Ausbildung / Weiterbildung Kommunikationsleiter

zu den Anbietern
(2)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(1)

Suchen Sie einen Vorbereitungskurs für die Höhere Fachprüfung zum Kommunikationsleiter / zur Kommunikationsleiterin mit eidg. Diplom? Hier finden Sie qualifizierte Bildungsanbieter sowie weitere Informationen und Entscheidungshilfen zur Wahl der passenden Weiterbildung.

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Eidg. Dipl. Kommunikationsleiterin / Kommunikationsleiter

Die Marketingziele werden von der Kommunikationsleiterin / dem Kommunikationsleiter zusammen mit einer umfassenden Kommunikationsstrategie in einem Team von Planern Marketingkommunikation, Grafikerinnen und Werbetextern definiert.

Der Auftraggeber informiert die Kommunikationsleiterin / den Kommunikationsleiter und diese/dieser analysiert anschliessend den Markt und enwirft ein genaues Werbekonzept. Dieses Konzept, welches eine zentrale Aussage enthalten soll, wird dann dem Auftraggeber vorgestellt. Die Kommunikationsleiterin / der Kommunikationsleiter berücksichtigt auch den zeitlichen und geografischen Ablauf. Nachdem der Auftraggeber einverstanden ist, beginnt die Umsetzung des Konzeptes.

Die Kommunikationsleiterin / der Kommunikationsleiter sollte über eine hohe Sozialkompetenz verfügen und natürlich ein Organisationstalent sein, denn vom Erscheinen der Inserate, dem Versand der Mailings und Broschüren muss alles fehlerfrei und termingerecht über die Bühne gehen. Doch auch die Kinowerbung, TV-Spots, Internet sowie Direkt-Marketing sind wichtige Bereiche, in welchen auch Wissen aus Betriebswirtschaft und Unternehmensführung gefragt ist.

Weiter kennen Sie sich im Rechnungswesen und im kommerziellen Recht aus – selbstverständlich wenden Sie die neusten Multimedia-Kommunikationsmittel und Online Medien einwandfrei an. Spezialgebiete der Marketingkommunikation wie Dialogmarketing, Data-Basemarketing, Verkaufsförderung, Eventmarketing und Sponsoring sind für Sie keine Fremdwörter.

Die Anforderungen steigen an die Werbeverantwortlichen, weil Produkte und Dienstleistungen sich laufend verändern. Die Kommunikationsleiterin /der Kommunikationsleiter ist in der Führung der Firma und verantwortlich für Konzeption, Planung und Realisation von Werbekampagnen für Institutionen, Produkte und Dienstleistungen. Die betrieblichen Zusammenhänge sind Ihnen geläufig. Gemäss den Marketingvorgaben ist es Ihnen möglich, die Entwicklung, Erarbeitung und Umsetzung der Werbekonzepte in ihrer Ganzheit auszuführen.

Die Ausbildung beinhaltet Marktanalysen, Kreation und Produktion von Werbemitteln, Media und Werbeerfolgskontrollen. Ausserdem lernen Sie eine Werbeabteilung zu führen und/oder mit externen Spezialisten erfolgreich zusammen zu arbeiten.

Auf dem grossen Bildungsportal Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie diverse Anbieter von Lehrgängen in diese umfassenden und interessanten Arbeitsbereich!


Fragen und Antworten

Wer an der Höheren Fachprüfung zum Kommunikationsleiter oder zur Kommunikationsleiterin mit eidgenössischem Diplom teilnehmen möchte, der muss folgende Kriterien erfüllen:

  • Abgeschlossene Berufsprüfung als Kommunikationsplaner/in, Marketingfachmann/-frau (Planer/in Marketingkommunikation, Werbeassistent/in) oder als PR-Fachmann/-frau (PR-Assistent/in)
  • Zwei Jahre Berufserfahrung im Bereich der Werbung in führender Position

oder

  • Abschluss einer Hochschule oder Fachhochschule oder einer Höheren Fachprüfung, höheren Fachschule im kaufmännischen Bereich
  • Drei Jahre Berufserfahrung in der Unternehmens- und Marketingkommunikation, zwei Jahre davon in führender Position

oder

  • Abgeschlossene andere Vorbildung
  • Fünf Jahre Berufserfahrung in der Unternehmens- und Marketingkommunikation, zwei Jahre davon als Kommunikationsleiter/in (Werbeleiter/in) oder Werbeberater/in mit Führungsfunktion

Die Weiterbildung zur Kommunikationsleiterin / zum Kommunikationsleiter vermittelt Ihnen sämtliche Kompetenzen, die für die Führung einer Marketing-Abteilung notwendig sind. 

