Ausbildung / Weiterbildung Importsachbearbeiter: 2 Anbieter

zu den Anbietern
(2)
Infos, Tipps & Tests

Suchen Sie eine geeignete Schule für eine Ausbildung oder Weiterbildung als Importsachbearbeiter/in?

Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie einen guten Überblick über die bestehenden Bildungsangebote im Import und Export:

Toplisting
Adresse:
Laurenzenvorstadt 90
5000 Aarau
procure.ch
(4.8) Gut 71 71 Bewertungen (90% )
Als national bedeutender Fachverband ist procure. ch branchenübergreifend ausgerichtet und pflegt internationale Verbindungen. Mittels kontinuierlicher Wissensvermittlung und durch den gezielten Aufbau von Netzwerken fördert procure. ch den Berufsstand und vertritt seine Interessen in der Öffentlichkeit.

Der Verein procure. ch bietet ein breites und qualifiziertes Weiterbildungsangebot – von Basiswissen bis hin zur Hochschulausbildung. Für zwei eidgenössisch anerkannte Prüfungen ist procure. ch Träger und führt unter Bundesaufsicht (SBFI) die Berufsprüfung (Einkaufsfachmann/-frau mit eidg. Fachausweis) sowie die höhere Fachprüfung (EinkaufsleiterIn mit eidg. Diplom) durch.
Stärken: Dozenten aus der Praxis, 80 % Erfolgsquote, garantierte Durchführung der Lehrgänge, massgeschneiderte Lehrunterlagen, 55 Jahre Fachverband und Netzwerk, Weiterbildung im Einkauf seit über 40 Jahren
Region: Aargau, Basel, Bern, Ostschweiz, Westschweiz, Zentralschweiz, Zürich
Standorte: Aarau
Zertifizierungen, Mitgliedschaften, Qualifizierungen:
Adresse:
Mühlemattstrasse 42
5000 Aarau
HFA Höhere Fachschule für Aussenwirtschaft AG
Weiterbildungen von Praktikern für Praktiker! Die HFA Höhere Fachschule für Aussenwirtschaft entwickelt als führendes Kompetenzzentrum Weiterbildungen im Export, Import und Crosstrade und führt diese in Bern, Aarau, Luzern, Zürich, Rorschach und Altstätten durch. Daneben begleitet und berät die HFA Unternehmen in Export- und Importfragen und bringt mit Community-Anlässen, Exkursionen und Studienreisen Fachkräfte und Aussenhandelsunternehmen zusammen.
Das primäre Ziel der HFA ist es, Berufsleuten im Aussenhandel stufengerecht qualitativ hochwertige, bedarfsorientierte und praxisnahe Weiterbildungsmöglichkeiten anzubieten. Studentinnen und Studenten der HFA profitieren von verschiedenen Vorteilen und Synergien der verschiedenen Unterrichtsstandorte. Das Vor- und Nachholen von verpasstem Unterricht ist beispielsweise in den meisten Fällen standortübergreifend möglich.
Region: Aargau, Bern, Ostschweiz, Zentralschweiz, Zürich
Standorte: Aarau, Altstätten, Bern, Luzern, Rorschach, Zürich
Zertifizierungen, Mitgliedschaften, Qualifizierungen:

Hier finden Sie Tipps und Entscheidungshilfen bei der Wahl der richtigen Aus- oder Weiterbildung

4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Fragen-Antworten

  • Die hier aufgeschalteten Bildungsangebote zum Importsachbearbeiter werden als mehrtägige Kurse und Lehrgänge angeboten, die mit einem schulinternen Zeugnis schliessen. In manchen Fällen als Abschluss der Weiterbildung auch eine Prüfung abgelegt.

