Fitnesstrainerin: Schulen + Infos über Ausbildung und Weiterbildung im Bereich Wellness
13 Anbieter

zu den Anbietern
(13)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(1)

Suchen Sie eine passende Schule für die Ausbildung / Weiterbildung bezüglich Fitnessberater/in / Fitnesstrainer/in (BP)?

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Fitnesstrainerin: Die richtige Ausbildung macht es möglich

Nach nur zwei Semestern können Sie als Fitnesstrainerin für Kunden individuelle Trainingsprogramme zusammenstellen. Sie haben auch das nötige theoretische Wissen, was Anatomie oder Physiologie betrifft. Ihrer Arbeit als Fitnesstrainerin in einem Center oder auch selbstständig steht dann nichts mehr im Weg.

 

Wenn Sie sich also für eine Weiterbildung zur Fitnesstrainerin interessieren, sind Sie auf dem grossen Bildungsportal genau richtig. Denn bei www.ausbildung-weiterbildung.ch finden Sie verschiedene Lehrgänge und Schulungen zur Fitnesstrainerin in der ganzen Schweiz. Dank den übersichtlich gegliederten Informationen können Sie schnell einen Quervergleich anstellen und werden so innert Kürze die für Sie passende Weiterbildung finden. Und falls Ihnen die Wahl trotzdem nicht leicht fallen sollte, können Sie auf die Entscheidungshilfe der Checklisten und Ratgeber zurückgreifen.


Fragen und Antworten

Je nachdem für welche Ausbildung Sie sich entscheiden, kann die Weiterbildung zur Fitnesstrainerin unterschiedlich hohe Kosten aufweisen. Mit zwischen 3`400.- CHF und 8`000.- CHF inklusive Lehrmaterialien und Prüfungsgebühren müssen Sie für einen Lehrgang zur Fitness- und Bewegungstrainerin rechnen, wobei es natürlich auch Schulungen gibt, die mehr oder auch weniger kosten. Achten Sie bei der Wahl einer geeigneten Fitnessausbildung daher bitte auch darauf, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt und Sie eine professionelle Ausbildung erhalten.

Die Berufsprüfung (BP) „Spezialist / Spezialistin Bewegungs- und Gesundheitsförderung mit eidg. Fachausweis“ wird für zwei Fachrichtungen angeboten: Fitness- und Gesundheitstraining sowie Körper- und Bewegungsschulung. Je nach Fachrichtung gelten andere Zulassungsbedingungen für die BP. So wird für die erstgenannte Fachrichtung neben einer Grundbildung als Fachmann oder Fachfrau Bewegungs- und Gesundheitsförderung mit eidg. Fähigkeitszeugnis EFZ und aller bestandener Modulprüfungen der Weiterbildung auch Berufserfahrung im Fachgebiet, etwa als Fitnesstrainerin,  von mindestens 3500 Stunden innerhalb der letzten zwei bis fünf Jahre vor Prüfungsantritt vorausgesetzt. Personen mit einem anderen EFZ müssen mindestens 5000 Stunden innerhalb der letzten 2.5 bis 5 Jahre vor Prüfungsantritt nachweisen können. Weiterbildungsinteressenten der Fachrichtung „Körper- und Bewegungsschulung“ müssen entweder ein EFZ als Fachmann / Fachfrau Bewegungs- und Gesundheitsförderung, alle erforderlichen Modulabschlüsse sowie mindestens 500 Stunden geleitete Kurlektionen innerhalb der letzten 2 bis 5 Jahren vor Prüfungsantritt vorweisen können, oder, im Falle eines anderen EFZ, alle Modulabschlüsse sowie mindestens 750 Stunden geleitete Kurslektionen innerhalb der letzten 2.5 bis 5 Jahren vor Prüfungsantritt.

 

Eine Ausbildung zur Fitnesstrainerin ist eidgenössisch nicht zwangsläufig anerkannt. Schulinterne Zertifikate sind dies beispielsweise nicht, Berufsprüfungen, Höhere Fachprüfungen und Bachelorstudiengänge hingegen schon, wie etwa zum/zur Spezialist/in Bewegungs- und Gesundheitsförderung mit eidg. Fachausweis oder Bachelor of Arts Fitnessökonomie.   

Die Berufsprüfung (BP) zum Fitnessinstruktor respektive zur Fitnessinstruktorin mit eidg. Fachausweis wird letztmalig Mitte 2018 durchgeführt, und wird durch die BP Spezialist/in Bewegungs- und Gesundheitsförderung ersetzt. Sollten Sie also im Fitness- und Gesundheitsbereich eine hochstehende Weiterbildung zum Fitnesstrainer anstreben, so informieren Sie sich bitte über die Vorbereitungslehrgänge auf die Berufsprüfung zum/zur Spezialist/in Bewegungs-und Gesundheitsförderung mit eidg. Fachausweis.

Weder für eine Berufsprüfung noch für einen Weiterbildungslehrgang zur Fitnessrainerin ist es zwingend notwendig, dass Sie über ein eidgenössisches Fähigkeitszeugnis als Fachfrau / Fachmann Bewegungs- und Gesundheitsförderung EFZ verfügen.


Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»

Mit Ausbildung-Weiterbildung.ch sofort zum richtigen Lehrgang und zur richtigen Schule!

Die richtige Weiterbildung bringt in der Regel nicht nur zusätzliche fachliche und persönliche Kompetenzen, sondern steigert die Chancen auf interessantere Stellen.

sofort kostenlos Ratgeber downloaden

Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.


Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung für die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung

Die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung fällt vielen Bildungsinteressenten nicht leicht. Denn der nächste Schritt in der beruflichen Laufbahn sollte gut überlegt sein. Häufig ist auch ein Zwischenschritt nötig, um das gesteckte Bildungsziel erreichen zu können. Wer bei der Wahl seiner Ausbildung oder Weiterbildung trotz unserer Informationen und Tipps noch unsicher ist, kann sich von einem erfahrenen neutralen Bildungsberater helfen lassen. Dadurch erhalten Sie von einem Bildungsprofi konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zu Bildungsweg- und Bildungsanbieter-Wahl. Ihre Vorteile dabei sind:

  • Neutrale Empfehlung über mögliche Weiterentwicklungsoptionen
  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge
  • Insider-Info zu Angebot und Ausrichtungen von Bildungsanbieter
  • Zum eigenen Lerntyp passende Ausbildungskonzepte und Prüfungarten
Mehr über die Bildungsberatung erfahren