4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Kooperationspartner:

Italienisch Kurse – 100 Anbieter

Suchen Sie noch Italienisch Kurse in Ihrer Region oder dem Ausland? Hier finden Sie eine grosse Auswahl an Schulen für Italienisch Kurse.

Häufige Fragen zu Italienisch Kurse

Zwischen welchen Kursmodellen kann ich wählen?

Die Kursarten richten sich stark nach den einzelnen Schulen. In den meisten Fällen bieten Sprachschulen Ihnen jedoch Standardkurse, Intensivkurse und Privatkurse an, die sich vor allem in der Kursgrösse, dem Kursumfang und dem Lerntempo unterscheiden. Darüber hinaus werden meist auch Italienisch Kurse angeboten, die Sie auf bevorstehende Prüfungen vorbereiten, etwa das CILS-Zertifikat der Universität für Ausländer in Siena oder das AIL-Zertifikat der Accademia Italiana di Lingua in Florenz. Diese werden meist als Diplomkurse bezeichnet. Auch sind Italienischkurse speziell für Business-Italienisch buchbar, Kurse für Senioren oder sprachliche Weiterbildungen in Verbindung mit anderen Aktivitäten, etwa Kochen, Kultur oder Sport. Weiterführende Informationen finden Sie auch im Ratgeber „ Aus- und Weiterbildungen im Bereich Sprachen“ (siehe Navigationspunkt "Bildungshilfe" oben).

Wie unterscheiden sich die einzelnen Leistungsniveaus?

Nahezu alle Sprachschulen in der Schweiz und dem europäischen Ausland unterteilen Ihre Sprachkurse, demzufolge auch die Italienisch Kurse nach Leistungsniveaustufen. Diese Niveaueinteilungen sind überall identisch und orientieren sich am Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (GER). Dieser hat sechs einzelne Leistungsstufen festgelegt, die die Sprachfähigkeiten genau definieren. Das bedeutet für Sie, dass Sie nach dem Besuch eines A1 Kurses über die in diesen Richtlinien angegebenen Fähigkeiten verfügen oder verfügen sollten. Die Angaben beziehen sich immer auf die Kenntnisse, die Sie nach Abschluss eines Italienischkurses haben, nicht auf die Sprachkenntnisse, welche Sie zu Beginn haben sollten. Im Folgenden finden Sie eine kurze Übersicht:
  • A1: Sie sind in der Lage, knappe Sätze zu sprechen und einfachste Fragen zu stellen, zu verstehen und zu beantworten 
  • A2: Sie können sich in kurzen Sätzen verständigen, wenn Sie sich in Situationen befinden, die Ihnen vertraut sind (bsw. beim Einkaufen, im Restaurant, mit dem Hotellier,...)
  • B1: In nahezu allen Situationen des Alltags können Sie sich mit anderen unterhalten
  • B2: Ihre Meinungen und Ansichten können Sie spontan und verständlich kundtun
  • C1: Sie können nahezu fehlerfrei und fliessend mit Ihrem gegenüber kommunizieren
  • C2: Sie sprechen Italienisch fast so gut, wie Ihre eigene Muttersprache

Auf welche Sprachdiplome bereiten einen die Diplomkurse vor?

An den meisten Schulen, die Diplomkurse anbieten, können Sie sich auf verschiedene italienische Sprachdiplome vorbereiten, in denen Prüfungen der letzten Jahre bearbeitet werden und Prüfungssimulationen durchgeführt werden, damit Sie ausreichend auf die einzelnen Italienisch Diplomprüfungen vorbereitet sind. Solche Italienisch Kurse legen Ihren Schwerpunkt meist auf eine der folgenden Diplome:
  • Telc Italiano (A1-B1)
  • Società Dante Alighieri PLIDA (A1-C2)
  • Università per Stranieri CELI 1-5 (A2-C2)
  • Accademia Italiane di Lingua, Firenze DELI, DILI, DALI, DILC, DALC (A1-C2)

Werden die Inhalte für Italienisch-Firmenkurse von der Schule vorgegeben?