 

Sie tragen dabei folgende Verantwortlichkeiten:

  • Marketing-Kommunikation planen
  • Erreichung der Kommunikationsziele sicherstellen
  • Personalmanagement in der Abteilung Marketing-Kommunikation
  • Kommunikations-Budget verantworten
  • Aktivitäten im Bereich Marketing-Kommunikation mit den Aktivitäten aus anderen Unternehmensbereichen koordinieren

In der Regel findet die Weiterbildung zum dipl. Kommunikationsleiter / zur dipl. Kommunikationsleiterin berufsbegleitend statt. Die Unterrichtsmodelle unterscheiden sich dabei jedoch je nach Schule, so dass eine vorherige Abklärung notwendig ist, um das für die jeweilige Situation passende Kursmodell zu finden.

Nach der Ausbildung Kommunikationsleiter/in können Leiter Kommunikation resp. Leiterin Kommunikation folgende weiterführende Lehrgänge absolvieren:

  • Höhere Fachprüfung zum eidg. Diplom als Marketingleiter/in
  • Mit Berufsmaturität oder «sur dossier»: Bachelorstudium an einer Fachhochschule in Kommunikation oder Kommunikation Richtung Journalismus/Organisationskommunikation
  • Nachdiplomstudium an einer Fachhochschule: MAS in Communication Management, MAS in Corporate Communications Management oder EMBA in Business Administration – Communication Management
Kommunikationsleiter und Kommunikationsleiterinnen sind mit der Führung der Marketing-Kommunikations-Abteilung betraut. Dort planen und koordinieren sie alle anfallenden Marketingkommunikationsaktivitäten und stimmen die erforderlichen Massnahmen wie Verkaufsförderung, PR und Werbung mit den übrigen Bereichen des Unternehmens ab. Als Leiter/in der Kommunikation sind sie zudem für die Kontrolle und Analyse der durchgeführten Kommunikationsmassnahmen zuständig und optimieren diese je nach Bedarf weiter.

Die Höhere Fachprüfung (HFP) zum dipl. Kommunikationsleiter / zur dipl. Kommunikationsleiterin ist sehr umfangreich und umfasst insgesamt zehn Prüfungsteile. Vorgängig müssen die Prüflinge eine Kurz-Diplomarbeit erstellen, zu der die dreieinhalb Monate Zeit haben und die sie in Prüfungsteil 6 präsentieren, dazu befragt werden und eine Diskussion führen sowie ein Fachgespräch führen. Mündlich werden angehende Leiter Kommunikation zudem im prüfungsteil Volkswirtschaft sowie Rechtskunde geprüft, jeweils 25 Minuten lang. Schriftlich erfolgen die Prüfungsteile „Betriebswirtschaft / Kostenrechnung / Budgetierung“, „Marketingstatistik / Marketingforschung / Werbewirkungskontrolle“, „Marketing“, Integrierte Kommunikation / Marketing-Kommunikation“, „Media“, „Verkaufsförderung / Direct Marketing / Event Marketing / Sponsoring / Multimedia“, sowie „Public Relations / Investor Relations“.

Dipl. Kommunikationsleiter/innen sind in Kommunikationsabteilungen grosser und mittelgrosser Unternehmen anzutreffen, ebenso  wie in Werbe- und Kommunikationsagenturen. Dort sind sie in leitender Stellung oder in Kommunikationsabteilungen auch in der Führung tätig und sind für das Konzipieren, Planen und Realisieren der Produkt- und Dienstleistungskommunikation verantwortlich. Auch können Leiter der Kommunikation eine eigene Agentur gründen.

