschlägige Berufstätigkeit von mindestens 20 Wochenstunden ausgeübt und nachgewiesen werden.

Welche Inhalte vermittelt der CAS in Kommunikationsmanagement?

Der Zertifikatslehrgang ist in die Bereiche „Theorie und Methoden“, „Klassische Aufgabenfelder“ sowie „Spezifische Aufgabenfelder“ unterteilt und widmet sich den Inhalten jeweils zwischen 5.5 und 10.5 Tagen. Identitätsorientiertes Kommunikationsmanagement, Konzeptions-Methodik und Kommunikation im Management sind ebenso Thema wie Öffentlichkeit und Funktion der Medien, Issues und Reputation Management, sowie Evaluieren und Qualitätssicherung. Die interne Kommunikation, die Medienarbeit, das Corporate Design und Corporate Publishing, das Sponsoring, die Onlinekommunikation, Social Media, Public Affairs wie das Lobbying wird ebenso eingehend behandelt wie die Themenfelder Campaigning, Krisenkommunikation, Change Communication sowie CEO-Kommunikation.

Was genau machen Personen im Kommunikationsmanagement?

Kommunikationsmanagement kommt in der Organisationskommunikation zum tragen und ist vor allem für grosse, international agierende Unternehmen unverzichtbar, doch auch für KMU ein immer wichtigeres Anliegen. Grund dafür ist die immer weitläufigere und auch interkulturelle Zusammenarbeit zwischen zwei oder mehreren Parteien, das rasante Tempo, in denen Kommunikation stattfindet und die damit nicht selten einhergehenden auftretenden Kommunikationsprobleme. Das Kommunikations-Management versucht dem entgegenzuwirken und interne oder nach aussen gerichtete Kommunikationsprozesse zu steuern und durchzuführen. Dabei sind PR, Marketing, Mitarbeiterführung, Verwaltung und auch Produktionsentwicklung wichtige Unternehmensbereiche, die einer reibungslosen Kommunikation benötigen, um das Unternehmen oder die Organisation, Behörde oder Institution wettbewerbsfähig und glaubwürdig zu machen. Die Koordination von Arbeitsabläufen und die Vernetzung unterschiedlicher Kommunikationssysteme sind daher wichtige Aufgaben des Kommunikationsmanagements.

» alle Fragen anzeigen...

Suchen Sie eine passende Hochschule für Ihre Ausbildung / Weiterbildung in Kommunikationsmanagement?

Was ist Kommunikationsmanagement und wie werde ich darauf spezialisiert?

Im allgemeinen wissen wir, was Kommunikation ist: Das Verständigen, das Mitteilen und der Austausch zwischen zwei Personen, Gruppen, Unternehmen oder Parteien. Die gegenseitige Verständigung ist nicht immer reibungslos und kann zu Missverständnissen führen. Insbesondere in Unternehmen und Organisationen welche über die Landes- und Sprachgrenzen hinausgehen und verschiedene Interessengruppen involviert sind ist die Kommunikation oft eine Herausforderung.

Auch der Begriff Management ist heute geläufig. Etwas zu managen bedeutet etwas zu regeln, zu organisieren, zu planen und die Durchführung zu überwachen. Manager/innen leiten und führen ein ganzes Unternehmen oder Teilbereiche davon. Sie treffen wichtige Entscheidungen, führen Mitarbeiter und betreiben Marketing und Öffentlichkeitsarbeit.

 

Was aber bedeutet nun der immer mehr an Bedeutung gewinnende Begriff "Kommunikationsmanagement"?

Je grösser und je multikultureller und globaler ein Unternehmen, eineOrganisationen, eine Behörde oder Institution ist, desto mehr Verbindungen pflegt es auch zu Menschen und anderen Organisationen. Dies macht die internen wie auch die externen Kommunikationsprozesse zu einem umfangreichen Unterfangen. Mitteilungen und Informationen sollten geplant und koordiniert weitergegeben werden. Und genau diese Prozesse sind Aufgabe der Kommunikationsmanager/innen. Sie verfügen über umfangreiche Kenntnisse in der Betriebswirtschaft und verfügen über fundierte Soft Skills. Sie kennen sich in den Bereichen Public Relations, Marketing, Verwaltung, Personalführung, EDV, Dokumentation und in der Produktentwicklung aus und fungieren als Dreh- und Angelpunkt zwischen den einzelnen Abteilungen. Bei sämtlichen Kommunikationsbelangen sehen Sie die Kundenbedürfnisse und die Interessen der Mitarbeiter des Unternehmens. Sie Spielen eine wichtige Rolle bei der Mitteilung und der Kommunikation von Unternehmensentscheidungen, bei Kundenfeedbacks und Marktanalysen, bei der Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen und bei einzelnen Fachbereichen untereinander.

 

Möchten Sie mehr über dieses spannende und rasant wachsende Gebiet erfahren und suchen Sie detaillierte Informationen über den Weiterbildungsstudiengang auf Hochschulebene Certificate of Advanced Studies in Kommunikationsmanagement? Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie umfangreiche Informationen und konkrete Angebote von renommierten Hochschulen in Ihrer Region. Nehmen Sie online Kontakt zu den Bildungsanbietern auf und profitieren Sie von zahlreichen kostenlosen und unverbindlichen Zusatznutzen und Services.

Kooperationspartner:

Ausbildung / Weiterbildung Kommunikationsmanagement: 1 Anbieter

Suchen Sie einen geeigneten Bildungsanbieter für ein Ausbildung oder Weiterbildung im Bereich Kommunikationsmanagement? Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie nach wenigen Klicks umfangreiche Informationen und Top-Bildungsangebote in Unternehmenskommunikation:

ZHAW Departement Angewandte Linguistik
Die ZHAW ist eine der führenden Schweizer Hochschulen für Angewandte Wissenschaften. Sie arbeitet anwendungsorientiert und wissenschaftlich in Lehre, Forschung, Weiterbildung, Dienstleistung und Beratung. Absolventinnen und Absolventen der ZHAW sind dadurch nach dem Studium arbeitsmarktfähig – auch in einem internationalen und interkulturellen Umfeld.

Das Departement Angewandte Linguistik ist das einzige linguistische Fachdepartement an einer Schweizer Fachhochschule. Es beschäftigt sich mit zentralen Fragen aus den Bereichen Sprache, Kommunikation und Medien mit dem Ziel, die Angewandte Linguistik für Wirtschaft und Gesellschaft nutzbar zu machen.
Region: Zürich
Standorte: Winterthur, Zürich