Hospitality School
3 Anbieter

zu den Anbietern
(3)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(1)

Suchen Sie einen geeigneten Anbieter für eine Aus- oder Weiterbildung an einer Hospitality School? Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie schnell und direkt zahlreiche interessante und lohnenswerte Bildungsangebote im Bereich Hospitality Management:

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Hospitality Bachelor - das zukunftsreiche Studium

Der Hospitality Bachelor ist ein Studium, welches für offene und reisefreudige Menschen wie gemacht scheint. Zudem ist das Hospitality Management ein Bereich mit glänzenden Zukunftsaussichten und Karrierechancen. Im Studium an einer Hospitality School werden zahlreiche Bereiche aus der Gastronomie, der Hotellerie, dem Tourismus, der Dienstleistungsbranche und dem Eventmanagement zusammengefasst. Dies ermöglicht eine umfassende Bildung in zahlreichen verschiedenen und doch zusammenhängenden Bereichen, welche die späteren beruflichen Möglichkeiten der Teilnehmer/innen bedeutend erweitert.

 

Während dem Hospitality Bachelor besuchen die meisten Teilnehmer mindestens ein Semester im Ausland. Ebenfalls im Studium eingebaut ist ein oder mehrere Praktika im In- oder Ausland. Die Absolventen und Absolventinnen der Hospitality-Studiengänge entscheiden sich - je nach Hospitality School, also Fachhochschule - ab dem dritten Semester für eine Spezialisierung, wobei meistens folgende Bereiche angeboten werden:

• Tourism and Leisure Management

• Hotel Management

• Facility Management

 

Nach erfolgreichem Bachelor-Abschluss liegt die berufliche Zukunft der Absolventinnen und Absolventen z.B. bei folgenden Arbeitgebern:

• Touristikunternehmen

• Travel Management in Großunternehmen

• Consultingunternehmen

• Event- und Cateringunternehmen

• Wellness- und Gesundheitsbranche

• Sport- und Kulturbetriebe im privaten und öffentlichen Sektor

• Entwicklungshilfe im Bereich nachhaltiger Tourismus

 

Weiterführende Informationen zu Hospitality Schools und Bachelor entnehmen Sie bitte direkt aus den Infobroschüren der einzelnen Anbieter auf Ausbildung-Weiterbildung.ch.


Fragen und Antworten

Applied Hospitality Management Business Analysis, Communication & Culture, Integrated Business Analysis, Integrated Hospitality Management, Electives sowie ein Final degree project sind Inhalte des Bachelorstudiums an einer Hospitality School in International Hospitality Management. Die umfangreichen Inhalte der einzelnen Schwerpunkte erfragen Sie bitte direkt bei der SSTH Hotelfachschule Passugg.

Je nach Schule ist eine Berufstätigkeit während des Studiums an einer Hospitality School nicht nur möglich, sondern gar obligatorisch. So müssen Studierende der Kalaidos Fachhochschule eine mindestens 50 Prozent Praxistätigkeit nachgehen, wobei neben einschlägiger Berufspraxis auch Familienarbeit angerechnet wird.

Die Unterrichtssprache eines Bachelorstudiums an einer Hospitality School ist je nach gewählter Schule entweder Deutsch und Englisch oder ausschliesslich Englisch. An Schulen, die ausschliesslich in Englisch unterrichten, ist entweder ein Sprachdiplom vorzuweisen: entweder Ein Cambridge Advanced Diplom, Minimum B; ein IELTS Abschluss mit mindestens 7.0 Punkten: oder ein TOEFL Test Abschluss mit mindestens 100 Punkten (iBT).

Eine Berufsmaturität ist für das International Hospitality Management Bachelorstudium nicht ausreichend. Zielgruppe des Studiums sind diplomierte Hôtelière-Restauratrice/Hôtelier-Restaurateur HF, die eine Zusatzausbildung suchen und einen verkürzten Bachelorstudiengang besuchen möchten.

Als diplomierte/r Hôtelière-Restauratrice/Hôtelier-Restaurateur HF können Studierende an einer Hospitality School von einer verkürzten Studiendauer profitieren, die bei vier Semestern liegt.


Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»

Mit Ausbildung-Weiterbildung.ch sofort zum richtigen Lehrgang und zur richtigen Schule!

Die richtige Weiterbildung bringt in der Regel nicht nur zusätzliche fachliche und persönliche Kompetenzen, sondern steigert die Chancen auf interessantere Stellen.

sofort kostenlos Ratgeber downloaden

Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.


Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung für die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung

Die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung fällt vielen Bildungsinteressenten nicht leicht. Denn der nächste Schritt in der beruflichen Laufbahn sollte gut überlegt sein. Häufig ist auch ein Zwischenschritt nötig, um das gesteckte Bildungsziel erreichen zu können. Wer bei der Wahl seiner Ausbildung oder Weiterbildung trotz unserer Informationen und Tipps noch unsicher ist, kann sich von einem erfahrenen neutralen Bildungsberater helfen lassen. Dadurch erhalten Sie von einem Bildungsprofi konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zu Bildungsweg- und Bildungsanbieter-Wahl. Ihre Vorteile dabei sind:

  • Neutrale Empfehlung über mögliche Weiterentwicklungsoptionen
  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge
  • Insider-Info zu Angebot und Ausrichtungen von Bildungsanbieter
  • Zum eigenen Lerntyp passende Ausbildungskonzepte und Prüfungarten
Mehr über die Bildungsberatung erfahren