Bauingenieurwesen Master
8 Anbieter

zu den Anbietern
(8)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(1)

Suchen Sie geeignete Anbieter für ein Master-Studium zum Thema Bauingenieurwesen? Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie schnell und direkt zahlreiche interessante Angebote im Bereich Bauingenieurwesen Master:

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Bauingenieurwesen Master – Nach der Bachelor-Ausbildung nun noch den Master?

Bauingenieurwesen Master: Wollen Sie im Bauingenieurwesen einen Master-Abschluss anstreben? Haben Sie gerade Ihre Bachelor-Ausbildung im Bauingenieurwesen erfolgreich abgeschlossen und wollen nun auf dieser Schiene weitermachen? Wollen Sie die Master-Ausbildung in Angriff nehmen und suchen noch passende und interessante Angebote? Sehen Sie im Bereich Bauingenieurwesen nach, denn zahlreiche Hochschulen bieten Ihnen qualifizierte Bildungsangebote an. Erlangen Sie den zweiten akademischen Grad an der Hochschule Ihrer Wahl. Als Bauingenieur bzw. Bauingenieurin mit einem Bachelor-Abschluss sind Sie sicherlich schon fähig, viele ingenieurtechnische Fragestellungen bei der Konzeption, der Planung, dem Bau, Umbau, Instandhaltung und Abbruch von Bauwerken zu lösen. Erlangen Sie noch mehr Wissen und Kompetenzen indem Sie nun den Bauingenieurwesen Master anstreben. Gewiss werden Ihre beruflichen Möglichkeiten danach viel ausgeprägter sein und Sie werden mehr Verantwortung übernehmen können. Erweitern Sie Ihr Wissen und Ihre Fähigkeiten und werden Sie zu einer Fachperson, wenn es um Aspekte wie Umweltschutz und die Bedürfnisse der Gesellschaft im Bezug auf die Verwirklichung von Bauten geht. Wollen Sie diese Master-Ausbildung an einer Hochschule absolvieren? Finden Sie kompetente Angebote von Hochschulen auf der Schweizer Bildungsplattform Ausbildung-Weiterbildung.ch. Finden Sie die richtigen Kontakte und Informationen und erweitern Sie Ihre fachmännischen Kompetenzen im Bauingenieurwesen.


Fragen und Antworten

Es muss nicht zwangsläufig ein Bachelorabschluss in Bauingenieurwesen sein, um zum Bauingenieurwesen Master zugelassen zu werden, doch ein Bachelor in Science ist unabdingbar. Für die auflagenfreie Zulassung ist ein Bachelor in Bauingenieurwesen, Landschaftsarchitektur, Gebäudetechnik oder Raumplanung, Architektur, Städteplanung erforderlich. Doch auch Absolventen und Absolventinnen anderer Fachrichtungen werden mit ECTS-Grade A oder B Leistungen eines Wissenschaftsbachelors nach einer umfassenden Eignungsabklärung an manchen Hochschulen zugelassen.
Bauingenieure und Bauingenieurinnen mit einem Bachelor of Science Abschluss, welche sich mit einem Master of Science in Engineering (MSE) weiterbilden möchten, haben die Möglichkeit, dieses Studienfach an sieben Fachhochschulen in der Schweiz zu studieren, mit unterschiedlichen Schwerpunkten je nach Hochschule. Dennoch ist der Aufbau des Studiums identisch. So unterteilt sich der Bauingenieurwesen Master in drei Teile, die Theorie- und Kontextmodule, welche etwa einen Drittel des Studiums ausmachen und zentral für alle sieben Fachhochschulen an drei Standorten in der Schweiz angeboten werden. In der fachlichen Vertiefung, der Master Research Unit (MRU) spezialisieren Sie sich und schreiben in der gewählten Vertiefungsrichtung Ihre Master-Thesis, welcher den dritten Teil des Masterstudiums darstellt.
Die Vertiefungen für einen Bauingenieurwesen Master sind von Hochschule zu Hochschule sehr verschieden. So finden Sie beispielsweise an der Fachhochschule Nordwestschweiz für den Master of Science in Engineering (MSE) für den Fachbereich Bauingenieurwesen den Schwerpunkt „Technologie für nachhaltiges Bauen“. Für die Vertiefungen Mobilität und Verkehr sowie Faserverbundkunststoffe für Tragstrukturen sollten Sie hingegen die ZHAW, die Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften wählen, für das Fachgebiet „Civil Engineering and Building Technology“ mit Schwerpunkten „Naturereignisse und Geotechnik“, „Holz- und Verbundbau“, „Tragewerke“, „Infrastruktur“ und „Bauphysik und Bauen im Bestand“ die Berner Fachhochschule. Auch Geotechnik. Bau- und Erhaltungsmanagement, Verkehrssysteme, Werkstoffe und Mechanik sowie andere Vertiefungsrichtungen sind an Fachhochschulen bzw. Technischen Hochschulen möglich.
An nahezu allen Fachhochschulen haben Sie die Möglichkeit, sich zwischen einem Vollzeitstudium und einem Teilzeitstudium bzw. berufsbegleitendem Studium zu entscheiden. Dies ist auch bei einem Bauingenieurwesen Master der Fall, der sich durch ein Teilzeitstudium um ein bis zwei Semester verlängert. Über die genauen Bedingungen und Möglichkeiten informieren Sie direkt die einzelnen Hochschulen.

Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»

Mit Ausbildung-Weiterbildung.ch sofort zum richtigen Lehrgang und zur richtigen Schule!

Die richtige Weiterbildung bringt in der Regel nicht nur zusätzliche fachliche und persönliche Kompetenzen, sondern steigert die Chancen auf interessantere Stellen.

sofort kostenlos Ratgeber downloaden

Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.


Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung für die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung

Die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung fällt vielen Bildungsinteressenten nicht leicht. Denn der nächste Schritt in der beruflichen Laufbahn sollte gut überlegt sein. Häufig ist auch ein Zwischenschritt nötig, um das gesteckte Bildungsziel erreichen zu können. Wer bei der Wahl seiner Ausbildung oder Weiterbildung trotz unserer Informationen und Tipps noch unsicher ist, kann sich von einem erfahrenen neutralen Bildungsberater helfen lassen. Dadurch erhalten Sie von einem Bildungsprofi konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zu Bildungsweg- und Bildungsanbieter-Wahl. Ihre Vorteile dabei sind:

  • Neutrale Empfehlung über mögliche Weiterentwicklungsoptionen
  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge
  • Insider-Info zu Angebot und Ausrichtungen von Bildungsanbieter
  • Zum eigenen Lerntyp passende Ausbildungskonzepte und Prüfungarten
Mehr über die Bildungsberatung erfahren