Fachhochschule Hebamme
8 Anbieter

zu den Anbietern
(8)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(1)

Suchen Sie eine geeignete Fachhochschule für ein Studium zur Hebamme? Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie schnell und direkt zahlreiche interessante Angebote für angehende Hebammen:

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Fachhochschule Hebamme – Möchten Sie da arbeiten, wo neues Leben das Licht der Welt erblickt?

Möchten Sie gerne an einer Fachhochschule Hebamme werden und sind noch immer auf der Suche nach passenden Bildungsangeboten von qualifizierten Hochschulen? Ist es Ihr Traum, in der Lage zu sein, eine Frau während ihrer gesamten Schwangerschaft, während der Geburt und auch im Wochenbett zu betreuen und ihre erste fachkundige Ansprechperson zu sein? Wünschen Sie sich, dass Sie einen wichtigen Beitrag leisten können, wenn ein Kind zur Welt kommt?

 

Fachhochschule Hebamme: Dann sehen Sie im Bereich Gesundheit nach, denn diverse qualifizierte Hochschulen bieten fundierte Ausbildungen zur Hebamme an. Als Hebamme werden Sie eine Fachfrau für Mutterschaft. Der Beruf Hebamme ist überaus vielfältig aber auch anspruchsvoll. Ihr Alltag wird geprägt sein von Schwangerschaftskontrollen, Beratung von Müttern und werdenden Müttern, Betreuung von Geburten sowie die Pflege von Mutter und Kind nach einer Geburt. Wollen Sie zukünftig regelmässig dabei sein, wenn Säuglinge zur Welt kommen und den ersten Atemzug machen? Möchten Sie die glücklichsten Momente von Müttern und Familien erleben, dank Ihres Berufes? Als Hebamme arbeiten Sie selbständig. Hecktische Momente bringen Sie nicht aus der Ruhe und Sie behalten in stressreichen Situationen einen kühlen Kopf, um die richtigen Entscheidungen treffen zu können.

 

Fachhochschule Hebamme: Haben Sie Interesse an einer Ausbildung zur Hebamme? Besuchen Sie die Schweizer Bildungsplattform Ausbildung-Weiterbildung.ch, finden Sie die richtigen Kontakte und fordern Sie weitere wertvolle Informationen zum Beruf Hebamme an.


Fragen und Antworten

Bei dem MAS (Master of Advanced Studies) Hebammenkompetenzen plus handelt es sich um einen Weiterbildungsstudiengang, der sich an Berufsangehörige, also Hebammen BSc/NTE richtet, die entweder im Angestelltenverhältnis oder als freiberufliche Hebammen tätig sind und ihr Wissen gezielt vertiefen wollen. Sollten Sie sich an einer Fachhochschule zur Hebamme ausbilden lassen wollen, so ist der Bachelorstudiengang die Basis für alle weiteren Bildungsmassnahmen.
Die Möglichkeit besteht, sich direkt im Anschluss an das Studium an einer Fachhochschule als Hebamme selbständig zu machen, was jedoch nicht wirklich zu empfehlen ist. Ein Grossteil des Studiums ist theoretisch, erst nach drei Jahren absolvieren Sie ein 10monatiges Praktikum, bevor Sie Ihre Bachelorarbeit schreiben und bei Bestehen den Abschluss erhalten. Diese 10 Monate reichen in der Regel nicht aus, um auf jede mögliche Situation, die während einer Schwangerschaft oder Geburt auftreten kann, vorbereitet zu sein, da es schlicht an Routine fehlt. Es ist daher zum Wohle aller Beteiligten sehr ratsam, erst einige Jahre in Festanstellung zu arbeiten, ehe Sie den Schritt hin zur freiberuflichen Hebamme suchen.
Wer in der Deutschschweiz ein Studium an einer Fachhochschule für Hebammen besuchen möchte, der muss tatsächlich eine Eignungsabklärung durchlaufen. Der Grund dafür ist zum einen die mitunter sehr hohe psychische Belastung, welche Geburtshelferinnen während ihrer Tätigkeit erleben können, zum anderen auch die begrenzten Studienplätze. Aus diesem Grund wird ein zweiteiliger Test durchgeführt, der die schriftlich kognitiven Fähigkeiten und Fähigkeiten zur Problemlösung abfragt, als auch in einem mündlichen Teil die Sozial- und Selbstkompetenzen untersucht. Der schriftliche Teil gliedert sich in einen kognitiven Test von 60 Minuten, einem berufsspezifischen Test von 40 Minuten und einem Berufsbild-Test von 60 Minuten, die mündliche Abklärung dauert 30 bis 45 Minuten. Sinnvoll zum Bestehen des Testes ist ein Vorpraktikum, welches Ihnen den Beruf der Hebamme näher bringt und Ihnen Einblicke in ihren Berufsalltag gibt.
Bereits seit 2002 ist die Hebammenausbildung nur noch als Hochschulstudium möglich, eine vergleichbare Lehre gibt es nicht. Sie können sich nur an einer Fachhochschule zur Hebamme ausbilden lassen und das eidgenössisch anerkannte Diplom „Bachelor of Science (FH) Hebamme“ erwerben.

Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»

Mit Ausbildung-Weiterbildung.ch sofort zum richtigen Lehrgang und zur richtigen Schule!

Die richtige Weiterbildung bringt in der Regel nicht nur zusätzliche fachliche und persönliche Kompetenzen, sondern steigert die Chancen auf interessantere Stellen.

sofort kostenlos Ratgeber downloaden

Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.


Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung für die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung

Die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung fällt vielen Bildungsinteressenten nicht leicht. Denn der nächste Schritt in der beruflichen Laufbahn sollte gut überlegt sein. Häufig ist auch ein Zwischenschritt nötig, um das gesteckte Bildungsziel erreichen zu können. Wer bei der Wahl seiner Ausbildung oder Weiterbildung trotz unserer Informationen und Tipps noch unsicher ist, kann sich von einem erfahrenen neutralen Bildungsberater helfen lassen. Dadurch erhalten Sie von einem Bildungsprofi konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zu Bildungsweg- und Bildungsanbieter-Wahl. Ihre Vorteile dabei sind:

  • Neutrale Empfehlung über mögliche Weiterentwicklungsoptionen
  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge
  • Insider-Info zu Angebot und Ausrichtungen von Bildungsanbieter
  • Zum eigenen Lerntyp passende Ausbildungskonzepte und Prüfungarten
Mehr über die Bildungsberatung erfahren