Lehrgangsbeschreibung «Fussreflexzonenmassage»

Zielgruppe:

  • Interessierte Personen, die einen ersten Einblick in dieses Gebiet erhalten möchten
  • Menschen mit einer medizinischen Ausbildung und Tätigkeit, die ihr Wirkungsfeld erweitern wollen
  • Personen mit oder ohne medizinische Vorbildung, die einen Einstieg in eine selbständige Tätigkeit im Gesundheitsbereich suchen

Mögliche Abschlüsse:

Es gibt Lehrgänge für unterschiedliche Bedürfnisse und entsprechend Abschlüsse auf verschiedenen Niveaustufen:

  • Fussreflexzonenmassage mit schuleigenem Zertifikat (geeignet für Entspannungs-, Wellness- und Prophylaxe-Anwendungen an gesunden Menschen)
  • Fussreflexzonentherapeut/in mit Verbandsdiplom (geeignet für therapeutische Behandlung auch von Menschen mit Beschwerden und Krankheiten)
  • Fussreflexzonentherapeut/in mit EMR-Registrierung (ermöglicht die Krankenkassenzulassung, wofür zusätzlich 150 Stunden Schulmedizinisches Grundwissen benötigt wird)

Mögliche Anerkennungen:

Da es keine geschützten Berufsbezeichnungen oder Titel gibt, können folgende Anerkennungen oder Mitgliedschaften wichtig sein um die eigene Seriosität und Fachkompetenz zu belegen:

SVFM = Schweizerischer Verband für Fussreflexzonen-Massage

Voraussetzung: Abgeschlossene Berufslehre oder Maturität, Mindestalter 23 Jahre, 500 anerkannte Unterrichtsstunden, davon mindestens 250 Kontaktstunden und maximal 250 Stunden angeleitetes Selbststudium sowie mindestens 350 Stunden schulmedizinisches Grundlagenwissen, davon mindestens 175 Kontaktstunden und maximal 175 Stunden angeleitetes Selbststudium

ASCA = schweizerische Stiftung für Komplementärmedizin

Voraussetzungen: Mindestsens 100 Unterrichtsstunden in Fussreflexzonen-Massage und mindestens 150 Stunden schulmedizinisches Grundlagenwissen

EMR = Erfahrungsmedizinisches Register = Basis für Krankenkassen-Zulassung

Voraussetzungen: Mindestsens 100 Unterrichtsstunden in Fussreflexzonen-Massage und mindestens 150 Stunden schulmedizinisches Grundlagenwissen plus 250 Stunden Patientenerfahrung/Therapiestunden

Umfang und Dauer:

Je nach Vorbildung und Niveaustufe des angestrebten Abschlusses können die Ausbildungen zwischen 1,5 und 5 Jahren dauern. Sie sind immer berufsbegleitend und meistens modular aufgebaut.

Voraussetzungen für die Zulassung:

Für die Zulassung zu den Lehrgängen gibt es kaum Einschränkungen. Für die spätere Aufnahme in den Berufsverband ist eine abgeschlossene Grundbildung Voraussetzung.

Vermittelte Kompetenzen:

Nach Abschluss eines Zertifikatsmoduls sind die Teilnehmenden in der Lage, Fussreflexzonenbehandlungen am gesunden Menschen durchzuführen. Sie kennen die Reflexzonen, Grifftechniken, Dehnungen und Streichungen um differenzierte, auf den einzelnen Klienten abgestimmte Behandlungen durchzuführen.

Nach der Diplomausbildung mit medizinischem Grundwissen sind die Absolventen und Absolventinnen in der Lage, eine naturheilkundliche Anamnese zu erheben, eine dem Krankheitsbild entsprechende Behandlung zu planen, korrekt durchzuführen und zu dokumentieren. Sie begleiten die Patienten, können Wirkungen und Risiken einschätzen, erforderliche Massnahmen ergreifen und die Grenzen ihrer therapeutischen Möglichkeiten erkennen.

Themenschwerpunkte:

Geschichte, Theorie, Akupressur , Druck- und Grifftechniken, Dosierung, Indikationen, Kontraindikationen, Reaktionen, Knochen des Fusses, Lage der Reflexzonen, Organsysteme, Grundlagerungstechniken, prophylaktische Fussreflexzonenmassage, Körperhaltung, Hilfsmittel, Wahrnehmungs- und Palpationsübungen

Kosten:

Da die Lehrgänge sehr unterschiedlich aufgebaut sind, ist es schwierig, die Kosten zu vergleichen.

Durchschnittlich ist mit Fr. 3´000.- pro Modul von 100-150 Unterrichtsstunden zu rechnen.

Folge-Weiterbildungen im Anschluss an den Lehrgang Fussreflexzonenmassage:

Es gibt einige Weiterbildungsmöglichkeiten, zum Beispiel:

  • Reflexzonentherapeut/in
  • Naturheilpraktikerin Manuelle Verfahren HF
  • Weiterbildungen in Massage, medizinischer Massage, Berufsmasseurin
  • Weiterbildungen von Verbänden und Schulen

Unterlagen bestellen:

Möchten Sie sofort bei den Anbietern dieses Lehrgangs Prospekte und Unterlagen bestellen und von unserer Bildungs- und Schulberatung profitieren?


Dann nutzen Sie den folgenden Link:

» zu den Anbietern