4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Kooperationspartner:

Ausbildung / Weiterbildung Heizungsmeister / Heizungsmeisterin: 1 Anbieter

Suchen Sie einen geeigneten Anbieter für Ihre Ausbildung / Weiterbildung zum Thema Heizungsmeister/in? Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie schnell zahlreiche erstklassige Anbieter:

Bildungszentrum Suissetec
Region: Aargau, Basel, Bern, Ostschweiz, Westschweiz, Zentralschweiz, Zürich
Standorte: Colombier, Manno, Zürich

Häufige Fragen zu Heizungsmeister/in (HFP)(ehemals Heizungsinstallateur/in (HFP) )

Welche Aufnahmebedingungen gelten für die HFP Heizungsmeister/in?

Um zur Höheren Fachprüfung HFP Heizungsmeister / Heizungsmeisterin mit eidg. Diplom zugelassen zu werden, sind alle erforderlichen Modulabschlüsse oder eine entsprechende Gleichwertigkeitsbescheinigung vorzuweisen, sowie die Prüfungsgebühr fristgerecht einzuzahlen. Zudem müssen Sie nach Ihrer Grundbildung mindestens vier Jahre in der Heizungsbranche tätig gewesen sein und den eidgenössischen Fachausweis zum Chefmonteur Heizung zur Chefmonteurin Heizung respektive einen gleichwertigen Abschluss besitzen.

Was sind die Inhalte des Weiterbildungslehrgangs zur Heizungsmeisterin?

Während der Ausbildung zum Heizungsmeister / zur Heizungsmeisterin mit eidgenössischem Diplom absolvieren Sie mehrere Module, von denen höchstens ein Modul schlechter als 4.0 sein darf, keines jedoch unter 3.0. Die Module sind: Auftragsabwicklung 2, Wärmelehre 2, MSR 2, Normheizlast / Energiebedarf; Druckverlustberechnungen, Hydraulik 2, Heiztechnik 3, Heiztechnik 4, Rechtsanwendung, Finanzielles und betriebliches Rechnungswesen, Kalkulation 2, Finanzielle Führung, Unternehmensführung, Marketing, Personalmanagement, Vernetzungsmodul Unternehmensführung.

Muss ich bei der Höheren Fachprüfung Heizungsmeister auch eine Abschlussarbeit schreiben?

Die Höhere Fachprüfung Heizungsmeister / Heizungsmeisterin mit eidgenössischem Diplom ist keine Prüfung, bei der reines Wissen abgefragt wird und Sie etwa im Multiple Choice Verfahren die richtige Lösung ankreuzen. Vielmehr bearbeiten Sie eine Unternehmensführungsfallstudie, die Themen wie Kalkulation, Rechnungswesen, Recht oder auch Betriebswirtschaft umfasst. Neben dieser Fallstudie wird auch eine Diplomarbeit „Heizungsinstallation“ verfasst, die jedoch bereits vorgängig erstellt wird und in der Prüfung in einem Fachgespräch behandelt und in einer Präsentation mündlich vorgestellt wird.

Wie lange brauche ich für die Heizungsmeister Ausbildung?

Die Weiterbildung zum Heizungsmeister / zur Heizungsmeisterin mit eidg. Diplom wird von den meisten Schulen in vier Semestern, also zwei Jahren durchgeführt, was dem Studienminimum entspricht. Allerdings können Sie Ihre Ausbildung auch weniger intensiv, dafür über einen längeren Zeitraum hinweg  absolvieren, so dass Sie bei Bedarf bis zu elf Semester studieren können.

Möchten Sie sich über eine Ausbildung zum Thema Heizungsmeister/in informieren?

Heizungsmeister / Heizungsmeisterin: Das Ziel Ihrer Karriere

Sind Sie im technischen Bereich oder sogar im Bereich Heizung und Gebäudetechnik seit mindestens vier Jahren berufstätig, verfügen über einen eidgenössischen Fachausweis als Chefmonteur/in Heizung oder eine vergleichbare Weiterbildung und möchten beruflich aufsteigen? Absolvieren Sie die Weiterbildung zum/zur Heizungsmeister / Heizungsmeisterin, welche mit dem eidgenössischen Diplom (Höhere Fachprüfung) abschliesst. Diese Weiterbildung trug früher den Titel Heizungsinstallateur/in, beinhaltet jedoch auch unter der neuen Bezeichnung dieselben Inhalte, Karriereaussichten und Voraussetzungen.

 

Als eidg. dipl. Heizungsmeister bzw. eidg. dipl. Heizungsmeisterin sind Sie befähigt, eine Führungsposition in einem Unternehmen zu übernehmen oder sogar selbstständig eine Firma in der Heizungsbrache zu übernehmen. In dieser Führungsposition arbeiten Sie nicht mehr so oft handwerklich, wie zuvor. Denn Ihre Aufgaben konzentrieren sich auf das erfolgreiche Führen des Unternehmens. Dazu gehört die Personalführung, aber auch die Betreuung der Kunden oder die Positionierung Ihres Unternehmens auf dem Markt. Nebst diesen wichtigen Aufgaben sind Sie auch für das Finanzwesen verantwortlich. Sie halten die Finanzbuchhaltung im Überblick und benutzen diese gekonnt als Führungsinstrument. Sie sind jedoch auch technisch in Bestform und wissen genau, was Ihre Teams wo erledigen und koordinieren so die verschiedenen Bereiche gekonnt.

 

Absolvieren Sie die Weiterbildung zum/zur Heizungsmeister / Heizungsmeisterin und qualifizieren Sie sich für interessante Führungspositionen. Der Lehrgang dauert etwa anderthalb Jahre und beinhaltet unter anderem folgende Punkte: Berufskunde, Angewandte Rechtsfragen, Arbeitsorganisation, Unternehmensführung, Personalführung, Finanzwesen, Projektieren und Marketing. Detaillierte Informationen zu dieser Weiterbildung erhalten Sie direkt von den entsprechenden Schulen. Wenden Sie sich an die einzelnen Bildungsinstitute, die Sie interessieren und lassen Sie sich alle wichtigen Unterlagen zur HFP Heizungsmeister oder Heizungsmeisterin kostenfrei zustellen.