4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Kooperationspartner:

Innenarchitekt – 6 Anbieter

Suchen Sie einen Anbieter für eine Ausbildung oder Weiterbildung zum Innenarchitekt? Hier haben Sie eine Auswahl an Schulen sowie Lehrgänge, Kurse und Seminare zum Thema Innenarchitekt.

Häufige Fragen zu Innenarchitekt

Ist die Weiterbildung in Gestaltung Innenausbau vergleichbar mit einem Studium in Innenarchitektur?

Die Weiterbildung an einer Höheren Fachschule zum/zur dipl. Gestalter/in HF Innenausbau ist nicht komplett identisch mit einem Bachelorstudium in Innenarchitektur. Als Innenarchitekt/in entwerfen Sie Konzepte für die Gestaltung unterschiedlicher privater oder öffentlicher Räume, aber auch temporärer Räume, etwa Messestände oder Ausstellungen. Gestalter/innen HF Innenausbau sind vor allem in Entwicklungs- und Konstruktionsbüros vorzufinden und neben dem Innenausbau vor allem für Zulieferfirmen und Möbelproduzenten tätig, jedoch überschneiden sich die beiden Berufsbezeichnungen in vielerlei Hinsicht.

Kann ich alle Ausbildungen in Innenarchitektur berufsbegleitend absolvieren?

Die Weiterbildungen an Höheren Fachschulen zum/zur Techniker/in HF Bauplanung Fachrichtung Innenarchitektur kann berufsbegleitend absolviert werden, die Weiterbildung  zum/zur Gestalter/in HF Innenausbau wird in Vollzeit durchgeführt. Bei den Studiengängen zum Bachelor of Arts in Innenarchitektur kann es möglich sein, dass Sie dieses Studium berufsgebegleitend durchführen können, meist ist es jedoch als Vollzeitstudium konzipiert. Erfragen Sie die Dauer und das Lern- oder Studienmodell für die einzelnen Lehrgänge bitte direkt bei den entsprechenden Bildungsanbietern.

Gibt es eine Lehre zum Innenarchitekten?

Eine Lehre als Innenarchitekt/in können Sie nicht absolvieren, wohl aber eine Grundbildung zum Zeichner / zur Zeichnerin EFZ Fachrichtung Innenarchitektur, vormalige Bezeichnung: Innenausbauzeichner/in. In dieser Funktion sind Sie mit der Planerstellung von Innenausbauten nach Vorgaben eines Innen-Architekten, eines Architekten oder Innenausbau-Betriebs zuständig, überwachen die Ausführung, holen Offerten ein und rechnen Arbeiten ab. Möchten Sie nicht nur Pläne erstellen sondern eigene Ideen entwickeln und umsetzen, so können Sie in der Innenarchitektur an Universitäten und Fachhochschulen jedoch ein Bachelorstudium abschliessen.

Ausbildung-Weiterbildung.ch: Der Innenarchitekt - Ratgeber für Interessenten und Studenten

Suchen Sie eine Ausbildung zum Innenarchitekt?

Innenarchitekt: Damit sich die Leute wohl fühlen

Ein Innenarchitekt plant und gestaltet die Räume von Wohnungen und Häusern seiner Kunden. Egal ob ausgefallen oder schlicht, er versteht es, Farben und Materialien zu kombinieren. In Zusammenarbeit mit dem Kunden entwirft der Innenarchitekt ganze Wohnoasen.

 

Innenarchitektinnen analysieren ausserdem die Funktion der Räumbe, berücksichtigen allenfalls geschichtlichen Gegebenheiten und erfassen die Bedürfnisse aller Beteiligten. Bei der Planung und Realisierung beachten sie zudem Faktoren wie Budget, Gebäudestruktur, bauliche Vorschriften, Haustechnik etc. Die Umsetzung eines Raumkonzepts erfordert eine enge Zusammenarbeit mit Fachleuten aus dem technischen und künstlerischen Bereich.

Je nachdem übernehmen sie die komplette technische und wirtschaftliche Planung und Überwachung – vom Konzept über den Entwurf und die Planung, die Ausführung und Bauleitung bis zur Abrechnung.

 

Falls Sie sich nun vorstellen können, als Innenarchitekt zu arbeiten und sich gerne über mögliche Aus- oder Weiterbildungen informieren möchten, besuchen Sie das Bildungsportal www.ausbildung-weiterbildung.ch. Dort finden Sie Beschriebe von Lehrgängen sowie Schulen, welche diese anbieten. Egal ob Fachhochschule, Höhere Fachschule oder sonstige Schule – auf dieser Internetplattform gibt es für jeden das ideale Ausbildungsangebot.