Möglicherweise gibt es Anbieter, die Firmenseminare für Italienisch anbieten, die nach einem vorgefertigten Muster angehalten werden und bei allen Unternehmen gleich ablaufen. Doch dies ist nicht Ziel eines solchen Kurses. Italienisch Kurse für Firmen sind in der Regel individuell auf das jeweilige Unternehmen, die zu lehrenden Mitarbeiter und deren Positionen und Tätigkeiten zugeschnitten, so dass der Unterricht für alle Beteiligten den grösstmöglichen Nutzen bringt. Inhalt, Aufbau, Ort, Dauer, Zeit und Zielsetzung bestimmen Sie als Verantwortlicher zum Grossteil selbst, die dann von dem Seminaranbieter oder der Sprachschule zu einem Unterrichtskonzept erarbeitet werden. Das bedeutet, dass Ihre Mitarbeiter genau das lernen, was sie für ihre Kommunikation mit italienisch-sprachigen Kunden, Lieferanten, Geschäftspartnern oder Mitarbeitern benötigen.

Möglicherweise möchten Sie, dass ein Teil Ihrer Mitarbeiter in Telefontraining geschult wird, um Anfragen besser entgegen nehmen zu können oder bei Problemlösungen zu helfen. Andere Ihrer Angestellten sollen mithilfe der Italienisch Kurse vielleicht fliessender Emails schreiben und schriftliche Aufträge erteilen können, andere wiederum Verträge aufsetzen und Konditionen verhandeln - und das alles in einem verständlichen und professionellen Geschäftsitalienisch. All dies ohne weiteres bei Firmenkursen möglich, denn Sie als Auftraggeber bestimmen die Rahmenbedingungen und Inhalte.

Anders sieht dies jedoch dann aus, wenn ausschliesslich einige wenige Ihrer Mitarbeiter Italienisch lernen sollen und sich ein Firmenseminar nicht wirklich lohnt. In einem solchen Fall sollten Sie auf Businesskurse zurückgreifen, in denen Ihre Mitarbeiter in öffentlichen Kursen Business-Italienisch lernen. Dies kann entweder allgemeines Geschäftsitalienisch sein oder speziell auf verschiedene Branchen spezialisiertes Italienisch, deren Inhalte jedoch von den Schulen festgelegt werden.<

» alle Fragen anzeigen...

Ausbildung-Weiterbildung.ch: Italienisch Kurse - Ratgeber für Interessenten und Studenten

Möchten Sie italienisch lernen, indem Sie Italienisch Kurse belegen?

Italienisch Kurse: Damit es auch in der Pizzeria klappt

Italienisch Kurse kann man aus verschiedenen Gründen besuchen. Beispielsweise, weil man eine Reise nach Italien plant. Oder weil man beruflich oft mit Italienerinnen und Italienern zu tun hat. Oder vielleicht einfach aus Freude an dieser Sprache.

Wenn auch Sie sich für Italienisch Kurse interessieren, schauen Sie am besten bei www.ausbildung-weiterbildung.ch vorbei. Im Ausbildungsportal gibt es ein Verzeichnis mit einer grossen Anzahl Schulen, welche Italienisch Kurse anbieten. Doch nicht nur Italienisch Kurse, auch Kurse, Trainings und Lehrgänge aus den verschiedensten anderen Richtungen.

Nicht nur Schulen haben auf www.ausbildung-weiterbildung.ch ihren Platz. Es finden sich auch viele wertvolle Informationen rund um das Thema Aus- und Weiterbildung. So gibt es z.B. einen Ratgeber zum Thema MBA, einen zum Thema Rechnungswesen und einen zur Ausbildung an Fachhochschulen, u.v.m. Schauen Sie vorbei!

Italienischkurs, Italienischkurse, Italienischschule, Italienischschulen, Schule, Schulung, Schulungen, Kurs, Seminar, Seminare, Lehrgang, Training, Höhere Fachschule, Höhere Fachschulen, Fachhochschule, Sprachschulen, Sprachaufenthalte, Sprachaufenthalt, Italien