  • Eine Ausbildung in der Importsachbearbeitung kann für Mitarbeitende aus der Logistik, dem Einkauf, dem Global Sourcing, im SCM und der Materialwirtschaft eine ideale Ergänzung zu ihrer beruflichen Tätigkeit sein. Auch eignet sich ein umfangreicher Lehrgang zum Importsachbearbeiter für Personen, die eine Weiterbildung zur Aussenhandelsfachfrau / zum Aussenhandelsfachmann mit eidg. Fahrausweis oder Aussenhandelsleiter/in mit eidg. Diplom anstreben und sich einige Basiskenntnisse in diesem Bereich aneignen möchten.

  • Je nach Ausbildungsinstitut und Mitgliedschaft in Handelskammern variieren die Kosten für eine Ausbildung zum Importsachbearbeiter / zur Importsachbearbeiterin und bewegen sich etwa zwischen CHF  1`260.- und 3`250.-. Über die aktuellen Preise informieren Sie die die Anbieter, die Sie direkt über das Kontaktformular erreichen.

  • Bei Ausbildungen zum Importsachbearbeiter handelt es sich meist um mehrtägige Kurse, zwischen zwei bis sechs Tagen.

  • Die Themen eines Lehrgangs zum Importsachbearbeiter können vielfältig sein, umfassen jedoch in der Regel Inhalte zum Schweizer Zoll und aktuellen Zollthemen wie Warensicherheit, Importabwicklung, elektronische Zollabwicklung, Warenursprung und Dual-Use-Thematik, Zolltarifierung, Zollgebühren sowie Grundlagen der Zollabwicklung. Incoterm 2010 und Transportversicherung werden behandelt sowie das Zollverfahren und präferenzielle Ursprungsnachweise. Darüber hinaus kann bei einem umfangreicheren Lehrgang auch das internationale Kaufrecht und das Wettbewerbsrecht Inhalt sein, ebenso wie Risiken und Produkthaftung, Freihandelsverträge, Veranlagungsverfahren Import sowie Grundlagen des Supply Chain Managements.

Beschreibung

Suchen Sie eine passende Schule für Ihre Ausbildung / Weiterbildung als Importsachbearbeiter/in?

Importsachbearbeiter - Profis rund um die Auftragsabwicklung und den den Import

Die Aufgaben und Herausforderungen für Verantwortungstragende bei Importgeschäften sind sehr vielseitig aber auch sehr anspruchsvoll. Wer in diesem Bereich kompetent Verantwortung übernehmen möchte und sich ganz neu mit dem Thema beschäftigt aber auch für solche, die ihr Know-How erweitern und vertiefen möchten, eignet sich der Kurs als Importsachbearbeiter/in auf alle Fälle. Während dem Kurs wird ein umfangreiches Wissen vermittelt, so können die Absolventen und Absolventinnen auch schwierige Situationen fachkundig angehen und professionell lösen. Für Organisationen und Unternehmen, deren Ziel es ist, das interne Know-How zu steigern, effiziente Arbeitsabläufe zu gesatalten und so Kosten einzusparen ist es sehr lohnend, ihre Mitarbeiter gezielt auch im Bereich Import zu schulen. So verfügen sie über kompetente Importsachbearbeiter/innen, die den komplizierten Aufgaben rund um den internationalen Einkauf gewachsen sind.

Der Kurs gilt auch als optimale Grundlage, wenn die Teilnehmenden später Aufgaben in den Bereichen Global Sourcing, Einkauf, Supply Chain Management übernehmen möchten oder eine entsprechende Weiterbildung planen. Auch als Vorbereitung für die Berufsprüfung als Aussenhandelsfachmann/-fachfrau (eidgenössischer Fachausweis) oder die höhere Fachprüfung als Aussenhandelsleiter/in (eidgenössisches Diplom) ist der Kurs als Importsachbearbeiter/in die optimale Vorbereitung.

Der Kurs dauert etwa eine Woche und wird mit zahlreichen Praxisbeispielen sehr praxisnah gestaltet. So werden die Teilnehmer/innen fundiert auf spätere Alltagssituationen rund um den Import vorbereitet und lernen, Probleme schnell und effizient sowie professionell anzugehen und zu lösen.