4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Kooperationspartner:

Ausbildung / Weiterbildung Immobilienentwickler / Immobilienentwicklerin: 1 Anbieter

SVIT Swiss Real Estate School AG
Zertifizierungen / Mitgliedschaften / Qualifizierungen:
eduQua
ISO 9001 SQS
Region: Aargau, Basel, Bern, Ostschweiz, Tessin, Westschweiz, Zentralschweiz, Zürich
Standorte: Basel, Bern, Chiasso, Chur, Lausanne, Luzern, St. Gallen, Zürich

Häufige Fragen zu Immobilien-Entwickler/in (BP)

Welche Kompetenzen vermittelt der Lehrgang Immobilienentwickler / Immobilienentwicklerin mit eidgenössischem Fachausweis?

Absolventen / Absolventinnen des Lehrgangs Immobilienentwickler / Immobilienentwicklerin mit eidgenössischem Fachausweis verfügen über die notwendige Fach- und Führungskompetenz um Immobilienentwicklungs- und Bauprozesse zu begleiten und ein Projektteam zu führen. Sie entwickeln Immobilienprodukte, erstellen und beurteilen Vermarktungskonzepte. Eine weitere Kernkompetenz liegt in der Beratung der Kunden bezüglich der Nutzung und Betrieb des Objektes und der Begleitung und Beurteilung von vertraglichen Vereinbarungen.

Welche Zulassungskriterien gelten für die Berufsprüfung Immobilienentwickler / Immobilienentwicklerin mit eidgenössischem Fachausweis?

  • Abschluss Sekundarstufe II
  • Fähigkeitszeugnis (Lehrabschluss) einer mindestens dreijährigen Lehre oder Maturitätszeugnis oder Handelsdiplom (vom Bund anerkannt) oder Abschluss eines eidgenössischen Fachausweises, eines eidgenössischen Diploms, einer eidgenössischen Höheren Fachschule oder einer eidgenössischen anerkannten Hochschule.
  • Drei Jahre Berufspraxis bis zum Prüfungsdatum in der Immobilienwirtschaft nach Abschluss der vorgenannten Aus/-Weiterbildungen. Mindestens zwei Jahre der Berufspraxis müssen in der Schweiz oder im Fürstentum Lichtenstein erbracht worden sein.
  • Wer fünf Jahre Berufspraxis in der Immobilienwirtschaft nachweisen kann, wird zur Prüfung zugelassen, auch wen er über keine der oben genannten Vorbildungen verfügt. Mindestens zwei Jahre der Berufspraxis müssen in der Schweiz oder im Fürstentum Lichtenstein erbracht worden sein.

Kann nach dem Erwerb des eidgenössischen Fachausweises Immobilienentwickler / Immobilienentwicklerin ein weiterführender Bildungsgang besucht werden?

Erfolgreiche Absolventen / Absolventinnen des Fachausweises Immobilienentwickler / Immobilienentwicklerin steht der Besuch des Bildungsgangs Höhere Fachprüfung Immobilien-Treuhänder / Immobilien-Treuhänderin mit eidgenössischem Diplom offen.

Welche Inhalte werden im Lehrgang Immobilienentwickler / Immobilienentwicklerin mit eidgenössischem Fachausweis vermittelt?

  • Recht
  • Bauliche Kenntnisse
  • Projektmanagement
  • Immobilienentwicklung

Sie möchten sich zum Immobilienentwickler / zur Immobilienentwicklerin weiterbilden?

Immobilienentwickler/in mit eid. Fachausweis: Die Experten rund um Immobilien

Immobilienentwickler und Immobilienentwicklerinnen mit eidg. Fachausweis arbeiten als Generalisten in der Immobilienbranche. Sie sind mit Liegenschaften betraut, die sie über ihren kompletten Lebenszyklus hin betreuen und aufwerten. Dies beinhaltet sowohl die Entwicklung von Nutzungsideen für die unterschiedlichsten Liegenschaften, als auch die Umsetzung aller Realisierungsmassnahmen im Rahmen ihrer Zuständigkeit. Immobilien-Entwickler/innen leiten Teams und überwachen deren Arbeit. Vermarktungskonzepte erstellen sie selbständig und sind in jeder Planungsphase als Ansprechpartner zugegen.

 

Wer in der Schweiz eine Ausbildung zum Immobilienentwickler bzw. zur Immobilienentwicklerin mit eidg. Fachausweis anstrebt, der kann dies an einigen erstklassigen Schulen tun. In einer berufsbegleitenden Weiterbildung, die sich über zwei bis drei Semester erstreckt, erwerben Sie alle notwendigen Kompetenzen, um erfolgreich ein Projekt-Team zu leiten, markttaugliche Ideen der Nutzung zu entwickeln und diese umzusetzen. Dazu erlangen sie umfassendes Wissen in den Bereichen Baurecht, Planungsrecht, Umweltrecht, Finanz- und Betriebsbuchhaltung, Investitionsrechnung, OR, ZGB und Controlling.

 

Diese Weiterbildung zum Immobilien-Entwickler ermöglicht es Ihnen, sich in Bau- und Generalunternehmen, Architekturbüros, bei grossen Immobiliengesellschaften und Immobilien-Unternehmen im mittleren Kader zu positionieren und mit externen Fachleuten zusammenzuarbeiten. Im Anschluss an die Weiterbildung zum Immobilienentwickler haben Sie zudem die Möglichkeit, sich beispielsweise als Dipl. Immobilientreuhänder / Immobilientreuhänderin oder Dipl. Treuhandexperte / Treuhandexpertin fortzubilden.