Case Management
2 Anbieter

zu den Anbietern
(2)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(1)

Suchen Sie einen Anbieter bezüglich einer Ausbildung oder Weiterbildung im Bereich Case Management? Hier finden Sie eine Auswahl von Schulen sowie Kurse, lehrgänge, Seminare etc. zum Thema Case Management

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Case Management: Strategie im Sozial- und Gesundheitswesen

Case Management ist der englische Ausdruck für Fallmanagement und bezeichnet ein Ablaufschema aus der Sozialarbeit, das aber unterdessen auch im Gesundheitswesen Einzug erhalten hat. Das Case Management organisiert bedarfsgerechte Hilfeleistungen für bestimmte Personen. Das Ziel ist dabei, dem Klienten ohne zeitliche Verzögerung genau die Leistungen zukommen zu lassen, die er auch braucht. Und das nicht nur für kurze Zeit – die Versorgung soll längerfristig gesichert sein. Fachleute im Case Management beraten bspw. auch die Angehörigen von Pflegebedürftigen in der Planung der Hilfeleistungen und stehen ihnen bei der Koordination zur Seite.

 

Informationen zu Ausbildung und Weiterbildung im Case Management erhalten Sie auf www.ausbildung-weiterbildung.ch. Das Portal bietet eine Übersicht über alle Lehrgänge, Trainings, Seminare, Kurse und Schulungen sowie die Schulen, die diese im Angebot haben. Aber auch wenn Sie sich Informationen in einem anderen Bereich wünschen – hier werden Sie fündig.


Fragen und Antworten

Der CAS Case Management richtet sich an unterschiedliche Berufsgruppen, je nach Hochschule. So sind Pflegefachleute und Fachkräfte aus allen Gesundheitsberufen in dem Zertifikatslehrgang an der Kalaidos Fachhochschule Gesundheit willkommen, an der FHS St. Gallen zudem auch Fachpersonen aus den Bereichen Soziale Arbeit, Sozialwesen, berufliche Integration, Rehabilitation und Gerontologie.

Das mögliche Arbeitspensum während des CAS Case Management hängt davon ab, welche Hochschule Sie besuchen, über welchen Zeitraum sich der Nachdiplomlehrgang erstreckt und wie Ihre persönliche und familiäre Situation aussieht. Demnach ist eine Berufstätigkeit von fünfzig bis achtzig Prozent möglich.

Der CAS (Certificate of Advanced Studies) in Case Management wird von unterschiedlichen Hochschulen angeboten. Dabei handelt es sich jedoch nicht um exakt dieselbe Weiterbildung, sondern um unterschiedliche Angebote mit demselben Titel. Jeder CAS besteht aus mehreren Modulen und führt in Kombination mit anderen CAS zu einem MAS, je nach FH etwa in Care Management, Sozialarbeit und Recht, Arbeitsintegration, Betriebliches Gesundheitsmanagement oder Social Informatics. Wie viele Module für den Erwerb des CAS-Abschlusses allerdings besucht werden müssen und welche dies genau sind, variiert je nach Hochschule, so dass Sie beispielsweise bei der Kalaidos Fachhochschule Schweiz drei Module besuchen, an der FHS St. Gallen, der Hochschule für Angewandte Wissenschaften, jedoch acht. Informieren Sie sich daher bitte direkt bei den einzelnen Hochschulen über die Modulinhalte und Schwerpunkte dieser Weiterbildung.

Für einen CAS Case Management erlangen Sie 15 ECTS, was einem Lernaufwand von etwa 450 Stunden entspricht, inklusive Präsenzveranstaltungen, angeleitetem Lernen und Selbststudium. Dabei erstreckt sich der gesamte Lehrgang über die Dauer von sechs Monaten bis zu einem Jahr mit etwa 15 bis 23 Präsenzterminen, je nach Hochschule und belegten Modulen.

Die Zulassungsbedingungen zu einem CAS Case Management sehen einen Tertiärabschluss sowie zwei bis drei Jahre Berufserfahrung vor. Dennoch können an einigen Hochschulen auch Studieninteressenten ohne Hochschulabschluss oder HF-Diplom für den Zertifikatslehrgang zugelassen werden, sofern sie über vergleichbare Aus- und Weiterbildungen verfügen und mehrjährige Berufspraxis nachweisen können. In einem solchen Fall werden Kandidaten individuell auf ihre Eignung hin überprüft. Wenden Sie sich für detailliertere Informationen diesbezüglich bitte direkt an die entsprechenden Hochschulen.


Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»

Mit Ausbildung-Weiterbildung.ch sofort zum richtigen Lehrgang und zur richtigen Schule!

Die richtige Weiterbildung bringt in der Regel nicht nur zusätzliche fachliche und persönliche Kompetenzen, sondern steigert die Chancen auf interessantere Stellen.

sofort kostenlos Ratgeber downloaden

Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.


Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung für die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung

Die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung fällt vielen Bildungsinteressenten nicht leicht. Denn der nächste Schritt in der beruflichen Laufbahn sollte gut überlegt sein. Häufig ist auch ein Zwischenschritt nötig, um das gesteckte Bildungsziel erreichen zu können. Wer bei der Wahl seiner Ausbildung oder Weiterbildung trotz unserer Informationen und Tipps noch unsicher ist, kann sich von einem erfahrenen neutralen Bildungsberater helfen lassen. Dadurch erhalten Sie von einem Bildungsprofi konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zu Bildungsweg- und Bildungsanbieter-Wahl. Ihre Vorteile dabei sind:

  • Neutrale Empfehlung über mögliche Weiterentwicklungsoptionen
  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge
  • Insider-Info zu Angebot und Ausrichtungen von Bildungsanbieter
  • Zum eigenen Lerntyp passende Ausbildungskonzepte und Prüfungarten
Mehr über die Bildungsberatung erfahren