Bachelor Wirtschaftsrecht
7 Anbieter

zu den Anbietern
(7)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(1)

Suchen Sie die passende Fachhochschule für den Bachelor Wirtschaftsrecht? Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie schnell und unkompliziert zahlreiche interessante Fachhochschulen und Unis mit Bildungsangeboten im Bereich Wirtschaftsrecht:

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Dank einem Bachelor Wirtschaftsrecht eine erfolgreiche Karriere in Aussicht

Steuern Sie eine nationale oder internationale Karriere im Bereich Wirtschaftsrecht an, ist ein zukunftsorientiertes Bachelor-Studium in Wirtschaftsrecht nicht wegzudenken. Dieses Studium kombiniert die zwei Bereiche Jura und Betriebswirtschaft, wobei der Schwerpunkt bei dem nationalen und internationalen Wirtschaftsrecht liegt. Gute Kenntnisse und Fachkenntnis im juristischen und gleichzeitig auch im betriebswirtschaftlichen Bereich sind in der heutigen Wirtschaft sehr gefragt. Führungspersonen mit diesen Kompetenzen werden gerne für Kaderfunktionen eingesetzt. Der Studiengang Bachelor Wirtschaftsrecht wird in der Schweiz erst seit einigen Jahren angeboten. Auch in anderen Ländern setzt sich diese Studienrichtung mit Erfolg durch. Immer mehr Fachhochschulen und Universitäten führen diesen Ausbildungsgang durch. Die - wie statistisch nachgewiesen - überdurchschnittlich erfolgreichen Karrieren der Absolventen und Absolventinnen bezeugen die Wichtigkeit und auch die Nachfrage nach Fachpersonen im Bereich Wirtschaftsrecht. Dieser praxisorientierte Studiengang kann vollzeitlich oder aber auch in Teilzeit absolviert werden. Dies bietet interessante Möglichkeiten für Berufstätige und Karriereorientierte. Dank der internationalen Ausrichtung des Studiengangs, stehen auch im Ausland oder in internationalen Unternehmen interessante Jobmöglichkeiten offen. Wirtschaftsjuristen und Wirtschaftsjuristinnen üben Kaderfunktionen in sehr verschiedenen Bereichen aus. So werden sie z.B. im Personalwesen, in der Steuerberatung im Public Management oder auch in Treuhandunternehmen u.v.m. eingesetzt. Mehr Informationen und auch interessante Angebote zu Bachelor Wirtschaftsrecht finden Sie auf dem innovativen Bildungsportal Ausbildung-Weiterbildung.ch.


Fragen und Antworten

Nach einem Bachelor Wirtschaftsrecht haben Sie weitreichende Möglichkeiten einer interessanten beruflichen Tätigkeit. Wirtschaftsjuristen und Wirtschaftsjuristinnen sind als Kaderleute in der Steuerberatung, dem Personalwesen, in Schadensabteilungen von Versicherungs-Gesellschaften, im Public Management, der Revision und dem Treuhandgeschäft, in der Unternehmensberatung, in Generalsekretariaten von Wirtschaftsverbänden und Unternehmen oder auch in Banken im Compliancebereich tätig.
Nein, Sie finden nicht an zwei Hochschulen die gleichen Lerninhalte wieder und selbst die Studienfächer innerhalb eines Studiums zum Bachelor Wirtschaftsrechts sind selten identisch. Grob kann man dennoch sagen, dass folgende Inhalte während Ihrer Ausbildung zum Wirtschaftsjuristen oder zur Wirtschaftsjuristin FH (BSc) behandelt werden:

VWL; Strafrecht; Gesellschaftsrecht; Finanzmarktrecht; Wertschöpfungsprozesse; Compliance; Versicherungsrecht, Wettbewerbsrecht; Steuerrecht; Medienrecht; Immaterialgüterrecht; nationales und internationales Recht; Strategie und Management; Anglo-American Law; Accounting; BWL; Privatrecht; International Business and Ethics; English; Public and Private Law; öffentliches Wirtschaftsrecht; Arbeitsrecht

Über die exakten Studieninhalte informieren Sie sich bitte direkt bei den jeweiligen Hochschulen für Wirtschaftsrecht.

Jeder Bachelorstudiengang, auch der Bachelor Wirtschaftsrecht, unterliegt in Europa der Bologna-Reform, welche die Studienleistungen mit European Credit Transfer and Accumulation System (ECTS) Kreditpunkten verrechnen. Auf diese Weise sind die Leistungen vergleichbar und auch für andere Studiengänge, Hochschulen oder Länder anrechenbar. Ein Bachelorstudium wird mit 180 ECTS Credits verrechnet, was bei einem Arbeitsaufwand von etwa 30 Stunden pro Punkt einem Gesamtarbeitsaufwand von 5`400 Stunden entspricht. Diese verteilen sich jedoch auf drei Jahre und beinhalten neben den effektiven Zeiten bei Vorlesungen auch die Bachelorarbeit sowie die Stunden, die Sie im Selbststudium verbringen. Das entspräche einem durchschnittlichen Lern- und Arbeitsaufwand von etwa 34 Stunden in der Woche, was jedoch eine blosse Annahme und keinerlei verpflichtendes Mass darstellt, auch, da die Geschwindigkeit und Effektivität des Lernens sehr individuell sind. Für jedes Modul welches Sie abschliessen, erhalten Sie zusätzliche Credits, so dass Sie im Verlaufe Ihres Wirtschaftsrechtsstudiums alle notwendigen Kreditpunkte ansammeln. Wie viel Zeit Sie für Ihr Bachelor Wirtschaftsrecht pro Woche einplanen müssen, kann also nur sehr grob vorausgesagt werden und liegt zu einem sehr grossen Teil an Ihnen, Ihrer Lernbereitschaft und Motivation, an Ihren Interessen und Neigungen.
Selbstverständlich ist ein Auslandssemester während eines Studiums zum Bachelor Wirtschaftsrecht möglich, jedenfalls bei den meisten Hochschulen. Dazu gehen die Hochschulen Partnerschaften mit ausländischen Hochschulen ein und erleichtern den jeweiligen Studenten auf diese Weise den Zugang zum Studium im Ausland und unvergesslichen Erfahrungen.

Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»

Mit Ausbildung-Weiterbildung.ch sofort zum richtigen Lehrgang und zur richtigen Schule!

Die richtige Weiterbildung bringt in der Regel nicht nur zusätzliche fachliche und persönliche Kompetenzen, sondern steigert die Chancen auf interessantere Stellen.

sofort kostenlos Ratgeber downloaden

Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.


Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung für die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung

Die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung fällt vielen Bildungsinteressenten nicht leicht. Denn der nächste Schritt in der beruflichen Laufbahn sollte gut überlegt sein. Häufig ist auch ein Zwischenschritt nötig, um das gesteckte Bildungsziel erreichen zu können. Wer bei der Wahl seiner Ausbildung oder Weiterbildung trotz unserer Informationen und Tipps noch unsicher ist, kann sich von einem erfahrenen neutralen Bildungsberater helfen lassen. Dadurch erhalten Sie von einem Bildungsprofi konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zu Bildungsweg- und Bildungsanbieter-Wahl. Ihre Vorteile dabei sind:

  • Neutrale Empfehlung über mögliche Weiterentwicklungsoptionen
  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge
  • Insider-Info zu Angebot und Ausrichtungen von Bildungsanbieter
  • Zum eigenen Lerntyp passende Ausbildungskonzepte und Prüfungarten
Mehr über die Bildungsberatung erfahren