Berufswahlschule
25 Anbieter

zu den Anbietern
(25)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(1)

Suchen Sie eine qualifizierte Berufswahlschule?
Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie schnell zahlreiche erstklassige Anbieter:

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Finden Sie kompetente Angebote von einer Berufswahlschule

Kommt das Ende der Oberstufe immer näher und Sie wissen einfach noch nicht, welcher Beruf der passende wäre? Wünschen Sie sich einfach noch etwas Zeit, um in Ruhe und eventuell sogar mit externer Unterstützung herauszufinden, welcher Beruf Sie wirklich interessiert? Die Berufswahl ist keine leichte Angelegenheit, sondern setzt den Grundstein Ihrer beruflichen Laufbahn und muss deswegen sorgfältig behandelt werden. Es ist wichtig, dass man den richtigen Beruf erlernt und sich für die Wahl Zeit lässt.

Eine Berufswahlschule ist dabei eine grosse Hilfe. Haben Sie schon einmal in Erwägung gezogen, nach Abschluss der Oberstufe eine Berufswahlschule zu besuchen? Schauen Sie sich in diesem Zusammenhang doch einfach einmal die Angebote von Berufswahlschulen im Bereich Privatschulen an.

Während der Berufswahlschule, welche ein Jahr dauert, können Sie sich mit qualifizierter Unterstützung auf die Wahl eines Berufes konzentrieren. Nebst schulischer Vorbereitung werden Sie bei der Berufswahl und der Suche nach einer Lehrstelle kompetent betreut. Es ist sehr wichtig, dass Sie sich für einen Beruf entscheiden, welcher Ihnen Freude bereitet und den Sie gerne ausüben. Um dies zu erreichen, werden Sie während der Berufswahlschule gut beraten. Nehmen Sie diese Hilfe in Anspruch.

Die Berufswahlschule ist offeriert die geeignete Chance, um auch wirklich den richtigen Beruf für Sie zu finden. Bahnen Sie Ihre Zukunft von Anfang an Ihren Vorlieben entsprechend. Die Schweizer Bildungsplattform www.ausbildung-weiterbildung.ch präsentiert viele Angebote und Kontakte. Sehen Sie nach und informieren Sie sich näher.


Fragen und Antworten

Es gibt Unterschiede bei den Programmen einer Berufswahlschule BWS, je nachdem für welches Angebot Sie sich entscheiden. Für alle Personen, die nach der obligatorischen Schulzeit noch unsicher sind, welchen Berufsweg sie einschlagen wollen, jedoch eine Berufslehre mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis EFZ oder den Besuch einer weiterführenden Schule anstreben, eignet sich das schulische Berufsvorbereitungsjahr, welches als Vollzeitunterricht mit etwa 40 Lektionen pro Woche durchgeführt wird. Alternativ ist auch ein betriebliches Berufsvorbereitungsjahr möglich, bei dem Sie ausschliesslich an zwei Tagen in der Woche die BWS besuchen und an drei Tagen pro Woche ein Praktikum in einem Betrieb absolvieren, um auf diese Weise bereits einen Einstieg in den Beruf zu erlangen. Wahlweise kann auch häufig ein Tag Schule und vier Tage Praxis gewählt werden. In einem praktischen Berufsvorbereitungsjahr haben Sie neben den schulischen Unterricht auch Fachunterricht, theoretisch, wie praktisch, um sich gezielt auf eine Berufslehre in einem genau definierten Berufsfeld vorzubereiten.  

Je nach Berufswahlschule können Sie sich bei Eintritt für ein Profil, ein Angebot festlegen, welches Sie in unterschiedlichen Schwerpunkten unterstützt. So wird an einigen Schulen etwa ein praktisches Berufsvorbereitungsjahr (BVJ), ein schulisches BVJ, ein betriebliches BVJ oder aber auch ein sprachlich, integratives BVJ für fremdsprachige Jugendliche. Bei allen Angeboten werden Sie bei Ihrer Berufsfindung unterstützt, ebenso wie bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz oder der Aufnahme zu einer weiterführenden Schule. Zudem werden Schüler des 10. Schuljahres, also des Berufswahljahres in schulischer Hinsicht gefördert, ihre Wissenslücken geschlossen und, vor allem bei dem schulischen BVJ,  weitreichend schulisch gefördert, um etwa die Aufnahmeprüfung für das Gymnasium zu bestehen.

Eine Berufswahlschule besuchen Sie oder Ihr Kind dann, wenn die obligatorische Schulzeit abgeschlossen ist und die richtige Berufswahl noch nicht getroffen wurde und noch etwas Zeit für diese Wahl benötigt wird. Solche Brückenangebote werden auch dann besucht, wenn Schulabgänger keine Lehrstelle gefunden haben, die Lehre oder die Mittelschule abgebrochen haben und nun noch unschlüssig bei der Entscheidung für ihren weiteren Lebensweg sind.

Bei der Bezeichnung „10. Schuljahr“ handelt es sich um Berufsvorbereitungen an einer Berufswahlschule, welche auf weiterführende Schulen oder die Lehrzeit vorbereitet. „Brückenangebote“ oder „Zwischenjahr“ beschreibt hingegen weitaus mehr Angebote, die nach der obligatorischen Schulzeit begonnen werden können, wie etwa Vorlehren, Gestalterische Vorkurse, ein Hauswirtschaftsjahr, ein Sozialjahr, ein Sprachaufenthalt, eine Au-Pair-Stelle, ein Vorkurs an einer Gewerblichen Berufsschule, ein Motivationssemester oder ähnliches.

Wer eine Berufswahlschule besucht, der tut dies in der Regel über den Zeitraum von knapp einem Jahr, von Juli oder August bis Juni oder Juli innerhalb von meist 40 Schulwochen.


Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»

Mit Ausbildung-Weiterbildung.ch sofort zum richtigen Lehrgang und zur richtigen Schule!

Die richtige Weiterbildung bringt in der Regel nicht nur zusätzliche fachliche und persönliche Kompetenzen, sondern steigert die Chancen auf interessantere Stellen.

sofort kostenlos Ratgeber downloaden

Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.


Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung für die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung

Die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung fällt vielen Bildungsinteressenten nicht leicht. Denn der nächste Schritt in der beruflichen Laufbahn sollte gut überlegt sein. Häufig ist auch ein Zwischenschritt nötig, um das gesteckte Bildungsziel erreichen zu können.

Wer bei der Wahl seiner Ausbildung oder Weiterbildung trotz unserer Informationen und Tipps noch unsicher ist, kann sich von erfahrenen neutralen Bildungsberatenden helfen lassen. Dadurch erhalten Sie von Bildungsprofis konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zur Wahl des richtigen Bildungsangebots:

  • Übersicht über die verschiedenen Bildungsarten
  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge
  • Beantwortung Ihrer Fragen zum Schweizer Bildungssystem
Mehr über die Bildungsberatung erfahren