In der Kommunikationsleiterin / Kommunikationsleiter Ausbildung werden insbesondere Themen rund ums Kommunikationsmanagement behandelt:

  • Marketing
  • Integrierte Kommunikation/Marketingkommunikation
  • Media
  • Verkaufsförderung/Direct Marketing/Event Marketing/Sponsoring/Multimedia
  • Marketingstatistik/Werbewirkungskontrolle
  • Public Relations/Investor Relations
  • Betriebswirtschaft/Kostenrechnung/Budgetierung
  • Recht
  • Volkswirtschaft

Infos, Tipps und Tests zu «Kommunikationsleiter / Kommunikationsleiterin (HFP)»

Werde ich zur Weiterbildung zur Kommunikationsleiterin / zum Kommunikationsleiter mit eidg. Diplom zugelassen? Was lerne ich dort? Schaffe ich die Höhere Fachprüfung?
» Selbsttest: Passt diese Ausbildung zu mir?
Wie kann ich meine Weiterbildung finanzieren? Wie profitiere ich von der Subjektfinanzierung des Bundes?
» SBFI Bundesbeiträge Weiterbildung für Berufsprüfung und Höhere Fachprüfung

Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.


Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung für die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung

Die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung fällt vielen Bildungsinteressenten nicht leicht. Denn der nächste Schritt in der beruflichen Laufbahn sollte gut überlegt sein. Häufig ist auch ein Zwischenschritt nötig, um das gesteckte Bildungsziel erreichen zu können.

Wer bei der Wahl seiner Ausbildung oder Weiterbildung trotz unserer Informationen und Tipps noch unsicher ist, kann sich von erfahrenen neutralen Bildungsberatenden helfen lassen. Dadurch erhalten Sie von Bildungsprofis konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zur Wahl des richtigen Bildungsangebots:

  • Übersicht über die verschiedenen Bildungsarten
  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge
  • Beantwortung Ihrer Fragen zum Schweizer Bildungssystem
Mehr über die Bildungsberatung erfahren

Bildungsanbieter in Ihrer Region

Toplisting
Adresse:
Josefstrasse 59
8005 Zürich
SWISS MARKETING ACADEMY
Die sma Swiss Marketing Academy AG ist seit 20 Jahren spezialisiert auf Weiterbildungen in den Bereichen Marketing, Verkauf, Kommunikation und Event und eine der führenden Schulen in der Schweiz.

Was uns auszeichnet: Prüfungs- UND praxisbezogene Ausbildung, Dozierende aus der beruflichen Praxis, überdurchschnittliche Erfolgsquoten an den eidgenössischen Prüfungen, vielfältiges Kursangebot (Abend-, Nachmittags- und Abendkurse), intensives Prüfungstraining, Intensivseminarien (in den Kurskosten bereits enthalten) und einen permanenten Informationsaustausch über Teams.

Kursangebot:
- EMK (Basisausbildung im Marketing)
- eidg. Marketingfachleute FA, eidg. Verkaufsfachleute FA, eidg. Kommunikationsfachleute FA
- eidg. dipl. Marketingleiter/in, eidg. dipl. Verkaufsleiter/in, eidg. dipl. Kommunikationsleiter/in
- Marketingmanager/in HF, dipl. Marketing- und Verkaufsleiter/in NDS HF

Unterrichtsmethoden:
Wir bieten unsere Kurse online (über Teams), hybrid, dual und als Präsenzunterricht an.
Region: Basel, Bern, Ostschweiz, Zürich
Standorte: Zürich
Nächstes Startdatum
Adresse:
Lagerhausstrasse 9
8400 Winterthur
GET Kaderschule Zug und Winterthur
Wir bieten interaktiven Präsenzunterricht in Kleinklassen mit unseren spezialisierten und langjährigen Dozenten - Onlineteilnahme möglich (hybrid). So können unsere Studierenden Fragen stellen, Aufgaben und die durch die Dozenten korrigierten Prüfungen besprechen, damit sie optimal auf die kommende eidg. Prüfung vorbereitet sind.

GET führt Sie seit 30 Jahren zum erfolgreichen Abschluss durch optimale Betreuung und Unterricht in Kleinklassen mit qualifizierten Praktikern als Dozenten.

GET ist die kleine, feine Spezialistin für eidgenössische Abschlüsse in Marketing und Verkauf, Betriebswirtschaft, Führung und Personal.

Unsere Absolvent/-innen, die das Promotionsreglement der GET erfüllen, erhalten den „Professional BACHELOR“ auf Stufe eidg. Fachausweis und den „Professional MASTER“ auf Stufe eidg. Diplom deutsch/englisch nach ISCED der Unesco.

Besuchen Sie uns bald in Zug oder Winterthur, Sie sind herzlich willkommen!
Region: Ostschweiz, Zentralschweiz, Zürich
Standorte: Winterthur, Zug
Nächstes Startdatum