4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Kooperationspartner:

Ausbildung / Weiterbildung Abschleppdienst Ausbildung oder Weiterbildung: 1 Anbieter

Suchen Sie einen geeigneten Bildungsanbieter für eine Abschleppdienst Ausbildung oder Weiterbildung?

Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie schnell und direkt passende Bildungsmöglichkeiten rund um den Pannendienst, die Strassenhilfe und die Unfallhilfe:

Auto Gewerbe Verband Schweiz (AGVS)
Region: Aargau, Basel, Bern, Ostschweiz, Westschweiz, Zentralschweiz, Zürich
Standorte: Basel, Bern, Biasca, Biel/Bienne, Burgdorf, Chur, Fribourg, Lenzburg, Luzern, Petit Lancy, Sion, St. Gallen, Thun, Weinfelden, Winterthur, Yverdon-les-Bains, Ziegelbrücke, Zug, Zürich

Häufige Fragen zu Strassenhelfer/in (BP)

Was darf ich nach der Abschleppdienst Weiterbildung alles machen?

Nach einer Abschleppdienst Weiterbildung oder Ausbildung, die Sie bis zur eidgenössischen Berufsprüfung geführt hat, sind Sie als Strassenhelfer / Strassenhelferin mit eidg. Fachausweis fähig, Gefahren für Mensch und Umwelt am Einsatzort zu erkennen und gegebenenfalls Massnahmen zu ergreifen, ebenso wie das jeweilige Vorgehen mit dem Auftraggeber und Versicherungen zu besprechen und dem Kunden beratend und unterstützend zur Seite stehen. Je nach Vertiefungsrichtung sind Sie befähigt Fahrzeugstörungen zu erkennen und Fahrzeuge zu entpannen, die Fahrtüchtigkeit einzuschätzen und bestenfalls wieder herzustellen (Pannenhilfe) oder eine Fahrzeugbeurteilung bei Bagatellunfällen abzugeben und die Sicherung, Bergung, den Abtransport, die Einlagerung oder die Entsorgung von Fahrzeugen zu organisieren (Unfallhilfe). Mit der Vertiefung „Pannen- und Unfallhilfe“ können Sie als Generalist/in all diese Bereiche abdecken.

 

Welche Ausbildung brauche ich für eine Abschleppdienst Ausbildung oder Weiterbildung EFA?

Um an der Berufsprüfung zum Strassenhelfer / zur Strassenhelferin mit eidg. Fachausweis teilnehmen zu dürfen, müssen Sie bis zur Abschlussprüfung entweder ein EFZ einer mindestens dreijährigen Berufslehre in der Motorrad-, Landmaschinen-, Karosserie- oder Automobilbranche sowie mindestens zwei Jahre Berufserfahrung plus ein Jahr als Strassenhelfer/in vorweisen können, oder über ein EFZ oder gleichwertigen Abschluss und mindestens drei Jahren Berufserfahrung in der entsprechenden Branche und mindestens ein Jahr Erfahrung als Strassenhelfer/in verfügen, oder aber ohne eine dieser Ausbildungen mindestens sieben Jahre Berufserfahrung als Strassenhelfer/in in der entsprechenden Vertiefungsrichtung (Pannenhilfe / Unfallhilfe) nachweisen können. Hinzu kommt für alle eine Abschleppdienst Ausbildung oder Weiterbildung mit den erforderlichen Modulabschlüssen oder eine Gleichwertigkeitsbescheinigung.

 

Gibt es eine eidgenössisch anerkannte Abschleppdienst Ausbildung oder Weiterbildung?

Es existiert eine Abschleppdienst Ausbildung oder Weiterbildung, die als Vorbereitung auf die eidgenössische Berufsprüfung (BP) zur Strassenhelferin / zum Strassenhelfer mit eidg. Fachausweis dient.

Muss ich für eine Abschleppdienst Ausbildung eine Schule besuchen?

Um an der eidgenössischem Berufsprüfung (BP) zum Strassenhelfer / zur Strassenhelferin mit eidgenössischem Fachausweis teilnehmen zu können, müssen Sie mindestens drei Module einer anerkannten Abschleppdienst Ausbildung oder Weiterbildung besucht und dort auch eine Modulprüfung abgelegt haben. Detaillierte Informationen dazu erhalten Sie über unser Kontaktformular.

» alle Fragen anzeigen...

Suchen Sie eine passende Schule für Ihre Abschleppdienst Ausbildung bzw. Weiterbildung?

Die Abschleppdienst Ausbildung mit eidgenössisch anerkanntem Fähigkeitszeugnis in Strassenhilfe

Strassenhelfer und Strassenhelferinnen übernehmen an Pannen- oder Unfallstellen die Verantwortung bezüglich der notwendigen Massnahmen. Dabei gilt ihr Augenmerk an erster Stelle der Sicherheit der involvierten Personen und Güter und der Umwelt. Sie können eine entsprechende Situation schnell einschätzen und mögliche Gefahren und weitere Schäden frühzeitig erkennen. Zudem legen sie nach Absprache mit den Klienten das weitere Vorgehen mit den Versicherungen und den involvierten Auftraggebenden fest und stehen den Kunden bei sämtlichen Fragen rund um die Panne oder den Unfall beratend zur Seite. Strassenhelfer und Strassenhelferinnen sind ebenfalls um die Mobilität der Klienten bemüht.

Pannenhelfer sind in der Lage, kleinere Pannen gut einzuschätzen und Notreparaturen nach einer professionellen Diagnose gleich vor Ort durchführen um die Fahrtüchtigkeit wiederherzustellen. Bei Unfällen sind sie um eine sichere Bergung, den Abtransport, die Einlagerung bzw. die Entsorgung der Fahrzeuge bemüht. Bei Bagatellenunfällen übernehmen sie eine fachgerechte Einschätzung bezüglich der Sicherheit bei der Weiterfahrt. Das Berufsbild von Strassenhelfern bzw. Strassenhelferinnen ist somit sehr umfassend und komplex. Sie erfordert ein schnelles Auffassungsvermögen, Flexibiliät und ein Hohes Mass an Know-How, welches in einer fundierten Abschleppdienst Ausbildung angeeignet werden kann.

Verfügen Sie über eine Grundbildung im Bereich der Karosserie-, Automobil-, Motorrad- oder Landmaschinenbranche und/oder haben Sie schon einige Jahre Berufserfahrung im Bereich der Strassen- oder Pannenhilfe geleistet und möchten Sie sich nun mit einer Abschleppdienst Ausbildung in diesem Bereich mit einem eigenössisch anerkannten Diplom (Berufsprüfung) spezialisieren?

Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch - dem grössten Schweizer Bildungsportal - haben Sie die Möglichkeit, Angebote für Abschleppdienst Ausbildungen genauer einzusehen. Sie können direkt bei den Bildungsanbietern ausführliches Informationsmaterial bestellen oder eine persönliche Beratung in die Wege leiten.